Wie du Triglyzeride (Neutralfette) natürlich reduzieren könntest

· 3 Juni, 2014
Ersetze gesättigte Fettsäuren und raffiniertes Mehl durch frisches Obst und Gemüse sowie Vollkorngetreide. Verzichte gleichzeitig auf Alkohol und handelsübliche Erfrischungsgetränke und trinke stattdessen Wasser oder frische Fruchtsäfte.

Triglyzeride sind Neutralfette, die sowohl in den meisten Nahrungsmittel als auch in unserem Körper zu finden sind.  Sie spielen bei der Bildung von Blutplasma eine wichtige Rolle.

Triglyzeride bilden sich durch Fette und Kohlenhydrate, die wir über die Ernährung aufnehmen. Auch wenn Triglyzeride wichtig für den Körper sind, kann ein übermäßiger Konsum zu Hypertriglyzeridämie führen.

Diese Krankheit ist mit Problemen der Herzarterie verbunden und kann auch Auslöser anderer Krankheiten wie beispielsweise Diabetes Mellitus sein. Anschließend findest du ein para Tipps, um gesund zu bleiben.

Apfel

 

Nimm ab um Triglyzeride zu senken

Um Triglyzeride auf natürliche Weise zu senken, sollte man als erstes übrige Pfunde verlieren. Falls du übergewichtig bist, ist deine Triglyzerid-Konzentration sehr wahrscheinlich zu hoch. 

Doch durch einfache Änderungen des Lebensstils, wie etwa einer ausgeglichenen Ernährung und mehr Bewegung, kannst du den erhöhten Triglyzeridspiegel bald im Griff haben.

Es ist besonders wichtig, kalorien- und fettreiche Lebensmittel und Getränke vom Speiseplan zu verbannen. Gleichzeitig solltest du versuchen, täglich viele Früchte und verschiedenes Gemüse zu essen.

Es ist nachgewiesen, dass stark übergewichtige Personen ihre erhöhten Triglyzeridwerte schnell regulieren können, wenn sie 10% ihres Gewichts verlieren. Dies sollte jedoch auf natürliche und gesunde Weise erfolgen.

Wenn du nicht sehr aktiv bist und viel Zeit im Sitzen verbringst, solltest du auf jeden Fall auf mehr Bewegung achten. Dreißig Minuten Bewegung an drei Tagen pro Wochen kann helfen, die Konzentration der Triglyzeride um bis zu nvierzig Prozent zu senken.

Du musst dir keine hohen Ziele stecken, ein kleiner Spaziergang ist schon ein guter Anfang. Sobald du eine bessere Kondition und Ausdauer hast, kannst du mehr Bewegung in deinen Alltag einbringen.

Iss weniger gesättigte Fettsäuren

Unser Körper hat das Bedürfnis und die Fähigkeit, eine gewisse Menge an Fetten in Form von Triglyzeriden zurückzuhalten und zu nutzen.

Wenn du deinen Triglyzeridspiegel reduzieren willst, solltest du trotzdem den Konsum von gesättigten Fettsäuren und Transfettsäuren einschränken.

Diese Art von Fettsäuren sind in verschiedenen Salatsaucen, Fertigprodukten, Butter, Vollmilch, Margarine, Brot, rotem Fleisch und in vielen anderen Nahrungsmitteln vorzufinden.

Wichtig ist, die Kennzeichnung der Nahrungsmittel zu lesen, um schädliche Fette zu vermeiden. Empfehlenswert ist es, 30% oder weniger unserer täglichen Kalorien durch Fette aufzunehmen.

Lesetipp: 5 Fitnessübungen, um Fettreserven zu verlieren

Andererseits sollten Vollkornprodukte, Früchte, Gemüse, fettarme Lebensmittel und mageres Fleisch auf dem Speiseplan stehen.

Iss mehr Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren

Von den schlechten Fetten haben wir bereits gesprochen. Es gibt aber auch gesunde Fette, die du unbedingt in deiner Kost berücksichtigen solltest. Omega-3-Fettsäuren sind beispielsweise ausgezeichnet für das Herz, da sie zur Regulierung des Triglyzeridspiegels beitragen.

Spezialisten empfehlen, Omega-3-Fettsäuren mindestens einmal pro Woche auf den Speiseplan zu setzen. Sie sind in Lachs, Sardinen, Forelle, Hering und anderen Fischen enthalten.

Auch durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel kann der Körper mit ausreichend Omega-3-Fettsäuren versorgt werden, doch vorher sollte ein Arzt konsultiert werden.

Schränke den Konsum von raffinierten Kohlenhydraten ein

Kohlenhydrate von geringer Qualität (wie zuckerreiche Lebensmittel oder Produkte aus raffiniertem Weißmehl) beeinträchtigen unseren Insulinhaushalt. Dies hat zur Folge, dass die Triglyzeridwerte ansteigen.

Zur Reduzierung eines erhöhten Triglyzeridspiegels, sollten viele Vollkornprodukte, Früchte sowie Gemüse konsumiert werden.

Den Konsum von Lebensmitteln wie Süßgetränke, Süßigkeiten, künstlichen Süßstoffen, Honig, Marmelade sowie großen Mengen an Fruchtsäften (auch frischen) solltest du einschränken.

Lesetipp: Hohe Blutfettwerte? Ernährungstipps

Trinke weniger Alkohol

Solltest du erhöhte Triglyzeridwerte haben, vermeide Alkohol am Besten ganz. Schon kleine Mengen können problematisch sein und nicht alle Personen reagieren gleich.

Solltest du empfindlich sein und um die Triglyzeride zu reduziern, ist es sinnvoll, Alkohol durch Mineralwasser oder natürliche Fruchtsäfte zu ersetzen. 

Du solltest aber die Qualität und die Quantität der Fruchtsäfte im Auge behalten. Wenn du doch einmal Alkohol trinken möchtest, denke daran, dass der maximale Konsum bei Frauen bei einem Glas und bei Männern bei zwei Gläsern liegt.

Triglyzeride

  • Sandner, F. (2010). Cholesterin und Triglyzeride senken - so stoppen Sie das KHK-Risiko! Perfusion
  • Bartelt, A., Bruns, O. T., Reimer, R., Hohenberg, H., Ittrich, H., Peldschus, K., … Heeren, J. (2011). Brown adipose tissue activity controls triglyceride clearance. Nature Medicine. https://doi.org/10.1038/nm.2297