Tipps gegen strohiges und krauses Haar

Wusstest du, dass eine Bananenmaske ausgezeichnet wirkt und das Haar mit Feuchtigkeit versorgt? Damit kannst du Frizz reduzieren und seidiges, gut kämmbares Haar erlangen.

Für viele ist krauses Haar ein Leiden ohne Ende, da es einfach nicht zu bändigen ist. In unserem heutigen Artikel geben wir dir einige Tipps, wie du wunderschöne Naturlocken vorzeigen kannst, ohne dass das Haar strohig wirkt und ohne diesem zu schaden. Es gibt verschiedene, sehr effektive Naturprodukte, die dein Haar mit der nötigen Feuchtigkeit und wertvollen Nährstoffen versorgen können,  damit dieses geschmeidig und gesund bleibt.

Banane

Eine der wirksamsten Behandlungen gegen Haartrockenheit ist eine Bananenkur. Bereite ein Bananenpüree vor und verteile es gleichmäßig auf das Haar. Lasse es 30 Minuten einwirken und wasche das Haar danach wie gewöhnlich.

Diese Kur kannst du 2 oder 3 Mal in der Woche auftragen. Schon nach der ersten Behandlung wird dein Haar viel sanfter und formfähiger sein.

Avocado mit Mayonnaise

Avocadokur

Zerdrücke eine sehr reife Avocado und vermische diese mit 1-2 EL Mayonnaise bis eine leichte Paste entsteht. Trage sie auf das Haar auf und lasse die Maske 15-20 Minuten einwirken. Wasche das Haar danach gründlich aus. Das Haar wird danach sanft und glänzend sein.

Apfelessig

Spüle dein Haar nach der Haarwäsche mit einer Mischung aus 1/2 l Wasser und 3 EL Apfelessig. So wird das Haar glatter und glänzender.

Kokosöl

Kokosöl

Kokosöl wird lauwarm auf das Haar aufgetragen. Den Kopf danach mit einem erwärmten Handtuch umwickeln, um die Temperatur konstant zu halten, damit das Öl gut einwirken kann. Lasse das Haar 20 Minuten bedeckt.

Diese Behandlung kannst du 2 Mal in der Woche durchführen, so dass dein Haar die nötige Feuchtigkeit erhält und nicht mehr strohig wirkt.

Einige Ratschläge

  • Die Verwendung von Haartrocknern sollte bestmöglichst verhindert werden, da diese das Haar zu sehr austrocknen.
  • Das Glätteisen sollte nur mit einem sehr guten natürlichen Feuchtigkeitsspender verwendet werden.
  • Das Auftragen von handelsüblichen Cremes, die das Haar übermäßig einfetten, sollten verhindert werden. Suche natürliche Alternativen, um deinem Haar Feuchtigkeit zu geben.
  • Die Bürste sollte aus Naturborsten sein, Metall- oder Plastikborsten können dem Haar schaden.
  • Wähle immer Qualitätsprodukte ohne Alkohol (Shampoo, Gel, Lack usw.).
  • Wasche das Haar am besten mit kaltem bzw. lauwarmem Wasser. Zu warmes Wasser trocknet das Haar aus und schwächt es ab. Es wird brüchig und strohig.
  • Gelocktes Haar sollte regelmäßig geschnitten werden. Verwende zur Entwirrung eine feuchtigkeitsspendende Haarlotion.
Kategorien: Schönheit Tags:
Auch interessant