Spiegeln: Die Sprache der Verführung

Weißt du, was Spiegeln ist und wie es dir helfen kann, dich mit den Menschen zu verbinden, die dir wichtig sind? Finde alles über diese Technik in unserem heutigen Artikel heraus!
Spiegeln: Die Sprache der Verführung

Letzte Aktualisierung: 19. Juni 2021

Das Spiegeln gibt es schon seit Beginn der Menschheit. Schließlich haben wir schon immer Wege gefunden, über Worte hinaus zu kommunizieren. Diese Art von Sprache gehört in den Bereich der Verführung und ist ein Feld, das noch eingehend erforscht werden muss.

Da jeder Mensch ein biologisches Erbe hat, ist es fundamental, bestimmte Verhaltensweisen oder Prozesse zu verstehen. Der Körper hat seine eigene Art der Kommunikation und es ist wichtig zu lernen, wie man sie entschlüsselt.

Lies weiter für eine Analyse der Botschaften, die der menschliche Körper sendet!

Spiegeln: Wenn der Körper spricht

Der Körper hat eine enorme kommunikative Fähigkeit. Tatsächlich werden die Menschen um dich herum wahrscheinlich in der Lage sein, jegliches Unbehagen zum Beispiel an deiner Körperhaltung oder deinem Gesichtsausdruck zu erkennen.

Das ist nicht nur ein instinktives Überlebenstool, das uns in Urzeiten sehr geholfen hat, wenn ein seltsames Geräusch uns dazu brachte, innezuhalten und uns umzusehen. Das Gehirn macht es anderen auch einfacher, Signale im Verhalten des Gegenübers wahrzunehmen.

Das erklärt, warum man mit manchen Menschen fast sofort eine Bindung eingehen und eine gute Beziehung aufrechterhalten kann, während bei anderen genau das Gegenteil der Fall ist.

Es ist nicht schwer zu erkennen, dass sich jemand während eines Gesprächs unwohl fühlt. Du kannst sogar spüren, wenn jemand nur aus Höflichkeit zuhört und keinerlei Interesse an dem Gespräch hat.

Spiegeln

Wie das Spiegeln dir helfen kann, jemanden für dich zu gewinnen

Wie kannst du all diese Informationen zu deinem Vorteil nutzen und die Aufmerksamkeit der Person bekommen, die du magst?

Spiegeln ist der Schlüssel! Diese Technik besteht darin, sich in die andere Person einzufühlen und durch Gesten und Körperausdrücke Harmonie zu schaffen.

Wenn du zum Beispiel ihre Körperhaltung imitierst, kannst du eine größere Nähe und Verbundenheit herstellen. Dies geschieht normalerweise unbewusst und natürlich, da es eine typische körperliche Reaktion in sozialen Situationen ist. Du kannst es aber auch als Werkzeug in der Kunst der Verführung einsetzen.

Die Erklärung für diesen Mechanismus liegt in den Spiegelneuronen, die an imitativen, empathischen und sozialen Verhaltensweisen beteiligt sind.

Eine Waffe der Verführung

Diese Eigenschaft kann dabei helfen, einen potentiellen Partner anzuziehen oder zu überprüfen, ob du mit dieser Person bereits eine Bindung eingegangen bist. Beobachte einfach Menschen, die gerade eine Beziehung begonnen haben: Sie berühren sich sicherlich und sind die meiste Zeit nah beieinander. Wahrscheinlich nehmen sie sogar ähnliche Körperhaltungen ein.

Erfahre hier mehr über emotionale Kommunikation.

Spiegeln

Hier sind einige Empfehlungen zum Spiegeln für effektiveres Flirten:

  • Behalte eine aufrechte Haltung bei, schaue geradeaus und vermeide es, mit den Schultern zu zucken. Das sorgt nicht nur für eine bessere Körperhaltung, sondern vermittelt auch Selbstbewusstsein.
  • Deine Hände sollten stets aus den Taschen genommen und nicht versteckt werden, da dies laut einer Studie eines Teams der Columbia University Unsicherheit signalisiert.
  • Schaue die andere Person an, wenn du sprichst und wenn sie mit dir spricht (diejenigen, die es vermeiden, hinzuschauen, sind in der Regel schüchtern. Das lässt sich aber korrigieren).
  • Du kannst dich ein wenig zu deinem Gesprächspartner lehnen, um Interesse zu zeigen, aber berühre ihn nicht und dringe nicht in seinen persönlichen Raum ein.

Wie du erkennen kannst, ob dich jemand mag

Nach dem Prinzip des Spiegelns könnte eine Person dich mögen, wenn sie dich direkt ansieht, ihre Pupillen sich dabei ein wenig erweitern und sie sich nach vorne lehnt. Eine Person fühlt sich dagegen nicht zu dir hingezogen, wenn sie ständig auf die Uhr schaut oder wenn ihre Körperhaltung Distanz signalisiert.

Behalte im Hinterkopf, dass dies nur ungefähre Aussagen sind und jeder Mensch anders ist, genauso wie seine Art zu kommunizieren. Möglicherweise ist dein Gegenüber in deiner Nähe nervös, weil es dich mag, und verändert seine Körperhaltung absichtlich, um dich glauben zu lassen, es hätte kein Interesse.

Es ist wichtig, auf das Spiegeln zu achten, weil es dir erlaubt, eine gute Einschätzung darüber zu bekommen, was die andere Person fühlt und nicht verbal ausdrückt. Auf diese Weise wirst du in der Lage sein, besser mit anderen zu kommunizieren.

Es könnte dich interessieren ...
Kennst du die 5 Sprachen der Liebe?
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Kennst du die 5 Sprachen der Liebe?

Gibt es nur eine einzige Ausdrucksform oder gibt es mehrere Sprachen der Liebe? Lerne die 5 Sprachen kennen und entdecke deine eigene!