Selbstliebe: 4 gesunde Gewohnheiten für alle Frauen

30 April, 2020
Frauen mussten lange für ihre Gleichheit innerhalb der Gesellschaft kämpfen. In Wahrheit sind wir noch nicht am Ende des Weges, deshalb sind Gewohnheiten, die gesunde Selbstliebe fördern, für die persönliche Entwicklung der Frau besonders wichtig. 

Die gesunde Selbstliebe ermöglicht eine tiefe Verbindung mit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Deshalb ist es wichtig, im Alltag verschiedene Gewohnheiten anzunehmen, die diese Liebe zu sich selbst fördern. Es geht darum zu wissen, was man will und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Sich selbst zu lieben ist nicht egoistisch, sondern bedeutet, sich zu respektieren.

Gesunde Selbstliebe

Im Laufe der Jahrhunderte mussten Frauen lange Zeit ihre Wünsche und Bedürfnisse in einer patriarchalischen Gesellschaft zurückstecken. Viele glaubten deshalb, dass eine gute Mutter und Ehefrau zu sein gleichzeitig bedeutet, sich selbst zu lieben. Sie glaubten oft auch, Misshandlungen ertragen und schweigen zu müssen, ihren Ehemann zufrieden stellen zu müssen und sich nur so selbst lieben zu können.

Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert. Zwar sind wir noch lange nicht am Ende des Weges in Richtung Gleichstellung zwischen Frau und Mann, doch auf persönlicher Ebene kann jede Frau ihren Beitrag leisten, indem sie sich selbst liebt und ihre Wünsche und Träume priorisiert.

Verschiedene Gewohnheiten sind sehr positiv für die Bemächtigung der Frau. Dazu gehören Dinge wie sich Träume zu erlauben und diese auch erfüllen zu können, einen natürlichen und gesunden Körper zu haben, auszugehen oder zu Hause zu bleiben, ganz wie es der Frau gerade beliebt. Es geht also darum, zu lernen, in die eigenen Wünsche und Gefühle einzutauchen, um zu wissen, was gut für sich selbst ist.

4 Gewohnheiten, welche die gesunde Selbstliebe einer Frau fördern 

Um das Ziel eines glücklichen und erfüllten Lebens zu erreichen, ist es sehr vorteilhaft, folgende Gewohnheiten im Alltag in die Praxis umzusetzen:

Höre auf dich selbst!

gesunde Selbstliebe einer Frau
Folge deinen Wünschen, um deine Ziele zu erreichen!

Noch immer unterliegen Frauen der allgemeinen gesellschaftlichen Meinung, die zum Teil noch sehr traditionell ist. In vielen Kulturen werden sie noch heute als Tauschgut oder Haushaltsangestellte betrachtet. Ihre Aufgabe ist vielerorts noch immer, eigene oder fremde Kinder großzuziehen.

Es war nicht einfach, verschiedene Frauenrechte durchzusetzen. In vielen Ländern der Welt haben Frauen noch nicht das Glück, Gleichheit zu genießen. Im Westen können sie jedoch mit relativer Freiheit ihren eigenen Lebensstil bestimmten. Relativ deshalb, weil Frauen, die zum Beispiel keine Kinder oder keinen Mann möchten, von einem Teil der Gesellschaft noch immer kritisiert werden, manchmal sogar von ihrer eigenen Familie.

Auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu hören ist deshalb die wichtigste Gewohnheit, um gesunde Selbstliebe zu entwickeln. Du musst deine eigenen Wünsche kennen, um dein Studium zu wählen, eine Beziehung aufzubauen oder deinen eigenen Modestil zu tragen. Bereits Simone de Beauvoir war sich darüber bewusst: „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es.“ Über dein Leben steht nichts geschrieben. Du bist dein Leben.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Nicht du bist das Problem, sondern dein Selbstwertgefühl

Sage ja zu dir selbst: absolute Akzeptanz 

Natürlich sind alle Gewohnheiten für eine gesunde Selbstliebe eng miteinander verbunden. Sich selbst mit allen Fehlern zu akzeptieren ist das schönste Geschenk, das sich eine Frau selbst machen kann. 

Das Bild einer lächelnden Dame, unterworfen, mütterlich und zuvorkommend, kann uns auf alten Bildern und Fotos in Erinnerung bleiben. Doch niemand kann heute definieren, was es bedeutet, Frau zu sein. Niemand kann eine Frau mit einer anderen vergleichen. 

Gesunde Selbstliebe: Sich erlauben, glücklich zu sein

Gesunde Selbstliebe: Sich erlauben, glücklich zu sein
Niemand kann dir dein Glück nehmen, lass das nicht zu! Genieße dein Leben als Frau!

Viele Frauen ertragen Untreue in ihrer Beziehung und sind sich nicht darüber bewusst, dass ihnen die Türen offen stehen, um den Partner zu verlassen. Für eine Frau ist es bedeutend schwieriger, sich vom Leid zu distanzieren, als für einen Mann. Männer werden von Geburt an trainiert, um frei und unabhängig zu sein.

Wenn wir jedoch davon ausgehen, dass das Glück für einen Patriarchen nicht dasselbe ist wie für eine Frau, können wir auf keinen Fall teilnahmslos bleiben. Wir müssen einen Schritt in Richtung Selbstbewusstsein unternehmen, ganz unabhängig davon, ob es um eine Paarbeziehung, eine Freundschaft, Mitarbeiter oder die Familie geht.

Hast du diesen Artikel bereits gelesen? Geringes Selbstwertgefühl in 5 Schritten entdecken und besiegen

Sich kultivieren

Es ist immer ratsam, in allen Bereichen von Größerem zu träumen, auch auf persönlicher Ebene. Wir müssen uns auf unsere Leidenschaften konzentrieren, unseren Träumen nachgehen und das Leben genießen. 

Wir müssen neue Freundschaften, die Liebe zur Natur, zur Schönheit und zum Guten kultivieren. Es sind keine großen Veränderungen von einem Tag auf den anderen nötig. Denn Geduld und Widmung sind weitaus effizienter.

Sich kultivieren bedeutet auch, sich Ziele zu setzen und Projekte zu entwicklen. So können wir ein erfülltes, glückliches Leben erreichen und unsere Wünsche verwirklichen. Gewohnheiten für die gesunde Selbstliebe sind Samen, die in uns erblühen werden. Wo Liebe wohnt, wohnt auch Freude. Gewohnheiten geben uns Hoffnung.

Der erste Schritt ist schon getan. Wir haben den Weg zur gesunden Selbstliebe bereits eingeschlagen. Einfache Gewohnheiten reichen aus, damit wir auch alle andere Ziele erreichen können.