Schlanke und straffe Oberschenkel durch diese 6 Tricks

2 Juli, 2018
Wünschst du dir schöne und straffe Oberschenkel? Integriere diese Tricks in deinen Alltag und du wirst die Ergebnisse in wenigen Wochen sehen können.

An den Oberschenkeln sammeln sich besonders gerne Fettpölsterchen an, doch wir zeigen dir heute einfache Tricks, um straffe Oberschenkel zu erreichen und gleichzeitig Cellulite vorzubeugen.

Für viele sind schlaffe Oberschenkel ein Problem, doch durch regelmäßiges Training und gesunde Gewohnheiten kannst du das Erscheinungsbild dieses Körperbereichs verbessern.

Das Resultat deiner Mühen wird zwar nicht über Nacht zu sehen sein, aber mit diesen Tricks bekommst du mit etwas Konstanz schöne, straffe Oberschenkel. Außerdem beugst du dem Auftreten von Cellulite vor.

Folge unseren Tipps und überzeuge dich selbst!

 Straffe Oberschenkel in 6 Schritten

1. Sport

Laufen macht straffe Oberschenkel

Regelmäßig Sport zu treiben, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für schöne Oberschenkel. Du solltest mindestens dreimal wöchentlich trainieren.

Denn wenn du dich zu wenig bewegst, verlangsamt sich der Stoffwechsel. Außerdem speichert der Körper mehr Fett und die Durchblutung der Extremitäten verschlechtert sich. Das wird dann vor allem an den Beinen sichtbar.

Versuche, mindestens 30 Minuten am Tag einzuplanen, um deine Oberschenkel zu trainieren. Es gibt viele Möglichkeiten, hier eine kleine Auswahl:

  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Laufen oder Joggen
  • Kniebeugen
  • Pilates
  • Yoga

Hier ist ein interessanter Artikel für dich:

Traumfigur durch richtige Ernährung und Sport

2. Gesunde Ernährung

Neben der Bewegung spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, wenn es um eine gute Figur geht. Denn durch die Ernährung versorgst du den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, die den Stoffwechsel anregen und Muskelmasse aufbauen.

Daher solltest du nicht daran glauben, dass „Wunderdiäten“ dauerhaft zu einem Traumkörper führen. Sie reduzieren nur kurzfristig dein Gewicht, stärken den Körper aber nicht.

Achte darauf, dass deine Ernährung ausgewogen ist und genügend Nährstoffe enthält. Dazu gehören:

  • Vitamine und Mineralien
  • Antioxidantien
  • essentielle Fettsäuren
  • Ballaststoffe
  • Kohlenhydrate
  • hochwertiges Eiweiß

Lies hier weiter:

6 unentbehrliche Vitamine, die in deiner Ernährung nicht fehlen sollten

3. Viel Wasser trinken

Wasser macht straffe Oberschenkel

Ausreichend Wasser zu trinken, ist äußerst wichtig für den gesamten Körper.

Auch in Bezug auf deine Oberschenkel kann dir Wasser helfen, deine Ziele zu erreichen. Denn Wasser ist nicht nur gut für die Muskeln, sondern verbessert auch die Durchblutung und hält die Haut straff.

Zudem enthält Wasser keine Kalorien und hilft dem Körper beim Verbrennen von überschüssigem Fett.

Wenn du regelmäßig ausreichend Wasser trinkst, kannst du

  • Entzündungen lindern,
  • Flüssigkeitseinlagerungen verhindern,
  • Krampfadern vorbeugen und
  • Vorsorge gegen Dehnungsstreifen und Cellulite leisten.

Auch interessant:

Cellulite mit nur einem Tee bekämpfen!

4. Kalt duschen

Zugegeben – kalt zu duschen hilft nicht direkt beim Abnehmen. Dennoch können kalte Duschen das Hautbild signifikant verbessern, indem die Haut gestrafft wird.

Kalte Duschen werden zu therapeutischen Zwecken eingesetzt und haben folgende Vorteile:

  • Sie straffen die Haut an den Oberschenkeln.
  • Die Durchblutung wird angeregt.
  • Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit.
  • Sie beleben und revitalisieren den Körper.

5. Massagen

Massage macht straffe Oberschenkel

Massagen sind eine gute Möglichkeit, die positiven Effekte von Sport und Ernährung zu verstärken.

Bei einer Massage werden die Lymphknoten angeregt, die unter anderem für den Fettabbau verantwortlich sind. So kannst du dem Auftreten von Cellulite vorbeugen.

Außerdem wirken Massagen unterstützend gegen Flüssigkeitseinlagerungen und Gewebeentzündungen.

Am besten verwendest du zum Massieren ätherische Öle oder Anticellulite-Cremes.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

Vorteile von Schlankheitsmassagen

6. Straffende Hautcremes

Straffende und pflegende Hautcremes für schöne Beine findest du in jeder Drogerie oder Apotheke.

Erwarte jedoch von diesen Pflegeprodukten allein keine Wunder! Sie können nur dann richtig wirken, wenn du sie in Kombination mit Training und einer Ernährungsumstellung anwendest. Außerdem ist es wichtig, sie über einen langen Zeitraum zu verwenden. Die Ergebnisse sind nicht über Nacht zu sehen.

Du kannst straffende Cremes und Lotionen im Geschäft kaufen oder sie selbst herstellen. Im Internet findest du viele verschiedene Rezepte mit natürlichen Zutaten.

Wenn du dir schöne und straffe Oberschenkel wünschst, folge unseren 6 Tipps. Integriere sie in deinen Alltag und mit ein wenig Geduld siehst du nach ein paar Wochen die Ergebnisse.

Auch interessant