Probleme einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft reduzieren: 5 Tipps

· 29 Oktober, 2018
Hypothyreose ist eine Schilddrüsenerkrankung, die eine Schwangerschaft gefährden kann, indem sie die Entwicklung und die Geburt des Babys beeinflusst.

Die Schilddrüse erfüllt verschiedene Körperfunktionen. In der Schwangerschaft wird dieses Drüsenorgan jedoch stark belastet. Daher ist es wichtig eine Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft zu erkennen, um diese behandeln zu können.

Hypothyreose ist eine Schilddrüsenerkrankung, die eine Schwangerschaft gefährden kann, indem sie die Entwicklung und die Geburt des Babys beeinflusst. Dennoch kannst du Maßnahmen ergreifen, um die Symptome dieser Erkrankung zu verbessern.

Die Einnahme von Schilddrüsenhormonen ist nicht immer die Lösung. Allerdings solltest du hier stets auf die Ratschläge und Anweisungen deines betreuenden Arztes hören.

Es gibt jedoch auch andere Vorgehensweisen, die helfen können, die Probleme einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft zu reduzieren. Achte jedoch auch hier stets auf die aktuellen Empfehlungen für Schwangere, vor allem bezüglich erlaubter und verbotener Speisen!

Was sind die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft?

  • Intoleranz gegen Kälte
  • Dünnes und brüchiges Haar
  • Melancholie
  • Verstopfung
  • Neigung zur Gewichtszunahme
  • Verlust von Appetit
  • Reizbarkeit
  • Trockene Haut

Lesetipp: 10 überraschende Gründe für trockene Haut

Strategien, um die Probleme einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft zu reduzieren

1. Natürliches Jod

Jodhaltige Lebensmittel sind hilfreich bei einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft

Jod ist grundlegend für die Produktion der Schilddrüsenhormon. Wenn du jodhaltiges Speisesalz in deinen Speiseplan aufnimmst, kann dein Körper dadurch die notwendige Menge an Jod absorbieren. Auf diese Weise werden Probleme einer Schilddrüsenunterfunktion gemindert.

Alternativ kannst du Jod auch auf natürliche Weise aufnehmen, indem du Fisch und Meeresfrüchte isst, die einen hohen Jodanteil haben.

Beim Verzehr dieser Nahrungsmittel kann dein Körper die Menge an Jod auffüllen, die deine Schilddrüse aufgrund ihres pathologischen Zustands verloren hat.

2. Vermeide den Verzehr von sojahaltigen Produkten

Nahrungsmittel, die Soja enthalten, bestehen aus goitrogenen (kropfvergrößernden) Substanzen in ihrer natürlichen Struktur.

Diese beeinflussen die Schilddrüsenwerte des Körpers direkt. Dies ist vor allem der Fall, wenn eine Frau mit Schilddrüsenunterfunktion schwanger wird.

Nahrungsmittel mit Soja verhindern ebenfalls die Stimulation des Schilddrüsenhormons. Dies verursacht ein signifikantes Ungleichgewicht und verstärkt das Auftreten eines Kropfs.

3. Achte auf eine ausgewogenen Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung kann bei Schilddrüsenproblemen helfen

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um die negativen Auswirkungen einer Schilddrüsenunterfunktion während der Schwangerschaft zu reduzieren.

Alle Nahrungsmittel, die du isst, sollten alle notwendigen Nährstoffe enthalten, um Mutter und Fötus gesund zu ernähren.

Iss mehr Bio-Lebensmittel und du wirst sehen, dass die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion innerhalb kurzer Zeit nicht mehr so ausgeprägt sind.

4. Verwende natürliche Öle

Ätherische Öle sind während der Schwangerschaft ebenso wichtig, wie natürliche Öle und Fettsäuren.

Sie sorgen nicht nur für eine gute Gesundheit des Fötus, sie regulieren zudem auch die Schilddrüse. Die natürlichen Öle und Fettsäuren stimulieren einen großen Teil der Sekretion des Schilddrüsenhormons.

Natürliche Öle verbessern die Schilddrüsenfunktion und helfen, die Probleme, die eine Schilddrüsenerkrankung in der Schwangerschaft verursacht, zu reduzieren.

Die Fettsäuren und natürlichen Öle kommen natürlich beispielsweise in Walnüssen und Leinsamen vor. Außerdem sind sie in anderen Produkten, wie Avocados, enthalten.

Lesetipp: 5 leckere und nahrhafte Rezepte mit Avocado

5. Erhöhe deinen Proteinverbrauch

Proteinhaltige Lebensmittel können bei einer Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft hilfreich sein

Proteine ​​bestehen aus Nährstoffen, die für eine bessere Verteilung des Schilddrüsenhormons sorgen.

Der Verzehr der richtigen Menge an Proteinen hilft deinem Schilddrüsenhormon, sich um das zu nehmen, was dein Körper in ausgewogener Weise benötigt. Du findest gesunde Proteine ​​in allen Baumnüssen, sowie in grünem Gemüse und weißem Fleisch. Sie ​​sind wichtig für dich und dein Baby.

Fazit

Wenn in deinem Körper die richtige Mengen des Hormons vorhanden sind, werden die Probleme, die durch eine Schilddrüsenunterfunktion verursacht werden, abnehmen.

Dies wiederum führt dazu, dass du dich während der Schwangerschaft ruhiger fühlst. Dadurch wird auch der Stress, den eine Schilddrüsenerkrankung verursachen kann, gemindert. Auf diese Weise kannst du deine „Kugelzeit“ besser und entspannter genießen.