Plantarfasziitis: ein Tennisball kann Linderung bringen

· 20 November, 2016
Ein Tennisball kann bei der Behandlung einer Plantarfasziitis sehr nützlich sein: Man kann damit verschiedene Übungen und Dehnungen durchführen, die Linderung verschaffen.

Die Plantarfaszie ist eine Sehnenplatte im Bereich der Fußsohle, die das Fersenbein mit den Zehen verbindet und das Fußgewölbe bildet.

Die Hauptfunktion der Faszie ist es, die Fußsohle zu spannen, um so den Aufstoß beim Gehen zu dämpfen. 

Eine Plantarfasziitis entsteht dann, wenn sich die Faszie entzündet, was durch Überlastung, eine falsche Dehnung oder schlechtes Schuhwerk passieren kann.

Auch Personen mit Übergewicht oder Adipositas leiden oft daran, da das Gewebe einer ständigen Überbelastung ausgesetzt ist und es so zu Mikrotraumata kommt.

Am meisten sind Erwachsene im Alter zwischen 40 und 70 Jahren von diesem Leiden betroffen, doch bei Sportlern kann es auch schon viel früher dazu kommen.

Das wichtigste Symptom sind Schmerzen in der Fußsohle oder in der Ferse, die sich manchmal bis in die Knöchel und Zehen ausbreiten.

Die Behandlung erfolgt normalerweise mit schmerzstillenden und entzündungshemmenden Arzneimitteln, kann jedoch durch verschiedene Dehnungsübungen ergänzt werden. 

Ein Tennisball kann hier gute Dienste leisten: Damit kann man den Bereich entspannen und die betroffenen Muskeln stärken. 

Anschließend zeigen wir dir, wie du diesen verwenden kannst, damit du diese Übungen immer dann, wenn Schmerzen auftreten, durchführen kannst.

Massage durch Rollen des Tennisballs

massage-mit-tennisball

Mit den Füßen einen Tennisball rollen ist eine der besten Therapien, um Schmerzen zu beruhigen.

Mit dieser Massage wird die Spannung der Plantarfaszie gelöst.

Wie wird das gemacht?

  • Setze dich mit geradem Rücken auf einen Stuhl und positioniere den Tennisball unter deinem Fuß.
  • Übe jetzt leichten Druck auf den Ball aus und führe kreisförmige Bewegungen nach vorne und hinten durch.
  • Rolle den Ball ungefähr 30 Sekunden lang und wiederhole diese Übung danach mit dem anderen Fuß.
  • Führe diese Übung zweimal täglich an drei bis vier aufeinanderfolgenden Tagen aus, um Schmerzen zu stillen.

Lesetipp: Ausgezeichnetes Hausmittel gegen geschwollene Füße

Dehnungsübung

fussmassage-mit-tennisball

Um die Füße zu stärken kannst du die Flexibilität der Muskeln und Bänder trainieren.

Diese Übung lindert Schmerzen und stärkt gleichzeitig die Fußsohle, Knöchel und Beine. 

Wie wird das gemacht?

  • Positioniere den Tennisball an einer Wand und setze den Fuß so an, dass du die Fußsohle dehnen kannst.
  • Die Ferse bleibt auf dem Boden, der Vorderfuß wird mithilfe des Tennisballs gedehnt.
  • Die Zehenspitzen stützen sich an der Wand, um die Dehnung besser ausführen zu können.
  • Atme dreimal langsam durch, ruhe dich kurz aus und wiederhole diese Übung 8 Mal.

Dehnung und Entspannung

fuesse-mit-tennisball-massieren

Mit dieser Übung wird eine tiefe Atmung mit einem entspannenden Druck auf die Fußsohle kombiniert.

Damit kann die Durchblutung verbessert und die Entzündung gelindert werden.

Mit dem Druck auf den Ball wird eine Massage ausgeführt, die Linderung verschafft. 

Wie wird das gemacht?

  • Ziehe die Socken aus, positioniere einen Fuß etwas weiter vorne und stütze ihn mit dem Ballenbereich auf dem Tennisball auf.
  • Das Körpergewicht sollte jedoch auf das andere Bein konzentriert werden.
  • Verweile in dieser Position, atme tief ein und wieder aus und belaste den vorderen Fuß mit deinem Gewicht.
  • Beuge das Knie leicht, halte die Position fünf Sekunden lang und konzentriere dein Gewicht erneut auf das hintere Bein.
  • Wiederhole diese Übung mit beiden Füßen jeweils 5 Mal.

Lesetipp: Warum spüre ich Kribbeln an Händen und Füßen?

Druckpunkt

mit-tennisball-plantarfasziitis-behandeln

Druckpunkt-Übungen wirken entspannend auf die Muskulatur der Füße. 

Dabei wird der Tennsiball genau unter der schmerzenden Stelle positioniert.

Wie wird das gemacht?

  • Den Tennisball unter den Fuß legen und 10 Sekunden lang Druck darauf ausüben.
  • Die Position des Balls verändern (weiter nach vorne oder nach hinten) und wiederholen.
  • So sollten alle Punkte zwischen Zehen und Ferse allmählich behandelt werden.

Wie du siehst, kann ein einfacher Tennisball sehr nützlich sein, um die Füße zu trainieren und zu stärken.

Falls du an den Füßen Verletzungen, Verhärtungen oder ein Überbein hast, können diese Übungen ergänzend zu anderen Maßnahmen ebenfalls Erleichterung bringen. 

Folge den Anleitungen, um nicht gegenteilige Wirkungen zu erzielen.