Strapazierte Füße beruhigen mit diesen 6 Heilmitteln

· 30 August, 2018
Dank der Eigenschaften bestimmter Zutaten helfen dir die folgenden Hausmittel dabei, schmerzende Füße zu beruhigen. Brennen oder Kribbeln in den Füßen am Abend gehört so der Vergangenheit an.

Brennende und strapazierte Füße sind weit verbreitet. Sie treten oft als Folge langen Gehens, übermäßiger sportlicher Beanspruchung oder einer Veränderung des Nervensystems auf.

Meist geht der Zustand mit Hautrötungen, Kribbeln, Schwitzen und anderen unangenehmen Symptomen einher. Daher kann es den betroffenen Personen schwerfallen, den ganzen Tag auf den Beinen zu sein.

In den meisten Fällen sind strapazierte Füße kein Grund zur Beunruhigung. Doch du solltest darauf achten, ob die Symptome häufiger auftreten. Denn in seltenen Fällen können sie auch auf schwerwiegendere Erkrankungen hinweisen.

Zum Glück gibt es Medikamente, die gegen schmerzende Füße helfen. Doch auch natürliche Heilmittel haben sich als sehr wirksam erwiesen und lindern den Schmerz.

In diesem Artikel stellen wir dir 6 Hausmittel vor, um schmerzende und strapazierte Füße auf natürliche Weise zu beruhigen.

Probiere sie aus und überzeuge dich selbst!

Diese Hausmittel helfen gegen strapazierte Füße

1. Ätherisches Kamillenöl

Kamille hilft gegen strapazierte Füße

Kamillenöl ist für seine entspannenden und beruhigenden Eigenschaften bekannt. Es eignet sich besonders, um strapazierte Füße zu entlasten.

Seine Bestandteile helfen dabei, die Durchblutung zu verbessern und gegebenenfalls auftretende Entzündungen zu bekämpfen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel ätherisches Kamillenöl
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

  • Vermische das Kamillenöl mit dem Olivenöl.

Anwendung

  • Trage das Öl auf die Füße auf und massiere es für 5 bis 10 Minuten ein.
  • Wiederhole die Prozedur bei Bedarf zweimal täglich.

Lies hier weiter:

Blasen an den Füßen: 5 natürliche Mittel

2. Bittermelone

Bittermelone hilft gegen strapazierte Füße

Bittermelone ist eine Zutat, die aus der ayurvedischen Medizin stammt. Sie besitzt entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften. Auf diese Weise wirkt sie gegen verschiedene Arten von Schmerzen.

Zutaten

  • 6 Blätter der Bittermelone
  • etwas Wasser

Zubereitung

  • Hacke die Blätter ganz fein und gib etwas Wasser hinzu, bis eine Paste entsteht.

Anwendung

  • Trage die Paste auf die Füße auf und lasse sie 10 Minuten einziehen.
  • Spüle danach die Füße unter warmem Wasser ab.
  • Wiederhole die Anwendung zweimal am Tag.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag:

6 Pflege-Tipps für schöne Füße

3. Weißdorn

Weißdorn hilft gegen strapazierte Füße

Weißdorn ist ein traditionelles Heilmittel, um Brennen und Rötungen der Füße zu behandeln. Seine Inhaltsstoffe verbessern die Durchblutung und helfen dabei, Schmerzen und Kribbeln zu lindern.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Weißdornblätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Weißdornblätter in eine Tasse mit kochendem Wasser und decke sie ab.
  • Lasse den Tee 10 Minuten ziehen und gieße ihn anschließend ab.

Anwendung

  • Trinke 2 bis 3 Tassen dieses Kräutertees am Tag.
  • Setze die Behandlung solange fort, bis das Brennen in den Füßen abklingt.

Auch interessant:

6 Naturheilmittel mit Ingwer für die Hautpflege

4. Ingwer und Kokosöl

Ingwer hilft gegen strapazierte Füße

Die medizinische Zubereitung aus Ingwer und Kokosöl hat schmerzstillende Eigenschaften. Sie lindert Entzündungen, Brennen und Schmerzen in den Füßen.

Außerdem wirkt sie feuchtigkeitsspendend und revitalisierend, indem sie die Durchblutung verbessert. Auf diese Weise bekämpft sie die Schwere in den Füßen und eventuell auftretende Hautveränderungen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Ingver-Pulver
  • 2 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung

  • Gib die Zutaten in eine kleine Schale und vermische sie zu einer Paste.

Anwendung

  • Trage die Paste auf deine Füße auf und massiere sie anschließend für 5 Minuten ein. 
  • Wasche das überschüssige Öl ab.
  • Wiederhole die Anwendung zweimal am Tag.

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen:

Was hilft gegen Dehnungsstreifen der Haut?

5. Zaubernuss-Wasser

Zaubernuss hilft gegen strapazierte Füße

Zaubernuss-Wasser ist ein natürliches Stärkungsmittel, das deine Füße und Beine entspannt. Auf diese Weise hilft es bei Problemen, die mit schlechter Durchblutung zusammenhängen.

Die Hauptbestandteile der Zaubernuss regen den Blutfluss an und lindern Symptome wie Schwellungen, Brennen und Schweregefühl.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Zaubernuss
  • 500 ml Wasser

Zubereitung

  • Gib die Zaubernuss mit dem Wasser in einen Topf und bringe sie zum Kochen. Lasse die Mischung für 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln.
  • Schließe den Deckel und lasse den Sud noch einmal 20 Minuten ziehen.

Anwendung

  • Gib das Wasser in eine kleine Wanne und weiche darin deine Füße für bis zu 20 Minuten ein.
  • Du kannst dieses Fußbad täglich anwenden.

6. Apfelessig

Essig hilft gegen strapazierte Füße

Apfelessig verfügt über beruhigende und entzündungshemmende Eigenschaften. Dadurch bekämpft er die Symptome, die bei strapazierten Füßen auftreten.

Der Säuregehalt des Essigs wirkt außerdem gegen Fußpilz und andere Hautprobleme.

Zutaten

  • 750 ml Wasser
  • 62 ml Apfelessig

Zubereitung

  • Erhitze das Wasser, lasse es aber nicht kochen. Gib es anschließend in eine kleine Wanne.
  • Fülle den Apfelessig hinein und vermische die Flüssigkeiten gut.

Anwendung

  • Lasse deine Füße 20 Minuten in der Mischung einweichen.
  • Trockne sie anschließend gut ab.
  • Wende das Fußbad bei Bedarf zweimal am Tag an.