Pflaumen: Verschiedene Sorten im Überblick

25 Dezember, 2020
Pflaumen sind sehr beliebt, aber viele wissen gar nicht, dass es davon sehr viele unterschiedliche Sorten gibt. Erfahre heute mehr darüber.

Bist du in der Lage, die verschiedenen Sorten von Pflaumen zu identifizieren? Wir alle kennen diese Frucht, doch sind trotzdem oft nicht fähig, die verschiedenen Arten zu unterscheiden. Wir erklären dir heute alles, was du zu diesem Thema wissen solltest.

Die Pflaume, die süß oder sauer sein kann, erfreut sich großer Beliebtheit und liefert außerdem wichtige Nährstoffe wie Ballaststoffe, Vitamin A, C und E sowie Mineralien wie Magnesium, Zink und Selen.

Der Pflaumenbaum

Vielleicht wusstest du nicht, dass der Pflaumenbaum zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae) und zur Untergattung Prunus gehört, genau wie Mandeln, Kirschen und Pfirsiche.

Im Allgemeinen wird dieser Baum zwischen 5 und 6 Meter hoch, hat einen glatten oder rissigen Stamm und bei manchen Sorten haben die Zweige Dornen. Die Blätter sind ellipsenförmig mit gezackten Rändern und die weißen Blüten mit Knospen fühlen sich rau an. Ebenfalls hervorzuheben ist, dass er niedrigen Temperaturen und Frost widerstehen kann.

Die Früchte, die dieser Baum hervorbringt, können gelb, violett, rot, weiß oder grün sein. Im Inneren haben sie ein saftiges Fruchtfleisch mit fester Konsistenz und einen ungenießbaren Kern. Ihre äußere Haut ist glatt und weich. Im Allgemeinen zeichnen sich gelbe Pflaumen durch ihre Säure aus, während solche mit Rot- oder Violetttönen süßer und die grünen bitterer sind.

Es gibt viele verschiedene Arten und Sorten von Pflaume
Es gibt viele verschiedene Pflaumensorten.

Die verschiedenen Arten von Pflaumen

Laut dem argentinischen Überwachungs- und Schädlingskontrollsystem sind die europäischen und japanischen Pflaumen die bekanntesten Arten. Diese bringen wiederum verschiedene Pflaumensorten hervor. Eine andere Form der Klassifizierung kann jedoch nach der Farbe erfolgen.

Im Folgenden stellen wir dir die verschiedenen Arten von Pflaumen im Detail vor:

Europäische Pflaumen (Prunus domestica)

Der europäische Pflaumenbaum ist wohl der bekannteste. Seine Früchte sind normalerweise hellgrün (wie die Sorte Reneklode) oder violett. Sie enthalten keine nennenswerte Menge an Wasser, weshalb sie sich gut zum Trocknen eignen.

Natürlich kannst du sie auch als frische Frucht verzehren oder sie zur Herstellung von Süßspeisen, Kompott, Marmelade und Konserven verwenden. Sie werden in Frankreich, England, Belgien und Spanien angebaut. Im Einzelnen gehören die Sorten Reneklode, Stanley, President, Giant und Ana Apath zu dieser Gruppe.

Japanische Pflaumen (Prunus salicina)

Diese Pflaumen werden in der Regel frisch verzehrt. Sie haben eine rötliche oder schwarze Haut, obwohl es auch hellgelbe Sorten gibt. Sie sind charakteristisch für warme Klimazonen. Innerhalb dieses Typs finden wir folgende Sorten: Rote Schönheit, Golden Japan, Menthey, Formosa und Santa Rosa.

Gelbe Pflaume

Diese Pflaume, die auf dem amerikanischen Kontinent und den Westindischen Inseln beheimatet ist, ist im Vergleich zu anderen klein, hat ein festes Fruchtfleisch und ist außen und innen gelb. Sie wird zur Herstellung von Dessertkuchen, Marmeladen, Säften, Obstkonserven und Pflaumenschnaps verwendet.

Das könnte dich auch interessieren: Warum Obst zum Frühstück so gesund ist – schau dir unsere Obstideen an!

Die verschiedenen Pflaumensorten

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es innerhalb der oben genannten Arten verschiedene Pflaumensorten. Im Folgenden stellen wir dir einige von ihnen genauer vor.

Sungold

Dies ist eine Sorte japanischer Pflaumen, die aus Südafrika stammt, aber in mehreren Ländern wächst. Diese Pflaumensorte ist groß und aromatisch, hat eine gelbe Haut und kann, wenn sie reif ist, ein intensives Rot erreichen.

Das Fruchtfleisch ist gelb oder orange und hat eine bemerkenswerte Süße. Du kannst diese Pflaumensorte entweder frisch essen oder für die Herstellung von Marmelade verwenden.

Rote Schönheit

Dies ist eine weitere Sorte japanischer Pflaumen, die eine runde Form hat. Ihre Haut hat eine rote Farbe und kann je nach Reifegrad dunkler werden. Das Innere der Frucht ist gelb und hat eine harte Textur. Aus diesem Grund ist sie für die Handhabung und den Transport geeignet.

Golden Japan

Diese hellgelbe Frucht ist wie die vorherige ebenfalls eine japanische Sorte. Sie hat eine helle und widerstandsfähige Haut und ihr Fruchtfleisch ist saftig. Sie wird in der Regel in Frankreich, Italien, Südafrika und den USA angebaut.

Black Amber

Diese Frucht hat eine schwarze Haut und eine runde, leicht abgeflachte Form. Das Fleisch ist bernsteinfarben und fest. Aufgrund ihrer Härte ist sie widerstandsfähig gegen die Handhabung. Darüber hinaus ist sie an warme Gebiete angepasst.

Santa Rosa

Diese Pflaume zeichnet sich durch ihre herzförmige Form aus. Sie hat eine intensiv rote Haut und ist innen bernsteinfarben oder karminrot. Darüber hinaus ist ihr Fruchtfleisch saftig und hat einen erdbeerähnlichen Geschmack.

Reneklode

Die Reneklode, auch “Grüne Königin” oder “Reine Claudia” genannt, ist eine europäische Sorte. Sie ist mittelgroß und rund. Ihr Äußeres ist grün, während das Innere ein feines und saftiges Fruchtfleisch aufweist. Sie ist ideal für den Frischverzehr oder für die Zubereitung von Kompott, Konserven und Marmeladen.

Unser Lesetipp für dich: Verstopfung behandeln mit diesem Hausmittel aus Fenchel, Pflaume und Leinsaat

Welche Vorteile bringt der Verzehr von Pflaumen mit sich?

Mehreren Studien zufolge hat der Verzehr von Pflaumen positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Dies liegt insbesondere daran, dass sie Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe (eine vielfältige Gruppe von Verbindungen, die in Pflanzen vorkommen), Vitamine und Mineralien enthalten.

Wir möchten an dieser Stelle hervorheben, dass all diese Pflaumensorten, trotz ihres unterschiedlichen Geschmacks oder ihrer Farbe, zum Wohlbefinden beitragen. Der regelmäßige Verzehr dieser Frucht hat folgende Vorteile:

  • Verbesserung des Zustands der Haut und des Sehvermögens, da Pflaumen Vitamin A enthalten.
  • Pflaumen beugen Verstopfungen vor: Sie verbessern die Verdauung aufgrund des Beitrags an Ballaststoffen und Sorbit, einem natürlichen Süßstoff.
  • Linderung von Flüssigkeitsansammlungen: Der hohe Kaliumgehalt fördert die Ausscheidung von Flüssigkeiten, damit sie sich nicht in den Weichteilen ansammeln. Dies ist vorteilhaft bei Menschen mit hohem Blutdruck.
  • Aufrechterhaltung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels: Diese Wirkung wird auch durch Ballaststoffe begünstigt, die die Fettaufnahme hemmen.
  • Stärkung des Immunsystems: Pflaumen liefern Vitamine und Mineralien, die der Körper benötigt, um in Bezug auf den Zellstoffwechsel der weißen Blutkörperchen richtig zu funktionieren.
Einige Pflaumen sind besser zum Trocknen geeignet als andere
Es gibt einige Sorten von Pflaumen, die sich besser zum Trocknen eignen als andere.

Pflaumen: Verschiedene Arten und Sorten für jeden Geschmack

Wie du siehst, gibt es neben den typisch violetten oder roten Sorten dieser Frucht viele weitere Optionen. Gleichzeitig können der Geschmack, der Wassergehalt und der Anteil an Nährstoffen, die sie enthalten, variieren.

Trotzdem betrachten Gesundheitsexperten den Verzehr von Pflaumen jeder Art oder Sorte als gesundheitsfördernd. Die Ballaststoffe regulieren den Darm, die Mineralien helfen dem Immunsystem und das Kalium verbessert die Blutwerte.

  • Parra-Coronado, A., Hernández-Hernández, J. E., & Camacho-Tamayo, J. H. (2007). Estudio de algunas propiedades fisicas y fisiológicas precosecha de la ciruela variedad horvin. Revista Brasileira de Fruticultura29(3), 431-437.
  • Vargas-Simón, G., Hernández-Cupil, R., & Moguel-Ordoñez, E. (2011). Caracterización morfológica de ciruela (Spondias purpurea L.) en tres municipios del estado de Tabasco, México. Bioagro23(2), 141-149.
  • Caballero-Gutiérrez, L., & Gonzáles, G. F. (2016). Alimentos con efecto anti-inflamatorio. Acta Médica Peruana33(1), 50-64.
  • Prunus domestica y P. salicina. Sistema de Vigilancia Argentino y monitoreo de plagas. Disponible en: https://www.sinavimo.gov.ar/cultivo/prunus-domestica-y-p-salicina.
  • González-Flores, D., Velardo, B., Garrido, M., González-Gómez, D., Lozano, M., Ayuso, M. C., … & Rodríguez, A. B. (2011). Ingestion of Japanese plums (Prunus salicina Lindl. cv. Crimson Globe) increases the urinary 6-sulfatoxymelatonin and total antioxidant capacity levels in young, middle-aged and elderly humans: Nutritional and functional characterization of their content. Journal of Food & Nutrition Research50(4).
  • Vilcanqui-Pérez, Fulgencio, and Carlos Vílchez-Perales. “Fibra dietaria: nuevas definiciones, propiedades funcionales y beneficios para la salud. Revisión.” Archivos Latinoamericanos de Nutrición 67.2 (2017): 146-156.
  • Villanueva-Flores, Rafael Mauricio. “Fibra dietaria: una alternativa para la alimentación.” Ingeniería Industrial 037 (2019): 229-242.
  • Ortega Anta, Rosa M., et al. “Pautas nutricionales en prevención y control de la hipertensión arterial.” Nutrición Hospitalaria 33 (2016): 53-58.