Was passiert in unserem Gehirn während wir schlafen?

· 20 Juli, 2014
Die nächtliche Ruhe ist ausschlaggebend, um die neuen Informationen, Daten und Erinnerungen des Tages im Gehirn zu festigen.

In verschiedenen wissenschaftlichen Studien des Instituts für Schlafstörungen der nationalen autonomen Universität von Mexiko (UNAM) wurde festgestellt, dass ein Drittel der Bevölkerung unter Schlafstörungen leidet. Was passiert mit unserem Gehirn während wir schlafen.

Schlafprobleme können längerfristig gesehen, unseren Alltag stark beeinflussen. Viele Betroffene fühlen sich kraftlos und erschöpft und sind unfähig, alltäglichen Aktivitäten in der Schule, bei der Arbeit oder in der Freizeit nachzugehen.

Aus diesem Grund, möchten wir dir erklären, was in unserem Gehirn passier, wenn wir schlafen und wie wichtig ein gesunder Schlaf für uns ist.

Der Schlaf ist unheimlich wichtig für unseren Körper!

Schlaf

Unser Gehirn ruht nie

Dies behaupten wissenschaftliche Untersuchungen, die von der Universität von Chicago durchgeführt wurden. Weiter erklären diese Untersuchungen, dass Neuronen sich in Sekunden synchron aktivieren, um die Information, die während des Tages angesammelt wurde, zu verarbeiten.

Lesetipp: 6 Tricks für ein gesundes Gedächtnis

Unser Gehirn pflegt sich

In der Zeitschrift The Journal of Neurocience wurde veröffentlicht, dass während des Schlafs in unserem Gehirn vermehrt Mielin gebildet wird, um Schäden zu reparieren.

Unser Gehirn baut Giftstoffe ab

Wissenschaftler der Universität von Rochester haben festgestellt, dass unser Gehirn während des Schlafs alle Mechanismen aktiviert, um Giftstoffe abzubauen, die während des Tages angesammelt werden.

Dieser Mechanismus wird als glymphatisches System bezeichnet, er wir während der Nachtruhe aktiviert und dient dem Abbau von Beta-Amiloiden.

Unser Gehirn hat Gedächtnis

Verschiedene Studien der Universität von California (UCLA) haben gezeigt, dass sich im Schlaf jene Gehirnregionen aktivieren, die für unser Gedächtnis zuständig sind.

Diese Aktivität mass man gründlich, vor allem in den drei wichtigen Gehirnregionen: Hippocampus, entorhinaler Cortex und Neocortex.

Unser Gehirn lernt

Die Zeitschrift Journal of Neuroscience bestätigt in verschiedenen Veröffentlichungen, dass unser Gehirn im Schlaf jene Informationen verarbeitet, die wir im Laufe des Tages erhalten.

Wir lernen und assimilieren diese nämlich indem wir die Daten und alle gelernten motorischen Aktivitäten in der Nacht festigen.

Schlaf ist wichtig für unsere Figur

Wenn wir nicht genügend Schlaf bekommen, sinkt der Leptinspiegel in unserem Körper stark ab. Leptin ist ein Hormon, das den Hunger hemmt. Stattdessen steigt der Ghrelinspiegel, ein appetitanregendes Hormon.

Lesetipp: Fit im Kopf: 5 Gedächtnisübungen

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig ausreichend zu schlafen und dabei auch wirklich auszuruhen. Auch deine Familie wird davon profitieren, denn du wirst nach einer erholsamen Nachtruhe wesentlich entspannter sein und Ihre Lebensqualität wird sich verbessern.

  • Xie, L., Kang, H., Xu, Q., Chen, M. J., Liao, Y., Thiyagarajan, M., … Nedergaard, M. (2013). Sleep drives metabolite clearance from the adult brain. Science. https://doi.org/10.1126/science.1241224
  • Hobson, J. A. (2005). Sleep is of the brain, by the brain and for the brain. Nature. https://doi.org/10.1038/nature04283