Ordnung im Kleiderschrank: Jedes Kleidungsstück am richtigen Ort!

14 Juni, 2020
Wenn sich Kleider unordentlich im Kleiderschrank türmen, nimmt dir das nicht nur Platz, sondern auch Energie! Wir haben deshalb heute einige sehr hilfreiche Tipps für dich, um für Ordnung zu sorgen, damit deine Kleidung immer schön sauber und griffbereit ist. 

Marie Kondo konnte mit ihren Tipps für mehr Ordnung weltweit großen Erfolg erzielen. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, andere dabei zu unterstützen, einen perfekt aufgeräumten Haushalt zu haben. In unserem heutigen Artikel geht es konkret um die Ordnung im Kleiderschrank, ein wichtiges Thema, um die Kleidung stets sauber und ordentlich zur Hand zu haben.

In den meisten Kleiderschränken finden wir Kleidungsstücke, die schon lange nicht mehr genutzt werden und viel Platz brauchen. Vielleicht handelt es sich um alte Lieblingsteile, von denen wir uns ungern trennen. Oder wir denken, dass wir das Kleidungsstück irgendwann doch noch brauchen könnten. Wir zeigen dir heute, was du tun kannst, um zu vermeiden, dass sich Kleidung in deinem Kleiderschrank auftürmt. Die nachfolgenden Tipps sind sehr hilfreich und praktisch.

Ordnung im Kleiderschrank: hilfreiche Tipps

Bevor du beginnst, solltest du sicherstellen, das du ausreichend Zeit hast, um mit der Aufräumaktion fertig zu werden  und deinen Kleiderschrank komplett neu zu ordnen! Danach kannst du wie folgt vorgehen:

1. Kleiderschrank ausräumen

Der erste Schritt ist, alle Sachen aus dem Kleiderschrank auszuräumen und jedes einzelne Kleidungsstück zu betrachten. Du kannst dir so einen Überblick verschaffen und unnötiges Einkaufen verhindern. Denn vielleicht hast du das Kleidungsstück bereits, das du unbedingt brauchst, doch es war ganz tief unten im Kleiderschrank versteckt.

2. Auswahl der Kleidung für mehr Ordnung im Kleiderschrank

Auswahl der Kleidung für mehr Ordnung im Kleiderschrank
Sei bei der Auswahl kritisch: Brauchst du das Kleidungsstück tatsächlich oder hängt es schon seit Jahren im Schrank und braucht nur unnötigen Platz?

Alle Kleidungsstücke, die dir nicht mehr passen, altmodisch sind, dich nicht mehr glücklich machen oder die du schon seit Jahren nicht mehr getragen hast, solltest du direkt ausmisten. Es ist jetzt an der Zeit, dich von diesen zu verabschieden. Du kannst die Kleidung für einen guten Zweck spenden. Denke nicht, dass du sie in ein paar Jahren wieder brauchen könntest.

Folgender Trick kann dir bei der Wahl helfen: Frage dich, ob du dich bequem und attraktiv fühlst, wenn du die Kleidung trägst. Wenn dir ein bestimmtes Kleidungsstück nicht mehr gefällt, sich dein Stil inzwischen verändert hat oder es dir nicht mehr passt, dann hat es nichts mehr in deinem Kleiderschrank zu suchen.

3. Zweifle nicht daran, Kleidung zu recyceln oder für andere Zwecke zu nutzen

Wenn das Kleidungsstück kaputt ist und nicht mehr geflickt werden kann, braucht es im Kleiderschrank nur dringend benötigten Platz. Du kannst es recyceln oder vielleicht noch für Bastelarbeiten verwendenEin kaputtes T-Shirt eignet sich für Puppenkleidung, alte Hemden für Patchwork. Mit bunten Stoffresten kannst du zum Beispiel auch eine Stofftasche schick dekorieren.

Solltest du sehr geschickt sein, kannst du aus alten Kleidungsstücken auch neue fabrizieren. Werde kreativ!

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: 20 kreative Ideen, um deine Schuhe zu ordnen

4. Organisiere deine Kleidung im Kleiderschrank

Organisiere deine Kleidung im Kleiderschrank
Ordnung im Kleiderschrank ist grundlegend, um den Überblick nicht zu verlieren!

Du musst dir jedes Kleidungsstück ansehen und dir ausreichend Zeit nehmen, um deinen Kleiderschrank zu ordnen. Gehe systematisch vor, um danach alles schnell zur Hand zu haben.

  • Keine unordentlichen Haufen im Kleiderschrank: Verwende Schachteln oder Organizer, um die Kleidung schön einordnen zu können. Kleine Gegenstände legst du schön zusammen, um die Übersicht nicht zu verlieren.
  • Empfindliche Kleidung kannst du mit Kleiderbügeln aufhängen, am besten bereits in der richtigen Kombination, die du dann verwenden wirst. Wenn du zu wenig Platz hast, hast du vielleicht noch nicht ausreichend ausgemistet. Indem du zwei Kleiderbügel mit einem Dosenverschluss verbindest, kannst du außerdem Platz sparen.
  • Bewahre Schuhe immer paarweise auf. Du kannst dafür Schachteln mit einem Bild der Schuhe verwenden, um Platz zu sparen und sie einfach zu finden.

Mit diesen Tricks, wirst du es schaffen: Organisationsboard: mehr Ordnung und bessere Planung!

5. Je nach Jahreszeit sortieren

Du bewahrst deine Wintermäntel auch im Sommer im Kleiderschrank auf? Nimm dir einen freien Nachmittag, um alle Winter- oder Sommersachen auszusortieren und in gut verschlosssenen Kleidersäcken zu verstauen. Du hast so viel mehr Überblick im Kleiderschrank und kannst den zusätzlichen Platz nutzen.

6. Ordnung im Kleiderschrank: Kaufe nur, was du wirklich brauchst!

Ordnung im Kleiderschrank: Kaufe nur, was du wirklich brauchst!
Kaufe nur jene Kleidungsstücke, die du tatsächlich brauchst! Du tust so gleichzeitig deinem Geldbeutel und der Umwelt Gutes.

Lasse dich im Ausverkauf nicht von tollen Angeboten verleiten. Wenn du das Kleidungsstück nicht brauchst, solltest du es nicht nur deshalb kaufen, weil es billig ist. Verändere dein Verhalten, um nicht in die Falle zu tappen, die zu immer noch mehr Dingen in deinem Haushalt führt, die du gar nicht benötigst.

Kaufe also nur Dinge, die du wirklich brauchst. Natürlich kannst du dich ab und zu mit einem neuen „Lieblingsteil“ verwöhnen, doch nur, wenn du es dann tatsächlich trägst und nicht einfach nur im Schrank hängen lässt.

Setze diese einfachen Tipps in die Praxis um, um für mehr Ordnung im Kleiderschrank zu sorgen. Du brauchst nur ein bisschen Zeit und musst natürlich auch danach systematisch Ordnung halten, ohne sofort wieder in die alten Routinen zu verfallen.

  • Kondo, Marie. The Life-Changing Magic of Tidying. RANDOM HOUSE USA INC, 2014.
  • Kondo, Marie. La magia del orden. Aguilar, 2018.
  • Kondo, Marie. La felicidad después del orden. Aguilar, 2016.