5 Nutzen von Akupunktur, über die du Bescheid wissen solltest

14 April, 2019
Wir haben vielleicht Angst vor Nadeln, doch Akupunkturnadeln sind so dünn, dass wir sie gar nicht bemerken und nur ihre positiven Effekte zu spüren bekommen.

Die Akupunktur ist eine Anwendung aus der traditionellen chinesischen und japanischen Medizin und hat ihre Anhänger ebenfalls in unseren Breitengraden gefunden. Heute erfährst du bei uns mehr über fünf Nutzen der Akupunktur, die du vielleicht noch nicht kanntest.

Man muss allerdings dabei erwähnen, dass die Akupunktur keine ärztliche Behandlung ersetzen kann. Wir wir sehen werden, sind die Nutzen der Akupunktur eher eine Unterstützung oder Ergänzung. Das gilt insbesondere, wenn wir unter einer schweren Krankheit leiden.

Außerdem sollte man sich vor einer Behandlung auch immer mit dem Arzt absprechen, um zu erfahren, ob die Akupunktur in unserem Fall nützlich sein kann.

Nutzen der Akupunktur

Akupunkturnadeln im Bauch

1. Lindert Schmerzen

Schmerzlinderung ist eine der Nutzen der Akupunktur. Dabei ist es unwichtig, ob diese sich durch Menstruation, Migräne oder Durchblutungsstörungen ergeben.

Auch bei Fibromyalgie, Rückenschmerzen oder Verstauchung kann uns die Akupunktur helfen, besser mit dem Schmerz umzugehen.

Dabei werden sehr dünne Nadeln in bestimmte Körperstellen gesteckt.

Haben wir Angst vor Nadeln, so brauchen wir uns dennoch nicht vor den Nutzen der Akupunktur scheuen. Es werden dabei sehr dünne Nadeln verwendet, die man nicht einmal bemerkt. Wir spüren nur, wie der Schmerz nachlässt.

2. Befreiung von Stress und Angstgefühlen gehört zu den Nutzen der Akupunktur

In unserer heutigen Welt sind Stress und Angstgefühle fast ständig im Leben mancher Menschen. Deshalb ist es notwendig, bestimmte Techniken wie Achtsamkeit oder Meditation anzuwenden, um uns von diesen Gefühlen zu befreien.

Lies auch: Was ist eigentlich Achtsamkeit?

Doch wir können auch die Nutzen der Akupunktur bei diesen Themen spüren. Manchmal ist Akupunktur sogar viel wirksamer als beispielsweise Massagen.

Dank der Akupunkturnadeln findet die Energie in unserem Körper wieder zu seinem Gleichgewicht zurück, was zu einem Entspannungszustand führt. Nach mehreren Sessions merken wir, dass wir uns von der Last befreit haben.

3. Verbessert Schlaflosigkeit

Verbesserte Schlafqualität gehört zu den Nutzen von Akupunktur

Zu den Nutzen der Akupunktur gehört auch, dass Schlaflosigkeit verbessert wird. Diese kann mit Stress und Angstgefühlen zusammenhängen.

Unterziehen wir uns einer Akupunkturbehandlung, so entspannen wir uns dabei und das kann folglich auch die Schlafqualität verbessern.

Außerdem hilft die Akupunktur uns auch dabei, depressive Zustände zu überwinden. Sie bekämpft gleichzeitig die herumkreisenden Gedanken, die uns verängstigen und nicht ruhig schlafen lassen.

Wenn wir nachts nicht richtig ruhen, dann können wir tagsüber auch nicht richtig funktionieren, produktiv und glücklich sein. Sind wir nicht ausgeschlafen, so werden wir leicht reizbar und jegliches Problemchen löst schon schlechte Laune aus. Die Akupunktur kann uns dabei helfen, das zu vermeiden.

4. Vermindert allergische Reaktionen

Viele Menschen leiden unter Hautallergien, Ekzem, Psoriasis oder Dermatitis. Selbst wenn man diese Probleme behandelt, treten sie oft erneut wieder auf.

Die Akupunktur kann eine wunderbare Ergänzung zu der ärztlichen Behandlung dieser Probleme darstellen.

Leiden wir beispielsweise unter einem Ekzem und unterziehen uns zusätzlich zur ärztlichen Behandlung noch einer Akupunktur, so können die Ergebnisse durchaus besser sein.

Man sollte sich jedoch zuvor immer mit dem Arzt absprechen, damit er uns zu dieser Option berät und uns wissen lässt, ob sie in unserem Fall nützlich sein kann oder nicht.

Unser Lesetipp: Hausgemachte Seife für sensible Haut oder bei Dermatitis

5. Unterstützt die Krebsbehandlung

Die Akupunktur kann uns auch unterstützen, wenn wir uns einer Krebsbehandlung unterziehen.

Sie lindert nicht nur Schmerzen und Angstgefühle, was zu besserer Laune führt, sondern hilft auch dabei, die Nebeneffekte der Krebstherapie zu lindern.

Chemotherapie ruft oft Erbrechen und Schwindelgefühle hervor und schwächt das Immunsystem.

Durch die Akupunktur wird das Immunsystem jedoch aktiviert und sie reduziert das Unwohlsein, das zu den Nebeneffekten der Chemotherapie gehört. Doch auch hier musst du dich unbedingt zuerst mit deinem Arzt absprechen.

Akupunktur ist eine Art von Medizin, die seit vielen Jahren praktiziert wird. Selbst wenn die Medizin sehr weit fortgeschritten ist, so gibt es dennoch einige uralte Praktiken, die uns viele Nutzen bringen können.

Kanntest du diese Nutzen der Akupunktur schon? Hast du schon mal eine Session ausprobiert?