Natürliche Hausmittel, um Fußgeruch zu vermeiden

24 Oktober, 2014
Natron verhindert die Verbreitung von Bakterien, die für den schlechten Geruch verantwortlich sind.

Fußgeruch kann mehrere Ursachen haben, die häufigsten sind unter anderem unangemessene Fußhygiene oder Bakterien. Fußgeruch und -schweiß kann sehr unangenehm und peinlich sein. Jedoch gibt es einige wirksame Mittel, die helfen können, auf einfache Weise und mit Erfolg die Fußtranspiration zu vermeiden. Lesen Sie weiter, um Näheres über dieses Thema zu erfahren.

Ursachen für schlechten Fußgeruch

Hauptursache für Fußgeruch ist logischerweise der Schweiß. Schweiß muss nicht unbedingt schlecht riechen, bildet aber ein hervorragendes Milieu für die Vermehrung der Bakterien. Steigt die Zahl der Bakterien an, beginnen Ihre Füße, schlecht zu riechen. Die Verwendung von schlechtem oder unangebrachtem Schuhwerk oder Strümpfen (vor allem aus Nylon oder Poliester) und eine schlechte Belüftung der Füße verschlechtern die Situation erheblich.

Die Schweißabsorption der Strümpfe ist nicht immer dieselbe. Die Verwendung von Schuhen ohne Strümpfe erhöht die Schweißproduktion und somit auch die Anzahl von Bakterien, die den unangenehmen  Geruch bewirken. Die Haare an den Füßen beeinflußen ebenfalls die Bakterienbildung.

Fußschweiß oder auch Bromhydrose genannt, wird durch Bakterien, die an warmen und feuchten Füßen nisten, verursacht. Schweiß bildet ein ausgezeichnetes Milieu für eine Bakterienvermehrung. Unsere Fußsohlen haben unzählige Schweißdrüsen, die Schweiß freisetzen, der aus Wasser, Natrium, Chlor, Fetten und Säuren besteht. Die Vermehrung der Bakterien und die Inhaltsstoffe des Schweißes verursachen den schlechtrichenden Geruch an den Füßen.

Hausmittel gegen Fußtranspiration

Fußschweiß2

Sie können folgende wirkungsvolle Hausmittel testen, um Fußgeruch zu vermeiden:

Natriumhydrogencarbonat (Natron)

Geben Sie etwas Natron in einen mit Wasser gefüllten Behälter und nehmen Sie ein zehnminütiges Fußbad. Natriumhydrogencarbonat erhöht die Säureeigenschaften Ihrer Füße, so dass Fußgeruch verringert wird. Außerdem bildet es einen feindlichen Lebensraum für die Bakterienvermehrung, unagenehmer Geruch wird somit vermieden.

Schwarzer Tee

Lassen Sie 5 Beutel schwarzen Tee 15 Minuten kochen. Wenn dieser Sud lauwarm ist, können Sie ein Fußbad darin nehmen. Trocknen Sie Ihre Füße danach gründlich und tragen Sie etwas Talkumpuder auf.

Teebaum-Ölessenz

Mischen Sie hierfür 10 Tropfen Teebaum-Ölessenz mit 10 ml Weizenkeim- oder Mandelöl, um die Essenz etwas zu verdünnen. Waschen und trocknen Sie Ihre Füße gründlich und tragen Sie danach etwas von der Ölmischung auf die Fußsohlen auf.

Vorbeugung

Beachten Sie folgende Ratschläge, um Fußgeruch vorzubeugen:

  • Waschen Sie Ihre Füße täglich gründlich. Verwenden Sie hierfür eine antibakterielle Seife. Führen Sie ein oder zwei Mal in der Woche ein Fußpeeling durch, um die Hornhaut zu entfernen. Vergessen Sie die Zonen zwischen den Zehen nicht.
  • Trocknen Sie die Füße nach jedem Bad sofort und gründlich.
  • Wechseln Sie die Strümpfe häufig.
  • Meiden Sie, dieselben Schuhe an aufeinanderfolgenden Tagen zu verwenden.
  • Tragen Sie etwas Talkumpuder zwischen den Zehen auf, um diese trocken zu halten und das Bakterienwachstum zu verringern.
Auch interessant