Natürliche Darmreinigung

Bei veränderten Ernährungsgewohnheiten können anfangs Beschwerden auftauchen, bis sich der Körper daran gewöhnt. Vollkornkost und Wasser sind ausschlaggebend, um Schadstoffe aus dem Darm auszuscheiden.

Der Dickdarm spielt für unsere Gesundheit eine sehr wichtige Rolle. Kaum ein anderes Organ des Körpers beeinflusst unsere Gesundheit so unmittelbar wie der Darm. Die Darmfunktionen können durch verschiedenste Auslöser gestört weden, zum Beispiel durch eine schlechte Ernährung, ein Übermaß an Giftstoffen, künstlichen Zusatzstoffen etc.

Der Darm sollte stets sauber sein, damit er seine Funktionen korrekt ausführen kann, darunter die Absorbierung von Nährstoffen. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Nahrungsmittel und natürliche Heilmittel vor, die bei einer natürlichen Darmreinigung helfen können. So kann unser Körper besser mit den wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Richtige Ernährung

Sie sollten ausreichend Früchte, Gemüse und Vollkornprodukte konsumieren, damit die Giftstoffe besser ausgeschieden werden können. Folgende Lebensmittel sind besonders empfehlenswert:

  • Frische und getrocknete Früchte: Pflaumen, Datteln, Aprikosen etc.
  • Verschiedenes Gemüse: Kohl, Rote Beete, Brokkoli etc.
  • Hülsenfrüchte: Wenn Sie bei der Verdauung von Hülsenfrüchten Probleme haben, können Sie diese auch als Püree einnehmen oder mit Kümmel, Fenchel oder Kombu-Alge kochen.
  • Nüsse: roh und ohne Salz.
  • Vollkornprodukte: Brot, Getreide wie Reis, Hirse, Quinoa, Weizen und Teigwaren.

frutas-y-frujos-secos-jaime.silva_

Bei einer Ernährungsumstellung können am Anfag leichte Beschwerden wie Verstopfung, Kopfschmerzen etc. auftreten, bis sich der Körper an die neuen Lebensmittel gewöhnt. Um diese Symptome zu vermeiden, empfehlen wir zwischen den Mahlzeiten täglich mindestens 6 bis 8 Gläser Wasser zu trinken. Wasser hilft uns, die Ballaststoffe besser zu verdauen und die Giftstoffe auszuscheiden.

Leinsamen

Leinsamen ist eine ausgezeichnete Ergänzung für unsere tägliche Ernährung. Er hilft bei der Darmreinigung und wirkt abführend aber nicht irritierend. Leinsamen hilft, Giftstoffe auszuschwemmen.

Wie wird Leinsamen eingenommen? Sie können einen Löffel Leinsamen über Nacht in einem Glas Wasser aufweichen. Am nächsten Morgen trinken wir diese Mischung, am besten 15 Minuten vor dem Frühstück. Wenn Sie sich dies zur Gewohnheit machen, werden Sie schnell die positive Wirkung spüren.

Leinsamen kann auch bei verschiedenen Gerichten oder zur Dekoration von Nachspeisen verwendet werden.

pan-lino-bookchen

Wichtige Nährstoffe

Unter allen Nahrungsmitteln gibt es einige, die besonders wichtig sind, da sie eine große Menge an Vitaminen und Mineralien enthalten, die uns helfen, den Darm auf sanfte Weise zu reinigen. Wichtige Nährstoffe sind Vitamin D, Folsäure, Kalzium und Magnesium. Diese sind in großer Menge in folgenden Lebensmitteln enthalten:

Kalzium

  • Sesam (ganze oder gemahlene Samen, Öl, Sesamsalz etc.)
  • Grünes Blattgemüse (Spinat, Mangold, Brokkoli etc.)
  • Lachs
  • Sardinen
  • Mandeln (als Nuss oder als Getränk)

Zur richtigen Aufnahme von Kalzium benötigen wir auch eine ausreichende Menge an Vitamin D. Wir empfehlen Ihnen deshalb, jeden Tag ein bisschen Sonne zu tanken, vor allem am Morgen oder kurz vor Sonnenuntergang.

Folsäure

  • Grünes Blattgemüse (Spinat, Mangold, Brokkoli etc.)
  • Spargel
  • Erbsen
  • Linsen
  • Kichererbsen
  • Erdbeeren
  • Orangen
  • Papaya

Magnesium

  • Kakao
  • Kürbiskerne
  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Mandeln
  • Cashew-Nüsse
  • Paranüsse
  • Weiße Bohnen
  • Erbsen
  • Grünes Gemüse

Sie können auch zwei bis drei Monate lang ein Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesiumchlorid oder Magnesiumcitrat einnehmen.

Schädliche Nahrungsmittel

Es gibt einige Lebensmittel, die unserem Darm schaden können, auch wenn sie vielleicht für den Körper allgemein gesund sind. Diese sollten wir für einige Zeit vermeiden oder zumindest reduzieren, wenn wir unseren Darm reinigen möchten:

  • Rotes und verarbeitetes Fleisch: Fleisch das bei Verdauungs- oder Darmproblemen nicht korrekt verdaut wird – sei es aufgrund der schlechten Qualität oder einer falschen Kombination mit anderen Lebensmitteln – verfault im Darm und gibt Giftstoffe ab, die langfristig den Darm vergiften können. Wählen Sie deshalb besser ökologisches Hähnchen- oder Truthahnfleisch, Fisch, Eier oder Hülsenfrüchte etc. Diese Nahrungsmittel liefern uns das nötige Eiweiß und die Energie, die unser Körper braucht.
  • Milch und Milchprodukte: Diese können unseren Darm reizen.
  • Scharfe Lebensmittel: Essen sie besser nicht zu oft scharf, vor allem wenn Sie Verdauungsprobleme bemerken. Es kann auch zu Hämorrhoiden kommen.

Darmflora

Die Gesundheit des Darms hängt stark vom Zustand unserer Darmflora ab. Wenn unsere Darmflora im Gleichgewicht ist, dann reinigt sich auch der Darm auf natürliche Weise.

Um unsere Darmflora zu verbessern, können wir von Zeit zu Zeit ein Ergänzungsmittel einnehmen. Dies ist auch sehr zu empfehlen, wenn wir an einer Gastroenteritis erkrankt sind, an Reizdarm mit Durchfällen etc. leiden oder wenn uns Antibiotika verschrieben wurden.

Bilder von Jaime.Silva und Bookchen

Auch interessant