Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

Nahrungsmittel, die nicht mit Erfrischungsgetränken kombiniert werden sollten

Auch wenn sich anfangs vielleicht keine Beschwerden bemerkbar machen, kann die Kombination von Erfrischungsgetränken wie Coca Cola mit bestimmten Lebensmitteln zu Verdauungsschwierigkeiten und einem inneren Ungleichgewicht führen.

Allgemein bekannt ist, dass Erfrischungsgetränke (insbesondere Cola-Getränke) nicht unbedingt gesund sind. Trotzdem erfreuen sie sich großer Beliebtheit, doch es gibt viele Gründe, warum diese nur in Maßen oder überhaupt nicht konsumiert werden sollten.

In unserem heutigen Beitrag nennen wir dir einen dieser Gründe: In Kombination mit verschiedenen Nahrungsmitteln können Erfrischungsgetränke zu unterschiedlichen Beschwerden führen.

Mit welchen Lebensmitteln sollten Erfrischungsgetränke nicht kombiniert werden?

Ohne uns darüber bewusst zu sein, führen wir dem Körper täglich verschiedene Nahrungsmittel zu, die für die Gesundheit schädlich sind.

Du denkst dir vielleicht, dass nichts Schlechtes dabei ist, zum Mittag- oder Abendessen ein Erfrischungsgetränk zu trinken, doch die Kombination mit verschiedenen Nahrungsmitteln kann schädliche Folgen haben. 

Anschließend erfährst du, von welchen Kombinationen abzuraten ist.

Lesetipp: Was geschieht im Körper, wenn du Coca Cola trinkst?

Milch

milch-und-erfrischungsgetraenke

Wem kommt es in den Sinn, ein Erfrischungsgetränk mit Milch zu kombinieren? Natürlich mischt keiner diese Getränke absichtlich, doch manche süße oder salzige Rezepte enthalten Milch und dazu werden auch Erfrischungsgetränke getrunken.

Kekse oder Kuchen mit Milch vermischen sich im Magen mit dem Erfrischungsgetränk und führen zu Säurebildung. Dadurch kann es zu Magenschmerzen, Reflux oder Verdauungsstörungen kommen. 

Kaffee

Auch diese beiden Getränke werden nicht bewusst kombiniert, doch wer mittags zum Essen Coca Cola trinkt und abschließend nach dem Essen einen Kaffee, führt dem Organismus viel Koffein zu.

Deshalb empfiehlt es sich, diese beiden Getränke beim Abendessen zu vermeiden, um Schlaflosigkeit, Albträume oder Einschlafschwierigkeiten zu verhindern.

Darüber hinaus wird durch diese Kombination im Magen eine Art sprudelnder Schaum erzeugt, der zu starker Übersäuerung führen kann.

Du fühlst dich dadurch munter und euphorisch und kannst auch an Magenschmerzen und Verdauungsstörungen leiden.

Bäckereien

suesses-brot-und-erfrischungsgetraenke

Bäckereien wie Zopfbrot oder Kleingebäck sind sehr beliebt, enthalten jedoch Zucker. Wenn dazu ein zuckerreiches Erfrischungsgetränk getrunken wird, können die Blutzuckerwerte gefährlich in die Höhe steigen. 

Dies könnte in Extremfällen sogar zu einem erhöhten Risiko für einen Kreislaufstillstand führen.

Du verzichtest also besser auf diese Kombination.

Scharfe Speisen

Scharfe Zutaten oder Gewürze wie Chile, Kümmel oder Curry verleihen verschiedenen Speisen einen ganz besonderen Geschmack, doch sie erhöhen automatisch die Körpertemperatur (deshalb entsteht schnell Durst).

Doch wähle das richtige Getränk, um den Durst zu löschen, denn Cola-Getränke produzieren bei hohen Temperaturen Schwefelsäure. Wenn du also denkst, dass du damit deinen Durst stillen oder die Körperwärme reduzieren kannst, hast du weit gefehlt.

Du erreichst damit nur, dass sich mehr Magensäure bildet! 

Bonbons mit Minzaroma

suesses-und-erfrischungsgetraenke

Du kannst selbst ein Experiment durchführen und ein Minzbonbon in ein Glas Coca Cola geben, um die Reaktion zu sehen. Dabei entsteht eine Art Explosion! Dies ist auf die sprudelnde Wirkung der Bonbons und der Kohlensäure zurückzuführen.

Stell dir vor, dass diese Explosion in deinem Körper stattfindet, wenn du gleichzeitig ein Minzbonbon isst und Coca Cola trinkst. Du solltest diesen Versuch nicht durchführen, denn dadurch entstehen unerträgliche Schmerzen und die Folgen könnten gefährlich sein.

Was passiert im Körper, wenn man ein Cola-Getränk trinkt?

Unabhängig davon, ob du dieses Erfrischungsgetränk mit bestimmten Lebensmitteln kombinierst oder nicht: es ist schädlich und sollte nicht konsumiert werden. Doch was genau passiert im Körper, wenn du ein Cola-Getränk trinkst?

Nach 10 Minuten

Ein Erfrischungsgetränk enthält durchschnittlich 10 Löffel Zucker. Dadurch erhöht sich der Blutzuckerspiegel radikal.

Das hilft nicht, munterer zu sein oder mehr Energie zu haben, sondern führt zu einem gefährlichen Ungleichgewicht des Zuckerhaushaltes.
Lesetipp: Kamille und Zimt gegen einen erhöhten Blutzuckerspiegel und Diabetes

Nach 20 Minuten

Die Insulinwerte im Blut steigen stark an, die Leber hat viel Arbeit, um den Zucker zu verarbeiten. Dieser wird in Fett umgewandelt.

Nach 40 Minuten

koffein-und-erfrischungsgetraenke

Das Koffein zeigt seine Wirkung: Die Pupillen weiten sich und der Blutdruck steigt. Man fühlt keine Müdigkeit mehr und die Leber gibt den Zucker an das Blut frei.

Lesetipp: Coca Cola: 8 Verwendungsmöglichkeiten, die du noch nicht kennst

Nach 45 Minuten

Der Körper produziert mehr Dopamin, ein Hormon, das den Gehirnbereich des Wohlbefindens und das Belohnungssystem stimuliert.

Deshalb sind Erfrischungsgetränke so beliebt: Sie wirken wie eine Droge!

Nach 1 Stunde

erfrischungsgetraenke-wie-coca-cola

Calcium wird vermehrt über den Harn ausgeleitet. Die Gefahr, an Osteoporose zu erkranken, erhöht sich damit. Auch die Zähne und Knochen im Allgemeinen sind so gefährdeter.

Die in Erfrischungsgetränken enthaltene Phosphorsäure verbindet sich auch mit Magnesium und Zink.

Der diuretische Effekt, der diesen Getränken oft zugeschrieben wird, ist nicht vorhanden, denn diese leiten keine Reststoffe, sondern lebenswichtige Nährstoffe aus. 

Deshalb fühlt man sich nach dem Trinken eines Erfrischungsgetränkes schwach und reizbar.