Nahrungsmittel, die man nicht kombinieren sollte

Bei einer gesunden Ernährung sollte auch berücksichtigt werden, welche Nahrungsmittel wie miteinander kombiniert werden. Durch die richtige Zusammenstellung kann von den positiven Eigenschaften besser profitiert werden. Wenn dies jedoch nicht der Fall ist, kann es zu schädlichen Auswirkungen und ungünstigen Reaktionen kommen.

Welche Nahrungsmittel sollte man besser nicht kombinieren?

Spinat und Käse

Das im Spinat enthaltene Oxalat bewirkt, dass Kalzium nicht richtig augenommen werden kann, daher ist es nicht empfehlenswert Spinat mit Käse oder anderen Milchprodukten zu kombinieren.

Flüssigkeit während der Mahlzeiten

Wasser-Darm

Während der Mahlzeiten viel Flüssigkeit zu trinken, ist nicht unbedingt empfehlenswert, da die Verdauung sich dadurch verlangsamt und dies gesundheitsschädlich ist. Wenn Sie beim Essen nicht auf Getränke verzichten möchten, sollten Sie diese zumindest auf ein Minimum reduzieren.

Zucker

Vermeiden Sie Zucker so gut wie möglich, insbesondere bei Nahrungsmitteln die bereits süß sind, denn auf diese Weise muss der Körper mehr Kalorien assimilieren.

Magnesiumreiche Lebensmittel und Erfrischungsgetränke

Limonade

Cerealien und alle Lebensmittel, die Magnesium enthalten, sollten niemals mit Erfrischungsgetränken kombiniert werden, da diese Phosphate enthalten, die eine korrekte Aufnahme von Magnesium verhindern.

Kohlenhydrate, Stärke und säurehaltige Lebensmittel

Sowohl bei Kohlenhydrahten, als auch bei Stärke beginnt der Verdauungsprozess bereits im Mund. Diese sollten angemessen gekaut und mit alkalischen Nahrungsmitteln kobminiert werden. Säurehaltige Lebensmittel sorgen dafür, dass sich der Verdauungsprozess verlangsamt, deshalb ist es z.B. nicht empfehlenswert, Nudeln oder Reis zusammen mit Tomaten zu essen.

Vermischen Sie keine süßen und sauren Früchte

Trauben

Süße Früchte sind mit sauren Früchten nicht kompatibel. Wenn diese kombiniert werden, entstehen chemische Reaktionen, die das normale Verhalten des Organismus beeinflussen können.

Soßen in den Mahlzeiten

Im Allgemeinen sind alle Soßen sehr fettreich, was dazu führt, dass der Verdauungsprozess langsamer wird. Dies geschieht, weil die Enzyme des Magensaftes neutralisiert werden und so die Verdauungsfunktionen nicht richtig ausgeführt werden können. Wir empfehlen einen geringen Fettkonsum.

Wie Sie sehen können, ist es sehr einfach zu lernen, welche Lebensmittel man mit einander kombinieren darf. Denken Sie daran, wenn Sie das Essen zubereiten, so können Sie Probleme vermeiden.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant