Mit Salbeisirup abnehmen

· 28 März, 2019
Diese Pflanze wird oft bei Menstruationsstörungen, typischen Wechseljahrbeschwerden und zum Abnehmen verwendet. Möchtest du Näheres erfahren?

So erstaunlich es auch klingt, aber es gibt wenige Heilpflanzen, die so gesundheitsfördernd wie Salbei sind. Salbeisirup war schon immer sehr beliebt.

Allein das Wort, das auf den lateinischen Namen „Salvia“ zurückgeht und sich von „salvere“, also retten oder bewahren, ableitet, verrät uns mit seiner Bedeutung schon einiges.

Diese Pflanze wird oft bei Menstruationsstörungen, typischen Wechseljahrbeschwerden und zum Abnehmen verwendet. Möchtest du Näheres erfahren?
Salbei ist eine aromatische Pflanze, die normalerweise zum Würzen von Gerichten benutzt wird, jedoch hat sie auch gesundheitsfördernde Eigenschaften, die schon seit der Antike bekannt sind.

Mit dieser Pflanze kannst du die Verdauung verbessern, Entzündungen vorbeugen und die Nerven beruhigen.

Salbei, ein begehrtes Heilkraut für Frauen

Salbeigarten

Gesundheitsfördernde Eigenschaften

  • Die entzündungshemmende Wirkung hilft bei Gelenkeschmerzen (an Handgelenken, Fingern, Knöchel etc.). Diese Pflanze ist besonders bei Arthritis oder Rheuma sehr effektiv.
  • Salbei wirkt antioxidativ und beugt deshalb der Zelloxidation vor. Außerdem  verbessert diese Heilpflanze die Sauerstoffzufuhr zu den Zellen.
  • Salbei wirkt entwässernd und hilft deshalb bei Flüssigkeitsretention.
  • Er schützt unser Gedächtnis: Die Wirkstoffe dieser aromatischen Pflanze werden unter anderem bei Alzheimer eingesetzt.
  • Die Pflanze wirkt auch beruhigend: Salbeitee vor dem Schlafengehen hilft gegen Schlaflosigkeit.
  • Salbei wirkt antiseptisch und krampflösend. Er wird auch gerne bei Atemwegsproblemen oder Verdauungsstörungen verwendet.
  • Diese Heilpflanze pflegt die Haut. Sie hilft bei Geschwülsten, Aphthen, Abszessen, Hautinfektionen usw. Du kannst sie auch für Gesichtswasser verwenden.
  • Salbei regelt Menstruationsstörungen: Vor allem bei unregelmäßigen Zyklen wirkt die Pflanze ausgleichend.
  • Sie hilft auch bei Wechseljahrbeschwerden (z.B. Hitzewallungen).

Warum kann diese Pflanze beim Abnehmen hilfreich sein?

Salbe verbessert die Verdauung, den Fettabbau und hilft auch gegen Schwellungen. Außerdem unterstützt diese vielseitige Pflanze die Ausleitung von Schadstoffen aus dem Körper.

Lesetipp: Salbei einfach zu Hause anpflanzen

Durch die regelmäßige Einnahme kannst du die unschönen Fettpölsterchen einfacher loswerden. Natürlich darfst du andere Maßnahmen nicht vergessen: beispielsweise eine gesunde, ausgeglichene Ernährung und viel Bewegung!

Salbeisirup: Zubereitung

Salbeitee

  • Um den Salbeisirup herzustellen benötigst du Salbeiblätter und Zitrone. Salbei ist in jedem Reformhaus oder Naturkostladen erhältlich. Verwende für dieses Rezept keine Teebeutel. Vielleicht hast du ja auch Salbei im Garten!
  • Nimm den Salbeisirup 2 Mal im Monat jeweils 4 Tage lang ein. Während dieser Tage solltest du auf eine fettarme Ernährung achten, in der du vorwiegend Salate und Ballaststoffe zu dir nimmst. Verzichte auf Fleisch, Süßes oder Wurstwaren.
  • Trinke diesen Sirup während der Kur dreimal täglich, jeweils vor den Hauptmahlzeiten.
  • Der Sirup soll immer frisch zubereitet werden!

Rezept

  • Überbrühe 6 Salbeiblätter mit kochendem Wasser und lasse das Getränk 5 Minuten ziehen. Danach abgießen.
  • Presse dann eine halbe Zitrone aus und gib den Zitronensaft sowie einen Esslöffel Honig in den Tee.

Lesetipp: Salbeitee für einen flachen Bauch

Anwendung

  • Trinke eine lauwarme Tasse Salbeisirup zum Frühstück. Dazu kannst du einen Apfel und eine Scheibe Haferbrot essen.
  • Bereite dann vor dem Mittagessen denselben Sirup zu. Iss z. B. einen nahrhaften Salat mit Spinat, Walnüssen und Roter Bete. Der Salbeisirup unterstützt die Verdauung.
  • Trinke ein drittes Glas 10 Minuten vor dem Abendessen. Dazu empfiehlt sich eine ofengebackene Aubergine und Papaya als Nachtisch. Dieses Abendessen liefert wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Der Salbeisirup verbessert gleichzeitig deine Schlafqualität.
  • Für den Hunger zwischendurch eignet sich Obst, zum Beispiel ein klassischer Apfel mit Schale (Bio!).
  • Du solltest diese restriktive Diät nicht länger als 4 Tage einhalten.
  • Xavier, C. P. R., Lima, C. F., Fernandes-Ferreira, M., & Pereira-Wilson, C. (2009). Salvia fruticosa, salvia officinalis, and rosmarinic acid induce apoptosis and inhibit proliferation of human colorectal cell lines: The role in MAPK/ERK pathway. Nutrition and Cancer. https://doi.org/10.1080/01635580802710733
  • Valdivia-López, M. Á., & Tecante, A. (2015). Chia (Salvia hispanica): A Review of Native Mexican Seed and its Nutritional and Functional Properties. Advances in Food and Nutrition Research. https://doi.org/10.1016/bs.afnr.2015.06.002