Mit diesen 5 Mitteln kannst du Cellulite behandeln

· 4 Januar, 2019
Wenn die unschöne Orangenhaut schon sichtbar ist, gibt es verschiedene Hausmittel, mit denen man Cellulite behandeln und zumindest das Hautbild verbessern kann. Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema. 

Die Behandlung von Cellulite ist sehr schwierig, die Vorsorge umso wichtiger. Doch wenn die unschöne Orangenhaut schon sichtbar ist, gibt es verschiedene Hausmittel, mit denen man Cellulite behandeln und zumindest das Hautbild verbessern kann. Erfahre anschließend mehr zu diesem Thema. 

Ursachen für Cellulite

Cellulite behandeln und die Ursachen davon

Oft spielen genetische Faktoren eine bedeutende Rolle, doch auch Übergewicht begünstigt die unschönen Dellen und Grübchen in der Haut.

Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer, denn die weibliche Haut ist weicher. Die Fettzellen verschieben sich deshalb leichter und das Ergebnis wird durch die dünne Haut sichtbar. Auch die Anatomie spielt also eine wichtige Rolle.

Zudem ist die Ernährung sehr wichtig und auch mangelnde Bewegung kann sich negativ auf das Hautbild auswirken. Ein ungesunder Lenbesstil macht sich auch hier bemerkbar: Alkohol und Tabak fördern Cellulite. Darüber hinaus wirken sich auch Stress und Schlafmangel negativ auf die Haut aus.

Ein weiterer Grund könnte eine Bindegewebeschwäche sein.

So kannst du Cellulite behandeln

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, mit denen du Cellulite behandeln kannst. In Kombination wirken sie besonders gut. Erfahre anschließend mehr darüber.

Besuche einen Arzt

Ein Arzt kann Cellulite behandeln

Lesetipp: 5 Übungen gegen Cellulite an Gesäß und Oberschenkeln

Dein Arzt kann die genauen Gründe herausfinden, die bei dir zu Cellulite führen. Dann kannst du das Übel an der Wurzel packen und die besten Strategien in die Praxis umsetzen. 

Ausreichend Wasser

Ausreichend Wasser ist grundlegend für ein schönes Hautbild. Auch bei Cellulite solltest du mindestens 6 bis 8 Glässer Wasser am Tag trinken. Du kannst deinen Körper damit von Schadstoffen befreien.

Yoghurt und andere vergorene Produkte

Yoghurt kann Cellulite behandeln

Entdecke auch: Leckeren griechischen Joghurt selber machen

Um das Hautbild zu verbessern, solltest du mindestens einmal am Tag Naturjoghurt oder andere vergorene Lebensmittel, wie Sauerkraut, Kefir, Miso usw. einnehmen.

Damit wird nicht nur das Immunsystem angeregt, sondern auch die Fettverbrennung. Außerdem kannst du damit ein schöneres Hautbild erreichen.

Ringelblumentee

Die Ringelblume fördert den Stoffwechsel der Haut und des Bindegewebes.  Außerdem wirkt sie gegen Entzündungen. Du kannst täglich am Abend und am Morgen eine Tasse Ringelblumentee trinken, um dein Hautbild zu verbessern.

Knoblauch

Knoblauch kann Cellulite behandeln

Auch die weiße Knoblauch eignet sich bestens, um Cellulite behandeln zu können. Sie fördert die Durchblutung und unterstützt die Ausscheidung von Schadstoffen, die Orangenhaut begünstigen. 

Doch das ist noch nicht alles: Knoblauch hilft auch gegen Übergewicht, da er die Fettverbrennung anregt. Es reicht allerdings nicht, ab und zu Knoblauch in einem Rezept zu verwenden. Beginne den Tag am besten mit 3 rohen, gepressten Knoblauchzehen in einem Glas Wasser. 

Das ist zwar vielleicht nicht sehr angenehm, doch sehr wirksam!

  • Avram, M. M. (2004). Cellulite: A review of its physiology and treatment. Journal of Cosmetic and Laser Therapy. https://doi.org/10.1080/14764170410003057
  • Hexsel, D., & Mazzuco, R. (2013). Cellulite. In Update in Cosmetic Dermatology. https://doi.org/10.1007/978-3-642-34029-1_2
  • Zerini, I., Sisti, A., Cuomo, R., Ciappi, S., Russo, F., Brandi, C., … Nisi, G. (2015). Cellulite treatment: A comprehensive literature review. Journal of Cosmetic Dermatology. https://doi.org/10.1111/jocd.12154