Mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen?

Mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen – was ist besser im Sportstudio? Und was ist besser, um abzunehmen? Oder zum Muskelaufbau?

Im Sportstudio wird immer wieder die Frage nach mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen gestellt. Die Antwort ist weder einfach noch schnell erklärt, denn es kommt darauf an. Erfahre, wie die Antwort immer anders ausfallen kann!

Was ist besser: mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen?

Die Frage nach mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen treibt nicht nur Sportler um, sondern auch alle, die sich mit der Gewichtseduktion, einer Rehamaßnahme oder sonstigen sportlichen Aktivität stellen. Nicht nur im Sportstudio ist also die Frage nach mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen gerechtfertigt.

Um diese Frage für dich persönlich richtig zu beantworten, solltest du dir selbst zunächst überlegen: Was möchtest du erreichen? Möchtest du Fett verbrennen, um abzunehmen? Möchtest du deinen Kreislauf stärken oder nur die Muskulatur erhalten? Oder geht es dir um intensiven Muskelaufbau?

Die Antwort auf die Frage nach mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen ist abhängig von deiner Antwort. Lies weiter, um zu erfahren, was für dich am besten ist.

mehr Gewicht oder mehr WiederholungenIch möchte Muskulatur aufbauen

Hypertrophie (mehr Muskel) ist eines der Hauptziele in der Fitnesswelt. Dazu müssen wir Muskelschäden erzeugen, die zur Proteinsynthese und zum neuen Aufbau von Muskelfasern (während des Genesungsprozesses) führen. Drei Faktoren beeinflussen diesen Prozess:

Zum Muskelaufbau müssen wir zwischen 3 und 5 Sätze von bis zu 12 Wiederholungen mit Unterbrechungen von 1 bis 3 Minuten durchführen.

Zur Kräftigung werden 4 bis 8 Sätze von 1 bis 3 Wiederholungen empfohlen, mit der maximalen Kapazität, die wir heben können.

Trainingseinheiten mit hohen Belastungen erhöhen zwar die Muskelkraft, aber diese Art von Training kann Konsequenzen und Risiken haben. Zum Beispiel verursacht es Verletzungen, wenn man falsch trainiert oder Fehler macht. Geringe Gewichte, sind weniger „schädlich“, aber die Ergebnisse sind kleiner.

Frau stellt sich die Frage: mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen?Ich möchte Fett verbrennen

Dies ist ein häufiges Ziel in Fitness-Studios. Was ist in diesem Fall besser: mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen? Was gilt, wenn die Fettverbrennung im Fokus des Trainings steht und der Sixpack noch in ganz weiter Ferne scheint?

Obwohl es viele Mythen zu diesem Thema gibt, ist die Wahrheit, dass das Training mit dem richtigen Gewicht und den richtigen Wiederholungen und die Erhöhung der Gewichte und Wiederholungen alle paar Wochen (gemäß unseren Fortschritten) der richtige Weg ist.

Viele Menschen verbinden das Verbrennen von Kalorien immer nur mit Aerobic-Übungen und nicht mit einer Trainingseinheit mit Gewichten. Die Realität ist, dass beides ergänzt werden kann, um das Ziel zu erreichen, Gewicht zu verlieren.

Es ist auch nicht wahr, dass wir durch mehr Wiederholungen mehr Fett reduzieren. Alles hängt von der Intensität ab, die wir auf das Training anwenden. Hohe Belastungen und wenige Wiederholungen führen zu mehr Muskelmasse und damit weniger Fett.

Wenn wir versuchen, Kalorien zu verbrennen und Muskeln zu bekommen, dann ist es besser, auf mehr Gewicht zu setzen. Letztendlich erhöht nämlich eine größere Muskelmasse den Grundumsatz und erleichtert es somit, Gewicht zu verlieren und das Wunschgewicht zu halten.

mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen im Fitnessstudio?Allgemeines

Egal ob du dich nun für mehr Gewicht oder mehr Wiederholungen entschieden hast, du solltest aufpassen, dass dein Training nicht stagniert. In erster Linie erreichst du das mit Kontinuität, also einem regelmäßigen Training, das du im selben Wochenrhythmus durchführst.

Achte auch darauf, nach einer gewissen Zeit das Gewicht zu erhöhen, um dem Muskel wieder zusätzliche Reize zu bieten, wenn er sich an das zuvor gewählte Gewicht gewöhnt hat. Nur durch Steigerung kommst du weiter! Aber bitte nicht zu viel auf einmal. Steigere das Gewicht langsam, aber stetig.

Variationen sind notwendig, weil sie uns helfen, unsere Ziele zu verbessern und zu erreichen oder ihnen zumindest näher zu sein. Führe daher nicht immer dieselben Trainingseinheiten aus, sondern baue deine Muskulatur am ganzen Körper gleichmäßig auf, um Fehlhaltung zu vermeiden. Eine starke Bauchmuskulatur nützt wenig, wenn deine Rückenmuskulatur schlapp macht!

Aber sei bei deinem Training vorsichtig, denn Training bedeutet nicht, etwas zu erzwingen, da es zu Muskel- und Gelenkverletzungen führen kann, die nicht nur schmerzhaft sind, sondern auch vom Ziel wegführen.

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant