Tipps für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio

11 Dezember, 2018
Für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnesstudio solltest du einige Tipps beachten, die dich dabei unterstützen, mehr zu bieten.

Vielen von uns ist eine gute Figur wirklich wichtig. Deshalb gehen wir ins Fitnessstudio, um unsere Muskeln aufzubauen. Für all jene, die auf ihren Körper achten, haben wir heute die besten Tipps und Ratschläge für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio zusammengestellt.

Einige Tricks werden es dir erlauben, mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio zu entwickeln. Das Training tut dir gut, denn es bedeutet eine Auszeit vom Alltag. Gleichzeitig ist es eine Art, Nervosität und Stress zu reduzieren.

Die besten Tipps für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio

Um 100% von dir ins Training einzubringen, solltest du die folgenden Tipps beachten:

1. Beginne mit dynamischen Dehnungsübungen

Frauen im Fitnessstudio

Dynamische Dehnungsübungen sind ein wichtiger Bestandteil praktisch jeder Aufwärmroutine.

Durch die dynamischen Dehnungsübungen wärmst du langsam deinen Körper auf und steigerst den Herzrhythmus. Sie erlauben es, unsere Muskeln aufzuwärmen und den Körper auf Aktivität vorzubereiten.

Eine dynamische Dehnungsübung kann auch dazu beitragen, deine Beweglichkeit zu verbessern. So kannst du auf jede Übung tiefer eingehen und die Nutzen aus jeder Bewegung schöpfen.

Die spezifischen Dehnungsübungen hängen von der Art des Trainings ab, das du durchführen möchtest. Sprich mit deinem Trainer darüber.

Lies auch: Wie viel Bewegung pro Tag ist ratsam?

2. Wechsle die Muskeln ab, die du trainierst

Einer der wichtigsten Tipps zum Thema mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio ist es, abwechselnd mit verschiedenen Muskelgruppen zu arbeiten. Diese Technik erlaubt es dir, eine höhere Intensität beim Training zu bewahren, verglichen mit einer Art von Training, bei der du dich auf nur einen Teil deines Körpers konzentrierst.

  • Wenn deine Beine sich ermüdet haben, denke daran, auch die Arme zu trainieren.
  • Haben sich die Beine etwas erholt, dann kannst du dich erneut auf sie konzentrieren.

Es ist unsere Pflicht, unseren Körper bei guter Gesundheit zu halten. Andernfalls sind wir nicht fähig, einen starken und klaren Geist zu haben.

-Buddha-

3. Trainingsstunden etablieren

Du musst realistisch sein, wenn es darum geht, wie oft und lange du trainierst. Lege also keine Fitnessroutinen fest, die du später nicht einhalten kannst.

Manchmal ist es gar nicht notwendig, eine ganze Stunde zu trainieren. Planst du ein strukturiertes 30-minütiges Programm, so kann das schon ausreichend.

Am besten ist es, drei bis vier Mal pro Woche zu trainieren. Wir empfehlen dir, an festen Tagen und Tageszeiten zu trainieren.

Hast du die Sessions erst in deinen Terminplaner eingetragen, dann geht es nur noch darum, den inneren Schweinehund und die Terminkonflikte, die Arbeit und persönliches Leben manchmal mit sich bringen, zu überwinden.

4. Musik

Frau stärkt Bauchmuskeln

Unser Lesetipp: Wie wirkt sich Musik auf unseren Gemütszustand aus?

Es ist nicht gerade ein neues Konzept, Musik für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio einzusetzen. Man hat herausgefunden, dass Musik sehr effektiv sein kann, um einen hohen Rhythmus beim Training aufrecht zu erhalten.

Sie unterstützt die bewusste Bewegung bei Menschen.

Alle Komponenten der Musik, von den Texten bis zum Rhythmus beeinflussen die Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio. Brauchst du also noch eine weitere Quelle der Motivation und des Adrenalins, dann stelle dir eine Playlist deiner Lieblingslieder fürs Training zusammen.

5. Ausgewogene Nachtruhe

Unser letzter Tipp für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio dreht sich um die nächtliche Erholung. Du brauchst 6 bis 8 Stunden tiefen, langen und ununterbrochenen Schlaf.

Gehst du zu spät ins Bett oder machst die halbe Nacht durch, dann fühlst du dich morgens müde. Das zeigt sich dann natürlich auch bei deinem Training.

Für eine entspannende Nachtruhe empfehlen wir dir das Folgende:

  • Benutze nachts keine elektronischen Geräte.
  • Trinke keinen Alkohol.
  • Nimm ab 2 Uhr nachmittags kein Koffein mehr zu dir.

Denke daran, dass uns verschiedene Dinge motivieren können, doch am motivierendsten ist es, seine Ziele zu erreichen!

Wenn du konkrete körperliche und psychologische Veränderungen bemerkst, dann fällt es dir leicht, die Anstrengungen im Fitnessstudio in Kauf zu nehmen.

Deshalb raten wir dir, unsere Tricks für mehr Leistungsfähigkeit im Fitnessstudio auszuprobieren.

  • Oja, P., Titze, S., Kokko, S., Kujala, U. M., Heinonen, A., Kelly, P., … Foster, C. (2015). Health benefits of different sport disciplines for adults: Systematic review of observational and intervention studies with meta-analysis. British Journal of Sports Medicine. https://doi.org/10.1136/bjsports-2014-093885
  • Wilmore, J. H., Costill, D. L., & Gleim, G. W. (1995). Physiology of Sport and Exercise. Medicine & Science in Sports & Exercise. https://doi.org/10.1249/00005768-199505000-00024