Leckere Häppchen fürs Sommerbuffet

5 August, 2018
Ob du die Häppchen als Fingerfood zum Grillabend oder zu edleren Anlässen servierst, bleibt dir überlassen. Probiere sie aus!

Kleine Häppchen, die man ohne Besteck essen kann, heißen nun neumodisch „Fingerfood“. Wie auch immer du sie nennst: unsere Rezepte sind ideal, wenn du zum Grillabend etwas Nettes reichen möchtest oder als Gastbeitrag zum Festbuffet etwas mitbringst oder ein festliches Buffet herrichtest. Die Rezepte sind „typisch Sommer“!

Die Häppchen lassen sich gut vorbereiten

Unsere Rezepte für Häppchen sind solche, die du gut vorbereiten kannst, weil sie entweder sowohl kalt als auch warm schmecken oder sich im Kühlschrank sehr gut aufbewahren lassen. So kannst du dann, wen du Zeit hast, alles vorbereiten und dich um die Gäste kümmern, wenn sie da sind.

Für die Häppchen brauchst du auch weder Geschirr noch Besteck für deine Gäste, sodass der Abwasch danach kleiner ausfällt. Lege einfach ein paar kleine Cocktail-Papierservietten bereit und stelle einen Mülleimer auf, in den deine Gäste ihre Servietten selbst entsorgen können. So sparst du Arbeit und es schmeckt allen genauso gut wie mit Teller und Besteck! Probiere folgende Rezepte aus:

Häppchen Zucchiniröllchen mit Feta

Fast schon ein Klassiker auf dem sommerlichen Vorspeisenbuffet! Achte darauf, dass du echten Feta nimmst und keinen „Käse Feta Art“. Feta besteht aus Kuh- und Ziegenmilch – und auf den Geschmack kommt es an! Du brauchst:

  • 2-3 Zucchini
  • 1 dicke Scheibe Feta oder
  • 1 Glas eingelegte Fetawürfel
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, mediterrane Gewürze

Schneide die Zucchini in dünne Scheiben und brate die Scheiben in Olivenöl bei geringer Hitze weich. Lasse sie abkühlen und würze jede Scheibe mit Pfeffer, Salz und mediterranen Kräutern nach Belieben.

Gib dann auf jede Scheibe einen Würfel Feta (entweder pur oder mariniert) und rolle die Zucchinischeibe um den Würfel. Mit Zahnstocher fixieren. Ein damit eingerolltes Blatt Rucola sieht dekorativ aus und schmeckt auch lecker.

leckere Häppchen auf SalatAuberginenplätzchen

Diese Häppchen schmecken gut als warme Beilage zu Salat, kalt auf jedem Vorspeisenbuffet oder als Partymitbringsel. Die Zubereitung braucht etwas Zeit, aber der Aufwand lohnt! Du brauchst:

  • 3 Auberginen
  • 8 Zehen Knoblauch
  • ½ grüne Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 150g Mehl
  • 30g Reibkäse
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, Oregano

Schneide sämtliches Gemüse klein und brate es in Olivenöl weich. Lasse es abkühlen und püriere es zu einer sämigen Masse. Rühre dann nach und nach Mehl und Käse unter die Masse. Es kann sein, dass du etwas mehr Mehl brauchst, je nach Wassergehalt des Gemüses. Die Masse soll einen formbaren Teig ergeben.

Würze nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Oregano und forme kleine Plätzchen aus dem Teig, welche du in Olivenöl goldbraun ausbackst. Wenn du magst, kannst du die Häppchen vor dem Braten noch in Paniermehl oder geriebenem Parmesan wälzen.

Häppchen mit Käse und TraubenÄpfel mit Ziegenkäse

Auch diese Häppchen sind eine leckere Beilage zu Salat, eignen sich aber auch als Fingerfood für Partys. Du brauchst nur wenige Zutaten:

Schneide die Äpfel in ca. 1cm dicke Scheiben und steche aus den Scheiben möglichst sparsam das Kerngehäuse aus. Lege auf jede Apfelscheibe eine etwa 0,5cm dicke Scheibe Ziegenkäse und bestreue diese mit frischem Thymian.

Setze auf jede Scheibe Ziegenkäse einen kleinen Klecks Honig und schiebe die Apfel-Käse-Häppchen bei etwa 180°C in den Backofen. Nach etwa 10 Minuten sollte der Käse zerlaufen, aber noch nicht vom Apfel heruntergelaufen sein. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Probiere einen unserer Salate mit Ananas, dieser ist mit Gurke und Joghurt zubereitet.Gurkenhäppchen mit Lachs

Diese Häppchen sind etwas edler, sodass sie optimal zu einer Einladung oder einem Fest passen. Du kannst sie gut vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Du brauchst:

  • 1 Gurke
  • 200g Frischkäse
  • Ca. 200g Räucherlachs
  • 2 TL Zitronensaft
  • Thymian, Petersilie, Schnittlauch

Schneide die Gurke (bitte nicht schälen, also bitte „bio“!) in dünne Scheiben. Das geht super mit einem Gemüsehobel, mit dem du sonst Kraut hobelst. Mische dann den Frischkäse mit Zitronensaft und Kräutern und rühre ihn cremig. Füge etwas Milch hinzu, wenn der Frischkäse zu pastös ist.

Schneide den Räucherlachs in Streifen, maximal so breit wie die Gurkenscheiben. Bestreiche jede Scheibe Gurke etwa messerrückendick mit der Frischkäsecreme und lege einen Streifen Lachs darauf. Rolle alles zusammen und fixiere die Röllchen mit Zahnstochern.

Guten Appetit und lass dir den Sommer mit unseren Häppchen schmecken!

Auch interessant