Läuferknie: Können Hausmittel helfen?

11 Mai, 2020
Viele Sportler, die regelmäßig laufen oder springen, leiden durch die Überbeanspruchung des Bewegungsapparates an einem Läuferknie. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es sehr wichtig rechtzeitig eine entsprechende Behandlung einzuleiten. Dabei stellt sich die Frage, ob es Hausmittel gibt, die in diesem Fall helfen können. Erfahre heute mehr zu diesem Thema! 

Als Läuferknie, Ilio-tibiales Bandsyndrom (ITBS) oder Tractussyndrom bezeichnet man Schmerzen an der Knieaußenseite, die durch die Überbeanspruchung dieses Gelenkes vor allem bei Läufern auftreten. In der Regel handelt es sich um die Konsequenzen einer Verletzung, Muskelschwäche, Überlastung oder eines Traumas.

Die Symptome können leicht sein, sich jedoch beim Laufen, Treppensteigen oder auch bei langem Sitzen verschlimmern. Außerdem können die Schmerzen auch bei der Belastung der Knie, zum Beispiel beim Knien oder in der Hocke intensiver sein.

Auch wenn die Schmerzen leicht sind, solltest du mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten sprechen, um eine präzise Diagnose zu erhalten. Der Experte kann danach entscheiden, ob ein Rehabilitationsprogramm, Medikament, oder in ernsten Fällen ein chirurgischer Eingriff notwendig ist. 

Außerdem können verschiedene Hausmittel hilfreich sein, um die Schmerzen vorübergehend zu lindern. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass diese nicht als Erstlinienbehandlung infrage kommen und sich nur in leichten Fällen empfehlen. Welche Möglichkeiten stehen Betroffenen zur Verfügung? Erfahre anschließend mehr über dieses Thema.

Läuferknie: schmerzlindernde Hausmittel

Der Arzt kann die genauen Ursachen der Schmerzen anhand einer physischen Untersuchung in Kombination mit bildgebenden Methoden (Röntgenaufnahme, Computertomografie oder Magnetresonanz) feststellen. Sobald die Auslöser der Schmerzen diagnostiziert sind, ist eine spezifische Behandlung möglich. Die Therapie kann eine Trainingspause, Physiotherapie, Schmerzmittel, Ruhestellung oder in ernsten Fällen auch einen chirurgischen Eingriff umfassen, wenn nicht invasive Methoden erfolglos bleiben.
Wir präsentieren anschließend verschiedene Hausmittel, die hilfreich sein können. Vergiss nicht, dass anfangs eine Ruhepause wichtig ist und die Überlastung des betroffenen Kniegelenkes verhindert werden sollte. Achte jedoch immer auf die Empfehlungen deines Arztes und konsultiere, ob diese Hausmittel für dich vorteilhaft sind. 
Entdecke auch diesen Beitrag: Sehnen und Bänder der Kniegelenke stärken

Kälteanwendungen bei einem Läuferknie

Kälteanwendungen bei einem Läuferknie
Eispackungen reduzieren Schwellungen, müssen allerdings vorsichtig eingesetzt werden.

Wenn das Läuferknie geschwollen ist, können Eispackungen hilfreich sein, um die Schwellungen und Schmerzen zu lindern. Du kannst entweder Eiswürfel in ein Tuch einpacken oder direkt eine gekühlte Gelpackung auflegen.

Eine systematische Revision, die in der Fachzeitschrift Physical Therapy in Sport veröffentlicht wurde, legt nahe, dass sich Kälteanwendungen positiv auf Schwellungen am Knie auswirken. Allerdings sind weitere Forschungen erforderlich, um die Wirkung dieser Behandlungen bei einem Läuferknie genauer bewerten zu können.

Dieses Hausmittel sollte deshalb nicht die einzige Therapie sein. Außerdem muss es mit Vorsicht zum Einsatz kommen, denn die Evidenz zeigt, dass es bei der falschen Anwendung im behandelten Bereich zu Hautverbrennungen oder oberflächlicher Paralyse der Nerven kommen könnte.

Vergiss also nicht, dass Eis nicht direkt auf die Haut aufgelegt werden darf. Packe Eiswürfel immer in ein Tuch ein oder verwende gekühlte Gelpackungen. Wenn du unangenehme Reaktionen beobachtest, solltest du die Kältebehandlung besser abbrechen.

Ingwerwurzel

In der traditionellen Medizin ist die Ingwerwurzel ein beliebtes Adjuvans, das bei verschiedenen Arten von Schmerzen und Leiden Anwendung findet. Auch die wissenschaftliche Literatur hat viele der vorteilhaften Eigenschaften dieser scharfen Wurzel bestätigt.

Eine Revision, die in der Fachzeitschrift The Journal of Strength and Conditioning Research veröffentlicht wurde, legt nahe, dass die entzündungslindernden und schmerzstillenden Eigenschaften des Ingwers für Athleten vorteilhaft sein können, um Schmerzen zu stillen. Die Wirkungen sind denen der nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) sehr ähnlich, doch Ingwer verursacht in der Regel keine Nebenwirkungen.

Die vorteilhaften Eigenschaften dieser Wurzel können durch natürliche Extrakte genutzt werden. Diese sind in spezifischen Salben zur äußeren Behandlung vorzufinden. Du kannst dir mit Ingwer jedoch auch Tee zubereiten, indem du einen Teelöffel frisch geriebenen Ingwer mit heißem Wasser überbrühst.

Anmerkung: Neue Studien weisen darauf hin, dass der Konsum von Ingwer sehr selten zu Nebenwirkungen führt. Allerdings kann zu viel des Guten Magen-Darm-Beschwerden auslösen.

Ingwer gegen Läuferknie
Studien konnten die entzündungslindernde und schmerzstillende Wirkung von Ingwer bestätigen. Ingwerextrakt könnte deshalb sehr vorteilhaft bei Schmerzen sein, die durch ein Läuferknie verursacht werden.

Kurkuma

Auch Kurkuma kann bei einem Läuferknie vorteilhaft sein. Es handelt sich zwar nicht um eine Erstlinienbehandlung, doch der Konsum dieser intensiv gelben Wurzel kann helfen, Schmerzen und Schwellungen zu lindern.

In einer Studie, die in der Fachzeitschrift European Journal of Applied Physiology veröffentlicht wurde, konnte festgestellt werden, dass sich Curcumin, der wichtigste Wirkstoff dieser Wurzel, durch eine antientzündliche Wirkung auszeichnet. Es hemmt nämlich proinflammatorische Zytokine. Deshalb ist Kurkuma auch vorteilhaft, um Muskelschmerzen nach intensivem Training zu lindern.

Die Medizinzeitschrift Drug Design, Development and Therapy informierte ebenfalls über die antientzündliche Wirkung dieser Wurzel und ihre positive Wirkung zur Beruhigung von Gelenkschmerzen. Damit werden gleichzeitig die physische Funktion und die Lebensqualität der betroffenen Person verbessert.

Du kannst Kurkuma in kleinen Mengen in Suppen, Mixgetränken oder anderen Rezepten verarbeiten. Außerdem stehen dir auch Kapseln zur Verfügung, die du in der Apotheke erhältst. Lasse dich jedoch zuerst von deinem Arzt beraten, vor allem dann, wenn du schwanger bist oder an einer Krankheit leidest. Der mäßige Konsum von Kurkuma wird als sicher angesehen, doch es kann in gewissen Situationen Gegenanzeigen geben.

Hast du diesen Artikel bereits gelesen? Kurkuma gegen Akne: Wirkung und Verwendung

Was kann ich noch tun, um durch ein Läuferknie ausgelöste Schmerzen zu lindern?

Zusätzlich zur ärztlichen Therapie und den genannten Hausmitteln gibt es noch andere Möglichkeiten. Du solltest dich unbedingt gesund und vielseitig ernähren und auf entzündungsfördernde Lebensmittel (Wurstwaren, rotes Fleisch, industriell hergestellte Produkte…) verzichten. Achte auch auf ausreichend Flüssigkeit und lege schlechte Gewohnheiten wie Tabak und Alkohol ab.

Anfangs empfiehlt sich zwar, das betroffene Knie ruhig zu stellen, doch danach solltest du wieder beginnen, dich sanft zu bewegen. Lasse dich von einem Physiotherapeuten beraten und folge seinen Empfehlungen. Sollten Anzeichen für eine Komplikation vorhanden sein, ist ein weiterer Arztbesuch notwendig!

  • Halabchi F, Abolhasani M, Mirshahi M, Alizadeh Z. Patellofemoral pain in athletes: clinical perspectives. Open Access J Sports Med. 2017;8:189–203. Published 2017 Oct 9. doi:10.2147/OAJSM.S127359
  • Martimbianco, A. L. C., Gomes da Silva, B. N., de Carvalho, A. P. V., Silva, V., Torloni, M. R., & Peccin, M. S. (2014, November 1). Effectiveness and safety of cryotherapy after arthroscopic anterior cruciate ligament reconstruction. A systematic review of the literature. Physical Therapy in Sport. Churchill Livingstone. https://doi.org/10.1016/j.ptsp.2014.02.008
  • Markert, Summer. (2011). The Use of Cryotherapy After a Total Knee Replacement. Orthopaedic nursing / National Association of Orthopaedic Nurses. 30. 29-36. 10.1097/NOR.0b013e318205749a.
  • Wilson, P. B. (2015, October 1). Ginger (Zingiber officinale) as an analgesic and ergogenic aid in sport: A systemic review. Journal of Strength and Conditioning Research. NSCA National Strength and Conditioning Association. https://doi.org/10.1519/JSC.0000000000001098
  • Nikkhah Bodagh M, Maleki I, Hekmatdoost A. Ginger in gastrointestinal disorders: A systematic review of clinical trials. Food Sci Nutr. 2018;7(1):96–108. Published 2018 Nov 5. doi:10.1002/fsn3.807
  • Nicol, L. M., Rowlands, D. S., Fazakerly, R., & Kellett, J. (2015). Curcumin supplementation likely attenuates delayed onset muscle soreness (DOMS). European Journal of Applied Physiology115(8), 1769–1777. https://doi.org/10.1007/s00421-015-3152-6
  • Chin, K. Y. (2016, September 20). The spice for joint inflammation: Anti-inflammatory role of curcumin in treating osteoarthritis. Drug Design, Development and Therapy. Dove Medical Press Ltd. https://doi.org/10.2147/DDDT.S117432