Kreuzschmerzen natürlich lindern: 4 Möglichkeiten

31 Januar, 2020
Verschiedene Empfehlungen können dir helfen, Kreuzschmerzen zu lindern und dich schnell besser zu fühlen. Erfahre heute, welche Techniken du erfolgreich einsetzen kannst. 

Sehr viele Menschen leiden häufig an Rückenschmerzen in verschiedenen Bereichen, die zum Teil sehr intensiv und einschränkend sein können. Oft entstehen die Beschwerden im unteren Rückenbereich. Kreuzschmerzen in der Region der Lendenwirbelsäule und der Illiosakralgelenke (Kreuzbein-Darmbeingelenke oder Sakroiliakalgelenke) werden in der Fachsprache als Lumbalsyndrom bezeichnet.

Schätzungsweise leiden rund 80 Prozent der Erwachsenen irgendwann im Leben an Schmerzen im unteren Rückenbereich. Deshalb ist es sehr vorteilhaft, Techniken zu kennen, um diese unangenehmen Beschwerden zu lindern.

Das Lumbalsyndrom zählt weltweit zu den häufigsten einschränkenden Beschwerden, wie die American Chiropractic Association bestätigt. Aus Statistiken geht hervor, dass mehr als die Hälfte der Bürger der Vereinigten Staaten jedes Jahr an Lendenschmerzen leidet. Diese Situation führt dazu, dass viele auf der Suche nach Methoden sind, um Linderung zu finden. Auch natürliche Wege sind dabei sehr vorteilhaft.

Die wichtigsten Ursachen für Rückenschmerzen 

Frau mit Kreuzschmerzen
Bewegungsmangel zählt zu den häufigsten Ursachen für Kreuzschmerzen.

Der untere Rückenbereich wird im Alltag stark belastet, denn er trägt das ganze Gewicht des oberen Körpers. Die Hauptlast liegt auf den Lendenwirbeln, vor allem auf dem fünften. Ganz besonders wichtig sind die Bandscheiben und Muskeln, die dem Rückgrat Halt und Flexibilität geben. Die Bandscheiben sind Stoßdämpfer und vermeiden, dass die Knochen aufeinanderreiben. Doch mit zunehmendem Alter kommt es häufig zu Abnutzungserscheinungen, Bandscheibenvorfällen oder anderen Verletzungen.

Diese Abnutzungserscheinungen durch Überlastung oder Fehlhaltungen führen anfangs oft zu vorübergehenden Schmerzen und Steifheit, die mit der Zeit jedoch chronisch werden und den Alltag und das Wohlbefinden der betroffenen Menschen stark beeinträchtigen können.

Der untere Rückenbereich ist von diesen Beschwerden besonders häufig betroffen. Dies ist auf unterschiedliche Gründe zurückzuführen:

  • Starke physische Belastungen durch Bewegung in diesem Bereich und falsche Haltung
  • Langes Sitzen im Büro und fehlende Bewegung

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Welche Folgen hat Bewegungsmangel für die Herzgesundheit?

Natürliche Methoden gegen Kreuzschmerzen 

Es ist immer wichtig, bei Rückenschmerzen einen Arzt aufzusuchen, der die genauen Ursachen identifizieren kann. Dies ist trotz moderner Technologien nicht immer einfach. Doch die genauen Auslöser zu kennen ist grundlegend, um die adäquate Behandlung einzuleiten. Glücklicherweise gibt es viele natürliche Wege, um die Schmerzen zu lindern und den Alltag zu erleichtern.

Bei Rückenschmerzen ist eine ärztliche Diagnose sehr wichtig, um die richtige Behandlung einleiten zu können. Wir stellen dir zusätzliche Methoden vor, die dir helfen können, die unangenehmen Symptome zu reduzieren. Diese Alternativen können jedoch die ärztliche Behandlung keinesfalls ersetzen.

1. Wärme- und Kälteanwendungen gegen Kreuzschmerzen

Wärme- und Kältebehandlungen sind ausgezeichnet, um Schmerzen im unteren Rückenbereich zu lindern. Damit kannst du Entzündungen reduzieren und gleichzeitig die Durchblutung der betroffenen Bereiche verbessernAuch Spannungen durch langes Verweilen in derselben Position können so gelöst werden.

  • Verwende Eisbeutel, kalte Umschläge oder Kühlkissen mit Gel. Auch in ein Handtuch gewickeltes Eis eignet sich, um die Schmerzen im Lendenbereich zu lindern.
  • Um die Durchblutung anzuregen, eignen sich warme Umschläge oder ein warmes Bad ausgezeichnet. Damit entspannen sich die Muskeln und die Beschwerden werden geringer. 

2. Hausmittel mit Knoblauch gegen Kreuzschmerzen

Hausmittel mit Knoblauch gegen Kreuzschmerzen
Knoblauch wirkt stark entzündungshemmend und hilft deshalb auch bei Schmerzen im unteren Rückenbereich.

Knoblauch ist ein sehr effektives Naturheilmittel gegen Lendenschmerzen. Er besitzt stark entzündungshemmende Eigenschaften durch das darin enthaltene Allicin. Das beste Mittel ist, rohen Knoblauch zu essen. Du kannst die weiße Knolle jedoch auch äußerlich verwenden, indem du Knoblauchöl herstellst. Wir haben ein einfaches Rezept für dich:

Zutaten

  • 10 Knoblauchzehen
  • 4 Esslöffel Kokosöl (60 ml)

Zubereitung

  • Erhitze das Öl in einer Pfanne und gib die geschälten Knoblauchzehen dazu. Lasse sie dann bei niedriger Temperatur in der Pfanne, bis sie braun werden.
  • Danach entfernst du die Knoblauchzehen und bewahrst das Öl in einem verschließbaren Glas auf.
  • Du kannst den Auszug auch kalt herstellen, indem du die Knoblauchzehen 5 bis 10 Tage im kalten Öl ziehen lässt.

3. Bewegung gegen Schmerzen im unteren Rückenbereich

Um Muskel- und Gelenkschmerzen im unteren Rückenbereich zu lindern, gibt es viele hilfreiche Übungen. Du solltest diese jeden Tag praktizieren, jedoch speziell an deine Situation anpassen. Ausgezeichnet sind sanfte Dehnungsübungen, Schwimmen oder Laufen, denn damit kannst du Steifheit im Rücken verhindern.

Langes Sitzen beeinträchtigt die Muskeln im Bereich des Kreuzbeins. Mit entsprechenden Übungen kannst du die Muskulatur stärken und so Verletzungen vorbeugen. Damit verringert sich auch die Gefahr für Schmerzen und andere unangenehme Beschwerden.

Entdecke auch diesen Beitrag: Einfache Übungen gegen Rückenschmerzen

4. Ausreichend Schlaf gegen Kreuzschmerzen

Ausreichend Schlaf gegen Kreuzschmerzen
Eine gute Schlafqualität ermöglicht es dir, dich in der Nacht ausreichend zu erholen und Schmerzen zu lindern.

Ausreichend Schlaf und eine gute Schlafqualität sind grundlegend in der Vorsorge und Behandlung verschiedener Gesundheitsprobleme. Während des Schlafes setzt der Organismus Endorphine frei. Diese Hormone sind gegen Schmerzen gleich wirksam wie schmerzstillende Medikamente. Wenn der Körper Endorphine produziert, verringern sich die Signale für Schmerz im Gehirn.

Außerdem lindert ein erholsamer Schlaf Nervosität, Stress und depressive Stimmungen, die mit chronischen Rückenschmerzen einhergehen können. Menschen, die an Beschwerden im Lendenbereich leiden, haben sehr häufig auch Schlafstörungen.

Ein schlechter Schlaf kann die Symptome des Lumbalsyndroms intensivieren. Deshalb ist es von großer Wichtigkeit, beide Probleme zu vermeiden und so aus dem Teufelskreis auszubrechen. Vergiss nicht: Die ärztliche Diagnose und Beratung ist grundlegend, um die Kreuzschmerzen richtig zu behandeln und unter Kontrolle zu bringen!