Kokos-Zitrus-Öl für gepflegte, weiche und reine Haut

Wenn du das Öl während des Tages benutzen möchtest, dann ist es wichtig, dass du die entsprechenden Stellen bedeckst oder mit Sonnenschutz versiehst, weil es durch das Zitrus-Öl sonst zu unschönen Flecken kommen kann.

Kokosöl ist sehr gesund und aufgrund der enthaltenen Vitamine und Mineralien ein wunderbares, natürliches Schönheitsmittel. Zitronenöl fügt dem ganzen eine frische Note hinzu. Es entsteht ein Kokos-Zitrus-Öl.

Kokosöl ist ein pflegendes, ausgleichendes und feuchtigkeitsspendendes Öl, das deiner Haut dabei hilft, wunderbar weich und strahlend zu werden.

Wir empfehlen, zur Herstellung von Kokos-Zitrus-Öl ein extra natives Kokosöl mit etwas ätherischem Zitrusöl anzureichern. Dadurch wird dein Gesicht noch strahlender. Außerdem beugt es Flecken vor und beseitigt kleinere Makel.

Kokosöl

Vor ein paar Jahrzehnten war Kokosöl noch als Fett mit schlechter Qualität verschrien.

Gott sei Dank wissen wir heute, dass es ein Superfood ist. Kokosöl ist extrem förderlich für Menschen mit allen möglichen Gesundheitsproblemen und ein hervorragendes Schönheitsmittel für alle Hauttypen.

Ein nährendes Öl für alle Hauttypen

  • Wenn deine Haut sehr trocken ist, kannst du es mit Mandelöl oder Wildrosenöl mischen.
  • Bei öliger Haut kann man Kokosöl mit Aloe Vera Gel mischen. Diese Zusammensetzung passt bei sensibler Haut, Mischhaut und bei Haut, die zu Akne neigt.

Ätherische Zitrusöle

Zitrusöl zum Herstellen von Kokos-Zitrus-Öl

Ätherische Zitrusöle, wie z. B. Zitrone, Orange, Mandarine und Grapefruit sind sehr gut für dich und haben noch dazu ein wunderbares, erfrischendes Aroma.

  • Sie erfrischen und revitalisieren die Haut.
  • Zitrusöle sorgen für eine strahlende Haut und beugen Pigmentflecken vor.
  • Sie verhindern das Auftauchen von kleineren Makeln und Pickelchen.
  • Sie wirken antidepressiv und verbessern deine Stimmung. Außerdem helfen sie bei Angstzuständen und Stress.

Achtung

Dennoch solltest du wissen, dass die Haut nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden sollte, wenn sie mit Zitrusöl behandelt wurde, weil die Lichtempfindlichkeit dann erhöht ist.

Deshalb empfehlen wir, das Kokos-Zitrus-Öl vor allem nachts oder an Tagen zu benutzen, an denen du nicht in die Sonne gehst. Dann kannst du optimal seine regenerative und flecken-mindernde Wirkung nutzen.

Kokos-Zitrus-Öl

Kokosöl zur Herstellung von Kokos-Zitrus-Öl.

Dieses wunderbare Kokos-Zitrus-Öl stellst du folgendermaßen her:

Zutaten

  • 220 g extra natives Kokosöl (entspricht etwa einer Tasse)
  • 20 Tropfen ätherisches Zitrusöl, z. B. Zitrone, Orange, Mandarine, Grapefruit. Du kannst auch eine Mischung aus verschiedenen Zitrusölen verwenden.

Benutze bitte ein dunkles Glas zur Aufbewahrung des Kokos-Zitrus-Öls. Nur dann kann es seine pflegenden Eigenschaften optimal bewahren.

Zubereitung

  • Um das pflegende Kokos-Zitrus-Öl herzustellen, solltest du die Zutaten in dem Behälter vermischen und schütteln, bis eine gleichmäßige Mixtur entstanden ist.
  • Denk daran, dass das Kokosöl fest ist, wenn es weniger als 23 Grad Temperatur hat.
  • In dem Fall stellst du den Behälter mit dem Kokosöl zuerst in einen Topf mit heißem Wasser. Bleib aber dabei stehen und lass es nicht zu heiß werden. Wenn es flüssig ist, kannst du das ätherische Zitrusöl hinzufügen.
  • Wenn das Öl flüssig ist, mischt sich das Zitrusöl ganz leicht damit.

Anwendung

  • Trage das pflegende Kokos-Zitrus-Öl jeden Abend auf, nachdem du dich abgeschminkt und dein Gesicht gewaschen hast.
  • Die Augenpartie sollte ausgelassen werden, da es sonst zu Irritationen kommen kann. Auf Verletzungen sollte das Öl ebenfalls nicht aufgetragen werden.
  • Du kannst das Öl für den ganzen Körper benutzen, überall wo du eine weichere oder strahlendere Haut haben möchtest oder wo du Flecken oder Makel hast, die du gerne behandeln würdest.
  • Du kannst das Öl auch am Tag verwenden, wenn du nicht mehr raus in die Sonne gehst oder wenn die Partie mit Kleidern verdeckt ist.

Haarkur aus Kokos-Zitrus-Öl

Eine Frau mit schönen Haaren. Sie hat das Kokos-Zitrus-Öl als Haarkur verwendet.

Mit dem pflegenden Kokos-Zitrus-Öl kannst du auch dein Haar behandeln, wenn du

  • weicheres, glänzenderes Haar haben möchtest.
  • trockenes Haar hast und du die Talgproduktion normalisieren möchtest.

Die Kur wird für sehr trockenes oder koloriertes Haar empfohlen.

Anwendung

  • Trage das Kokos-Zitrus-Öl auf das gesamte Haar auf, vom Ansatz bis zu den Spitzen.
  • Massiere das Öl in das Haar ein, damit die Durchblutung angeregt wird und das Öl besser einziehen kann.
  • Wasche dein Haar am nächsten Morgen zweimal, um das Öl zu entfernen.
  • Eine Haarspülung wirst du dann nicht brauchen.
Auch interessant