Kefir mit Kokoswasser für deine Gesundheit!

· 4 Januar, 2019
Du kannst dieses Rezept zwar auch mit gekauftem Kokoswasser zubereiten, um von allen Vorteilen zu profitieren, empfehlen wir jedoch Wasser aus frischen Kokosnüssen. 

Kefir mit ist ein sehr gesundes probiotisches Getränk, das durch einen Gärungsprozess entsteht.

Die kleinen Knollen sehen fast wie Blumenkohl aus, doch sie sind weich und gelartig und verfügen über verschiedene medizinale Eigenschaften.

Die wichtigsten Mikroorganismen des Kefirs sind Bakterien des Stamms Lactobacillus acidophilus und Hefen wie Kluyveromyces marxianus. Dies kann jedoch von Region zu Region und je nach Kultivierungsmethode verschieden sein.

Das traditionelle Rezept wird mit Kuhmilch hergestellt, die durch die Vergärung einen sanften Geschmack sowie eine Joghurt-ähnliche Konsistenz annimmt.

Man kann Kefir mit Kokoswasser (oder anderen Getränken) hergestellen. Dadurch enthält dieses leckere Getränk zusätzliche essentielle Mineralstoffe und weniger Kalorien.

Anschließend findest du ein Rezept, um Kefir mit Kokoswasser selbst herzustellen und von allen Vorteilen zu profitieren.

Probiere es aus!

Kefir mit Kokoswasser für deine Gesundheit

Kokoswasser

Für diesen Kefir wird Kokoswasser aus biologischem Anbau verwendet, das nicht verarbeitet sowie erwärmt wurde.

Die Kombination von Kefir mit den Elektrolyten sowie Nährstoffen des Kokoswassers ergibt ein köstliches Getränk, das das Wohlbefinden deines Körpers fördert. 

Die natürlichen Zuckerstoffe werden während des Gärungsprozesses in Milchbakterien umgewandelt. Diese werden vom Organismus absorbiert und haben überdies zahlreiche Vorteile für die Darmgesundheit.

  • Das Getränk enthält essentielle Mineralien, wie Kalium, Natrium sowie Magnesium, die für die korrekte Feuchtigkeitsversorgung der Zellen und die Leistungsfähigkeit von Muskeln und Gehirn von großer Wichtigkeit sind.

Darüber hinaus wird damit auch die Funktionstüchtigkeit der Nieren verbessert. Schadstoffe sowie Metalle, die zu Steinen führen könnten, werden einfacher ausgeleitet und so kann dann auch der Verstopfung der Nierengänge vorgebeugt werden.

  • Die Antioxidantien dieses Getränkes verbessern die Durchblutung des Körpers, optimieren die Sauerstoffversorgung der Zellen sowie auch die Leistungsfähigkeit des Herzens.
  • Das darin enthaltene Vitamin E sowie die gesunden Fettsäuren helfen bei der Regulierung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks.
  • Die gesundheitsfördernden Bakterien verbessern die Darmflora, stärken die Abwehrkräfte und schützen dann so vor schädlichen Krankheitserregern, die den Körper angreifen könnten.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Warum wir auf Joghurt und seine Vorzüge nicht verzichten sollten

Wie wird Kefir mit Kokoswasser zubereitet?

Kefir

Um von allen Vorteilen dieses Getränkes zu profitieren, musst du dann nur diesen einfachen Schritten folgen.

Am besten verwendest du frisches Kokoswasser direkt aus der Frucht, denn abgepacktes Kokoswasser hat nicht dieselben Eigenschaften.

Zutaten

  • 1 Liter Kokoswasser
  • 100 g Kefirknollen

Utensilien

  • Glasgefäß

Zubereitung

  • Den Kefirknollen in ein großes Glasgefäß geben und danach dieses mit Kokoswasser auffüllen.
  • Verschließe das Glasgefäß und bewahre es dann 48 Stunden lang an einem frischen, dunklen Ort auf.
  • Danach wirst du feststellen können, dass der Kefirknollen jetzt an der Oberfläche schwimmt.
  • Siebe das Getränk durch ein feines Sieb, um den Kefirknollen dann zu entfernen. Du kannst den Kefir im Kühlschrank aufbewahren, um dann damit weitere Getränke herzustellen.
  • Das Getränk muss vor dem Konsum dann weitere zwei Tage fermentieren. Danach kannst du es trinken. Falls du es aufbewahren möchtest, solltest du das Glasgefäß nicht verschließen, da sich darin Gase ansammeln und es explodieren könnte.

Einnahme

  • Du kannst den Kefir so wie er ist trinken, oder auch mit Trockenfrüchten sowie Beeren verfeinern. 
  • Am besten empfiehlt sich das Kefirgetränk am Morgen auf nüchternen Magen, denn so kannst du dann am meisten von allen Vorteilen profitieren.
  • Auch bei Müdigkeit oder Erschöpfung empfiehlt sich ein kleines Gläschen. Du kannst damit dann auch Hungergelüste stillen.

Entdecke auch diesen Artikel: 5 protein- und ballaststoffreiche Mixgetränke, die köstlich schmecken!

Nicht vergessen…

Kefir

Der Kefirknollen kann so oft wie gewünscht weiterverwendet werden, denn durch die Fementierung bleibt dieser in einem perfekten Zustand.

Nach der Herstellung des Getränks solltest du dich an folgende Empfehlungen halten:

  • Den Kefirknollen in einen halben Liter Wasser mit zwei Esslöffel Zucker geben.
  • Lasse ihn dann 2 bis 4 Tage stehen und decke ihn ab und zu ab. Danach das Wasser entfernen.
  • Verwende den Kefirknollen jetzt erneut, um dann damit ein leckeres Getränk mit Kokoswasser herzustellen.

Wie du siehst, ist es denkbar einfach, selbst Kefir mit Kokoswasser herzustellen. Besorge dir den Kefirknollen und profitiere jeden Tag von allen Vorzügen!

Die Wirkung ist zwar nicht unmittelbar zu spüren, doch mit der Zeit wirst du dich rundum gesund und wohl fühlen.

  • Pramela, M., Iyer, P. R., & Ts, L. (2017). Anti-microbial, anti-fungal and anti-carcinogenic properties of coconut milk kefir. International Journal of Home Science IJHS.
  • Farnworth, E. R. (2005). Kefir ? a complex probiotic. Food Science Technology Bulletin: Functional Foods. https://doi.org/10.1616/1476-2137.13938