Ingwer und Honig gegen Krebs?

· 21 Mai, 2015
Anhänger der Naturheilkunde behaupten, dass Ingwer sehr gesund sei und auch die Wissenschaft forscht über diese Wurzel.

Ingwer und Honig besitzen laut der Naturheilkunde zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften und sind deshalb sehr populär.

Die Wurzel gibt verschiedenen Speisen einen besonderen Geschmack und kann auch als Heilmittel verwendet werden. Wissenschaftler sind sich allerdings noch nicht einig, wie effektiv genau sie bei Menschen ist. In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber.

Hilft Ingwer gegen Krebs?

In einer Forschungsstudie der Georgia State University wurde herausgefunden, dass Ingwer die Größe eines Prostata-Tumors bei Mäusen reduzieren kann.

In dieser  Studie wurden die krebs- und entzündungshemmenden Eigenschaften von Ingwer untersucht. Ingwer enthält wertvolle Antioxidantien, die verschiedenste Aspekte der Gesundheit verbessern können.

Doch warum soll Ingwer gegen Krebs helfen?

Ingwer frisch und als Pulver

Obwohl Ärzte Medikamente oft als einzige Möglichkeit zur Behandlung von Krebs betrachten, kann sich damit in manchen Fällen der Zustand der Patienten verschlechtern, da sich das Wachstum der Tumore beschleunigt.

Lies auch: Was sagt die WHO über den Zusammenhang von Fleisch und Krebs?

Auch wenn Medikamente in vielen Fällen sehr wirksam sind, können die Nebenwirkungen manchmal zum Tod des Patienten führen.

Das heißt natürlich noch lange nicht, dass die ärztliche Behandlung von Krebs unterbrochen werden sollte. Nur ein Facharzt kann entscheiden, welche Behandlung erforderlich ist, um die Krankheit zu bekämpfen.

Wir stellen jedoch anschließend ein Mittel vor, das – nach Rücksprache mit dem Arzt – zusätzlich möglicherweise wirksam gegen Krebs eingesetzt werden kann. Ingwer ist preiswert, leicht zu verarbeiten und konnte bei regelmäßiger Einnahme zumindest bei Mäusen sehr gute Ergebnisse erzielen.

Er verursacht keine Nebenwirkungen und hat möglicherweise die Fähigkeit, das Wachstum von Prostatakrebszellen zu hemmen. Manche gehen sogar soweit zu behaupten, dass diese asiatische Wurzel bei bis zu 101 Krankheiten helfen soll.

Ingwer und Honig zur möglichen Bekämpfung von Krebs

Honig läuft den Holzlöffel runter

Dieses Rezept aus Honig und Ingwer ist sehr beliebt:

Zutaten

  • 2 große Ingwerwurzeln
  • 450 g Bio-Honig

Zubereitung

  • Die Ingwerwurzeln zuerst gut reinigen und mit dem Bio-Honig mischen. Diese Mischung sollte man in einem Glas aufbewahren, sodass man davon jeden Tag 2 – 3 Esslöffel einnehmen kann.
  • Es ist sehr wichtig, dass man dabei einen Löffel aus Holz oder Kunststoff verwendet.

Unser Lesetipp: Hausmittel gegen Husten aus Zimt und Ingwer

Paste aus Knoblauch und Ingwer gegen Krebs?

geschälter Knoblauch

Dieses Rezept kombiniert die möglicherweise krebshemmenden Eigenschaften von Ingwer und Knoblauch.

Anhänger von Hausmitteln behaupten, dass diese Paste aus Knoblauch und Ingwer viele gesundheitsfördernde Eigenschaften habe.

Zutaten

  • 120 g Knoblauch
  • 120 g Ingwer
  • 1 EL Olivenöl (15 ml)

Zubereitung

  • 120 g Knoblauch zuerst in einer Schüssel mit 120 g gehacktem Ingwer und einem Esslöffel Olivenöl vermischen. Anschließend werden alle Zutaten in einem Mixer püriert, bis eine homogene Paste entsteht.
  • Die Paste kann entweder als Beilage zu Speisen oder auch pur verzehrt werden (1 – 2 Esslöffel pro Tag).