Herzstechen – Ursachen und Symptome

Herzstechen kann zwar auf ein ernstes Leiden hinweisen, ist jedoch meist auf Stress oder auch auf schlechte Lebensgewohnheiten zurückzuführen. 

Das Herz arbeitet tagein, tagaus ohne Unterbrechungen: Es schlägt rund 115 000 Mal pro Tag, 80 Mal pro Minute und 42 Millionen Mal im Jahr und arbeitet auch, wenn wir schlafen. Manchmal kann es zu Herzstechen kommen, was jedoch nicht unbedingt besorgniserregend sein muss.

Um die Ursachen und Symptome bei Herzstechen geht es in unserem heutigen Artikel. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Das Herz pumpt das Blut in alle Körperteile und Gewebe, um diese mit lebenswichtigem Sauerstoff und verschiedenen Nährstoffen zu versorgen. Es gibt allerdings zahlreiche Ursachen, die die Funktionstüchtigkeit des Herz-Gefäß-Systems beeinträchtigen können. 

Herzstiche treten häufig auf, es handelt sich jedoch um ein sehr unangenehmes Beschwerdebild, denn viele denken sofort an einen Herzinfarkt.

Anschließend erfährst du Wissenswertes über Herzstechen und die Ursachen, die zu den stechenden Schmerzen im Brustkorbbereich führen können.

Was ist Herzstechen?

Mann mit Herzstechen

Wenn im Brustkorbbereich, in der unmittelbaren Herzregion, unangenehme, schmerzliche Stiche auftreten, spricht man von Herzstechen. Gleichzeitig können folgende Beschwerden auftreten:

  • Atemschwierigkeiten
  • Unwohlsein im Brustbereich
  • Schmerzen
  • Stress
  • Angstgefühle

Welche Ursachen können zu Herzstechen führen?

Die unangenehmen Stiche in der Herzregion, die plötzlich auftreten und gleich schnell wieder verschwinden, können durch zahlreiche Ursachen ausgelöst werden. Zu den häufigsten zählen folgende:

1. Muskelspannungen

Die Stiche sind sehr häufig auf harmlose Muskelverspannungen zurückzuführen, was insbesondere beim Einatmen der Fall sein kann.

In diesem Fall ist wie folgt vorzugehen:

  • Ruhe bewahren,
  • sanft atmen und
  • warten bis der Schmerz von selbst wieder verschwindet.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: 5 hochwirksame Atemtechniken gegen Bluthochdruck

2. Angst und Stress

Frau hat Herzstechen durch Angst und Stress

Auch Angst und Stress sind häufig Auslöser für Stiche in der Herzregion, denn dadurch steht der Körper unter großer Spannung.

Die Stiche treten meist jedoch nicht in den stressigen Momenten auf, sondern erst, wenn sich der Körper versucht zu entspannen und sich in einer Ruheposition befindet. 

Entdecke auch diesen Artikel: 7 Wege den Tag positiv zu beginnen um Stress und Nervosität zu bekämpfen

2. Hyperaktivität

Wenn der Herzrhythmus erhöht ist, ist meist auch die Atmung intensiver, was ebenfalls zu Herzstechen führen kann.

3. Perikarditis

Herzstechen

Eine Entzündung des Herzbeutels, auch Perikarditis genannt, kann ebenfalls Stiche in der Herzregion verursachen. Der Herzbeutel ist ein bindegewebiger Sack, der das Herz umgibt, und für folgende Aufgaben zuständig ist:

  • Die Umhüllung aus Bindegewebe schützt das Herz und ermöglicht ihm durch eine dünne Gleitschicht Bewegungsfreiheit.
  • Darüber hinaus sorgt es dafür, dass das Herz in seiner Lage gehalten wird.
  • Es verteilt den Druck des Herzens und
  • isoliert das Herz gleichzeitig zum Schutz vor möglichen Entzündungen.

Eine Entzündung des Perikards ist nicht weiterhin riskant, sie kann durch entzündungshemmende Arzneimittel geheilt werden.

Noch ein interessanter Artikel: 5 Symptome eines Herzstillstands, die nur bei Frauen auftreten

4. Herzrhythmusstörung

Als Herzrhythmusstörung bezeichnet man eine Abweichung von der normalen Herzfrequenz, die auch zu heftigen Stichen in der Herzregion führen kann.

Dazu kann es aus folgenden Gründen kommen:

  • Tabakkonsum
  • Nervosität
  • Stress
  • Koffein
  • Übermäßiger Sport
  • Adipositas

5. Myokardinfarkt

Der Herzmuskel oder Myokard ist dafür zuständig, das Blut durch die Gefäße zu pumpen, indem er sich regelmäßig zusammenzieht.

Bei einem Herzinfarkt kommt es zu intensiven Stichen, denn ein Teil des Herzens erhält zu wenig oder kein Blut und kann deshalb nicht normal funktionieren.

Was kann man gegen Herzstechen tun?

Frau mit Herzstechen

Jeder kann aus verschiedenen Gründen an Herzstechen leiden, doch die Gefahr für Herzbeschwerden wird durch folgende Faktoren vergrößert:

  • Bluthochdruck
  • Fettleibigkeit
  • Tabakkonsum
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • Bewegungsmangel
  • Alter

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Erhöhte Gefahr für Herzinfarkt oder Hirnschlag durch Schlaflosigkeit

Was tun bei Herzstechen?

Als Erstes sollte man versuchen, Ruhe zu bewahren, deshalb empfiehlt sich:

  • Entspannung
  • Atemtechniken, um zur Ruhe zu kommen
  • Massage im Brustbereich
  • Wasser trinken
  • Warten bis das Stechen aufhört

Sollten die Stiche sehr häufig auftreten, solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um den genauen Ursachen auf die Spur zu gehen!

Der Facharzt wird die Gesundheit deines Herzens untersuchen und ein EKG (Elektrokardiographie) durchführen. Falls notwendig wird dein Arzt eine entsprechende Behandlung einleiten.

Kategorien: Kuriositäten Tags:
Auch interessant