5 Symptome eines Herzstillstands, die nur bei Frauen auftreten

8 September, 2017
Man darf nicht vergessen, dass der Herzstillstand weltweit zu den häufigsten Todesursachen zählt.

Ein Herzstillstand kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten. Es gibt jedoch einige Symptome, an denen nur Frauen leiden.

Die Erkennung der Symptome ist grundlegend, um frühzeitig reagieren zu können, falls ein Notfall eintrifft.

Man darf nicht vergessen, dass der Herzstillstand weltweit zu den häufigsten Todesursachen zählt.

Dieser wird meist durch verschiedene Symptome angekündigt, die auf keinen Fall ignoriert werden sollten, denn eine schnelle Reaktion kann Leben retten.

Wenn eine Defibrillation (elektrischer Schlag um den normalen Herzrhythmus wieder herzustellen) möglich ist, ist die Überlebenschance bedeutend größer. Falls diese Möglichkeit nicht besteht, ist eine umgehende kardiopulmonale Reanimation erforderlich.

Ausschlaggebend ist auf jeden Fall die rechtzeitige Erkennung der Ursachen und Symptome. 

Was bei einem Herzstillstand passiert

Stärke dein Herz

Auch wenn das Herz ein internes System hat, welches dafür sorgt, dass es im richtigen Rhythmus schlägt, kann es zu Unregelmäßigkeiten kommen, die als Arrhythmien bezeichnet werden.

Während einer Arrhythmie kann das Herz entweder sehr langsam, schneller als gewohnt oder sogar gar nicht mehr schlagen.

Im letzten dieser Fälle setzt das Herz plötzlich aus. Man sollte es aber nicht mit einer Herzattacke verwechseln.

Möchtest du mehr erfahren? Lese: 3 einfache Möglichkeiten für eine bessere Herzgesundheit

Es gibt viele Ursachen, durch die ein Herzstillstand zustande kommen kann. Unter ihnen finden wir zum Beispiel:

  • Chronische Krankheiten
  • Physischer Stress
  • Genetische Disposition

Signale für einen Herzstillstand, die nur bei Frauen auftreten

1. Schmerzen im Rücken, Nacken, Kiefer oder in den Armen

Wenn dir der Rücken, der Nacken, der Kiefer oder die Arme schmerzen, ist es wichtig in Alarmbereitschaft zu sein, da man diese Symptome oft anderen Krankheitsbildern zuordnet. Sie können aber ein eindeutiges Signal für das sein, was gerade mit dir passiert.

Wenn du diesen Schmerz beobachtest und dir auffällt, dass er zunimmt, anhält oder akut ist und vor allem plötzlich auftritt, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

2. Magenschmerzen begleitet von Übelkeit

Symptome und Auswirkungen von Schwindel und Übelkeit

Wenn du Magenschmerzen hast, die von Übelkeit begleitet werden, solltest du aufpassen, denn dies könnte ebenfalls ein Warnsignal sein.

Es könnte sich natürlich auch um eine Lebensmittelvergiftung oder die Folge einer Grippe handeln. Wenn du starke Schmerzen oder Druck im Magenbereich verspürst, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen, um dir Klarheit zu verschaffen.

3. Atemprobleme und Schwindelgefühl

Wenn du plötzliche Atemprobleme haben solltest, solltest du vor allem darauf achten, ob diese gemeinsam mit anderen Symptomen auftreten.

4. Kalter SchweißSchwitzen und Kopfschmerzen ein Zeichen vor Herzstillstand

Kalter Schweiß kann ein weiteres Symptom eines möglichen Herzstillstands sein, das vermehrt bei Frauen auftritt und nicht zu ignorieren ist.

5. Schnelles und plötzliches Ermüden

Fühlst du dich innerhalb von wenigen Minuten sehr müde? Wenn ja, solltest du aufpassen.

Wenn du sogar nach einer Ruhepause so starke Müdigkeit empfindest, dass du dich nicht in der Lage fühlst, einfache Aufgaben auszuführen, wie zum Beispiel aufzustehen oder zu gehen, ist das ein sehr besorgniserregendes Symptom.

Schenke ihm auf jeden Fall die notwendige Aufmerksamkeit.

Besuche diesen Artikel: Chronisches Erschöpfungssyndrom – Behandlungsmöglichkeiten

Behandlungsmöglichkeiten

Wenn du schon einmal einen Herzstillstand hattest, solltest du deine Gesundheit ganz besonders pflegen und gewisse Lebensgewohnheiten verändern.

Vermeide vor allem folgende Gewohnheiten:

  • Es gibt ein paar nächtliche Gewohnheiten, die du vermeiden solltest, wie zum Beispiel Rauchen, Alkoholismus und Bewegungsmangel.
  • Du solltest auf jeden Fall sportliche Aktivitäten ausführen. Auch eine regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks, der Cholesterinwerte und des Blutzuckerspiegels ist sehr wichtig.

Vergiss auch nicht, dass es einige Medikamente gibt, die der Herzkreislaufgesundheit helfen können.

Siehe auch: Kopfschmerzen ohne Medikamente lindern: 6 Tipps

Sie sind für jene Personen empfehlenswert, die unter Herzerkrankungen leiden. Lasse dich in diesem Fall von einem Facharzt beraten. 

Ein gesundes Leben, sportliche Aktivität und die aktive Stressbewältigung und Stressvermeidung, sollten die drei wichtigsten Säulen für dein Leben sein.

Auch interessant