Hausmittel mit 2 Zutaten gegen Nagelpilz

· 3 August, 2016
Die Wirkstoffe dieser beiden Zutaten helfen ausgezeichnet gegen Pilzinfektionen auf den Nägeln. Man muss jedoch in der Anwendung konstant bleiben, um die gewünschten Resultate zu erzielen.

Gelbliche Verfärbung, Rillen, Juckreiz zwischen den Zehen…all dies sind Symptome einer Pilzinfektion der Nägel. Weltweit ist eine von fünf Personen von Nagelpilz betroffen. Kennst du schon das Hausmittel mit 2 Zutaten gegen Nagelpilz?

Der medizinische Fachausdruck für diese Erkrankung, die meist durch Dermatophyten verursacht wird, lautet Onychomykose. 

Am häufigsten leiden Männer daran, doch auch viele Frauen erkranken an Pilzinfektionen.

Dies hängt oft mit einer verringerten Immunantwort, übermäßigem Schwitzen an den Füßen, unangebrachten Schuhen und anderen Faktoren zusammen, welche die Verbreitung der ungewünschten Mikroorganismen fördern.

Es gibt zahlreiche Heilmittel zur Behandlung von Nagelpilz und zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Nägel.

Doch viele sind nicht billig und bringen auch nicht immer die ersehnten Resultate.

Wir empfehlen heute ein natürliches Hausmittel mit 2 Zutaten gegen Nagelpilzdas gute Ergebnisse erzielen kann und sehr preiswert ist. Dafür benötigt man nur zwei Zutaten, die beide antimykotisch wirken und sehr nützlich sind. Möchtest du mehr darüber erfahren?

Mit zwei Zutaten gegen Nagelpilz kämpfen

Eine Pilzinfektion kann leider nicht von heute auf morgen geheilt werden, egal welche Mittel dafür verwendet werden. Konstanz ist gefragt und auch gute Hygiene und Gewohnheiten.

Natron und Apfelessig sind fast in jedem Haushalt vorhanden und genau dies sind die Zutaten gegen Nagelpilz, die wir heute verwenden werden.

Beide sind in der Alternativmedizin sehr beliebt, da sie viele aktive Wirkstoffe enthalten, die gesundheitsfördernd sind.

Lesetipp: 13 Tipps für schöne Fingernägel, die du zu Hause anwenden kannst

Eigenschaften von Natron

Natron

Natron ist ein weißes Pulver, das sowohl in der Küche als auch als ökologisches Reinigungsmittel verwendet wird.

Es wirkt basenbildend, antiseptisch und antioxidativ und wird deshalb auch bei verschiedensten Beschwerden eingesetzt.

Äußerlich kann man es für ein Peeling verwenden, um Hautinfektionen zu heilen und die Haut aufzuhellen. Die darin enthaltenen aktiven Wirkstoffe helfen auch gegen Pilzinfektionen und verhindern, dass die Oberfläche der Nägel beschädigt wird.

Hervorzuheben ist auch, dass Natron ein natürliches Deodorant ist und Gerüche, die durch Bakterien entstehen, neutralisieren kann.

Eigenschaften des Apfelessigs

Apfelessig

Apfelessig, die zweite der Zutaten gegen Nagelpilz benutzt man in der Küche insbesondere gerne für Salate und findet auch in anderen Rezepten Anwendung.

Man stellt ihn durch die Fermentation von Äpfeln her. Bei diesem Prozess entstehen Bakterien und Hefepilze, die gut und nützlich sind.

Apfelessig enthält Apfelsäure und Essigsäure, die basenbildend wirken und auch bei verschiedenen Infektionen ausgezeichnet helfen.

Denn damit wird das Milieu, in denen sich Pilze wohl fühlen, verändert. Die kontinuierliche Anwendung ist eine hervorragende Möglichkeit, die Vermehrung der Pilze zu vermeiden.

Auch eine signifikante Menge an Bioflavonoiden, Vitaminen, Mineralstoffen und Pektin ist im Apfelessig zu finden.

Lesetipp: Hausmittel gegen Krampfadern mit Aloe, Karotten und Apfelessig

Herstellung des Hausmittels gegen Nagelpilz

Behandlung

Dieses Hausmittel nutzt die Eigenschaften der erwähnten Zutaten, um die Pilzinfektion zu bekämpfen.

Zuerst den Apfelessig verwenden, den man direkt auf die infizierten Nägel auftragen kann. Alternativ kann man die Nägel in Apfelessig baden.

Anschließend wird Natron aufgetragen, um die Wirkung zu vervollständigen.

Zutaten gegen Nagelpilz

  • ½ Tasse Apfelessig (125 ml)
  • 6 Tassen Wasser (1,5 L)
  • 3 Esslöffel Natron

Verwendung

  • Den Essig mit 3 Tassen warmem Wasser vermischen.
  • Darin dann die Füße 20 Minuten lang baden.
  • Danach die Füße gut trocknen.
  • Bereite dann eine Mischung aus drei Tassen heißem Wasser und 3 Esslöffeln Natron vor.
  • Darin die Füße dann 15 Minuten lang baden.
  • Führe dabei dann eine sanfte Massage durch, damit du das Produkt gut aufnimmst.
  • Wiederhole diese Behandlung jeden Abend bis es besser ist.
  • Nach Wunsch kannst du auch eine Paste aus Natron und Essig herstellen und diese dann direkt auf die betroffenen Nägel auftragen.
  • Bedecke sie über Nacht mit einem Verband, damit das Mittel dann wirken kann.

Mit dieser Methode schaffst du dann ein saures Milieu, das den Pilzen nicht gefällt. Bereits in wenigen Tagen kannst du sehen, dass sich der Zustand der Nägel langsam verbessert.

  • Joshi, V. K., & Sharma, S. (2009). Cider vinegar: Microbiology, technology and quality. In Vinegars of the World. https://doi.org/10.1007/978-88-470-0866-3_12
  • M., E., C., L., & A., M. (2017). Baking soda tetany-toxicity of a half-baked remedy. Journal of General Internal Medicine.