Hausmittel Kürbispüree für eine gesunde Gallenblase

· 4 März, 2016
Kürbis ist kalorienarm, dafür jedoch reich an Mineralstoffen, Antioxidantien und Vitaminen, die bei der Behandlung einer Gallenblasenenetzündung helfen. Der Kürbis kann in diesem Fall gedämpft oder gekocht verspeist werden.

Die Gallenblase ist für eine gute Verdauung der verzehrten Nahrungsmittel sehr wichtig. Auch wenn man ohne dieses Organ ein normales Leben führen kann, ist es gut, die Funktionen der Gallenblase zu kennen und ihre Gesundheit zu fördern.

Zu den häufigsten Beschwerden zählen Entzündungen der Gallenblase (Choleszystitis) und Gallensteine. Die Gallenflüssigkeit kann in diesen Fällen die Fettverdauung im Dünndarm nicht korrekt unterstützen.

Wenn der Gallengang durch einen Stein verstopft wird, sammelt sich die Galle an und es entstehen Entzündungen. Insbesondere Diabetiker müssen auf die Gesundheit ihrer Gallenblase achten. Dieses einfache Tipps und das Hausmittel mit Kürbis können dabei helfen.

Kürbis zur Behandlung einer Gallenblasenentzündung

Banane und Kürbis für die Gallenblase

Die wunderbare orange-gelbliche Farbe des Kürbis verrät, dass darin Phenole und Antioxidantien enthalten sind. Der Kürbis enthält nur wenige Kalorien, ist jedoch reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Mineralstoffen und Vitaminen.

Wir empfehlen auch diese 5 leckeren Rezepte mit Kürbis

Diese Wirkstoffe helfen nicht nur bei der Behandlung einer Entzündung, sie fördern auch die allgemeine Gesundheit. Diese Nährstoffe reduzieren auch den Cholesterinspiegel und fördern den Gewichtsverlust.

  • Kürbispüree liefert viel Vitamin A, das zu den stärksten Antioxidantien zählt. Damit können die Darmschleimhaut, die Leber und die Gallenblase gepflegt werden. Gleichzeitig wird Infektionen vorgebeugt, außerdem hilft Kürbis auch in der Vorsorge gegen Krebs.
  • Dieses Gemüse enthält wertvolle Flavonoide, Beta-Carotine, Cryptoxanthin und Lutein.
  • Außerdem zeichnet sich Kürbis durch Vitamine des B-Komplexes aus, die für die Gesundheit der Organe sowie als Nährstoffe für die Zellen und zum Schutz vor Schadstoffen sehr wichtig sind.
  • Ernährungsberater empfehlen täglich eine Tasse gekochten Kürbis zur Behandlung einer Gallenblasenentzündung.
  • Damit wird die empfohlene Tagesmenge an Vitamin A, 20% der täglichen Dosis an Vitamin C und 10% an Vitamin E, Roboflavin, Kalium, Kupfer und Mangan gedeckt.

Diese Nährstoffe sind für die Allgemeingesundheit und die Heilung der Gallenblase von großer Wichtigkeit.

Kürbispüree mit Karotten für eine gesunde Gallenblase

Kürbispüree für die Gallenblase

Zutaten

  • 500 g Kürbis
  • 2 Karotten
  • 100 g Lauch
  • 50 g Zwiebel
  • 1/4 L Wasser
  • 1 Prise weißer Pfeffer
  • 1 Esslöffel extra natives Olivenöl (16 g)
  • 1 Petersilzweig

Lesetipp: Gallenblase und Leber natürlich reinigen

Zubereitung

  • Als erstes die Karotten und den Lauch gut waschen. Danach werden Zwiebel und Lauch ganz fein geschnitten.
  • In einer Pfanne werden Zwiebel und Lauch leicht in etwas Olivenöl angeröstet. Auf diese Weise wird das Püree einen ausgezeichneten, intensiven Geschmack haben.
  • Jetzt wird der Kürbis geschält und in kleine Würfel geschnitten. Auch die Karotten werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten, damit sie schnell weich werden.
  • Danach Karotten und Kürbis mindestens eine halbe Stunde oder bis sie weich sind kochen. Das Gemüse sollte so weich sein, dass damit eine feine, homogene Creme hergestellt werden kann.
  • Anschließend das Gemüse ungefähr 10 Minuten lang rasten lassen, denn so können sich die positiven Eigenschaften am besten entfalten. Danach werden alle Zutaten vermixt.
  • Die Karotten, den Kürbis, den Lauch und die Zwiebel so lange verarbeiten, bis eine homogene Creme entsteht.
  • Dieses Püree kann mit einem Petersilzweig oder mit etwas Minze serviert werden.

Wie wird das Kürbispüree eingenommen, um eine Gallenblasenentzündung zu behandeln?

Am besten isst du das Püree täglich (am Morgen oder abends) 10 Tage lang. Es kann beispielsweise mit einem angebratenen Hühnerfilet ausgezeichnet kombiniert werden.

Diese 5 Symptome können auf eine Gallenblasen-Erkrankung hinweisen.

  • Vergiss nicht, dass bei einer Gallenblasenentzündung immer gekochtes oder gedämpftes Gemüse konsumiert werden sollte. Gemüsecremesuppen und Obstkompott oder beispielsweise Apfelmus sind in diesem Fall sehr empfehlenswert.
  • Vermeide den Konsum von sehr heißen Speisen, diese sind im Falle einer Gallenblasenentzündung nicht zu empfehlen.
  • Kürbiskernöl kann sehr hilfreich sein.
  • Auch Eigelb, blauer Fisch und Löwenzahntee sind gute Hausmittel bei einer Gallenblasenentzündung.
  • Vermeide fette und sehr saure Speisen und verzichte auf Milchprodukte, da diese häufig Verdauungsbeschwerden und Entzündungen auslösen.