Hausmittel gegen Akne am Kinn

Zur Behandlung von Akne am Kinn empfehlen sich verschiedene Strategien, denn sowohl die Ernährung als auch äußerliche Behandlungen sind sehr wichtig. Falls das Problem auf Stress zurückzuführen ist, solltest du auch eine Entspannungstechnik lernen. 

Akne muss innerlich und äußerlich behandelt werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Dabei spielen die Ernährung sowie die gründliche Reinigung sowie regenerierende Produkte eine wichtige Rolle.

Pickel auf dem Kinn hängen sehr oft mit hormonellen Problemen zusammen, die reguliert werden müssen.

Entdecke in unserem heutigen Artikel, wie du Akne am Kinn behandeln kannst.

Verschiedene Arten von Akne

Bei Akne kommt es zu einer gestörten Funktion der Talgdrüsen auf der Gesichtshaut, am Hals, auf der Brust sowie im Rücken- und Schulterbereich.

Es handelt sich nicht um ein schwerwiegendes Gesundheitsproblem, sondern eher um einen kleinen Schönheitsmakel, denn es kann auch zu Narben kommen.

Darüber hinaus kann dieses Problem die Gemütsstimmung und das Selbstwertgefühl beeinträchtigen.

Es gibt verschiedene Arten von Akne, die sich an unterschiedlichen Körperstellen äußern und deren Ausmaß individuell verschieden ist. Es kommt ganz darauf an, welche Ursachen dahinterstecken.

Akne auf dem Kinn wird in der Reflexzonenmassage mit Hormonstörungen in Verbindung gebracht, was bei der Behandlung berücksichtigt werden sollte.

Ernährung

Milchprodukte und Akne

Der erste Schritt sollte darin bestehen, den Ernährungsplan zu überdenken, um gewisse Lebensmittel zu identifizieren, die das Problem verstärken können.

Dazu gehören folgende:

  • Milch und Milchprodukte, auch fettiger Käse,
  • rotes Fleisch und Wurstwaren, insbesondere vom Schwein,
  • Frittiertes und Fertiggerichte,
  • industriell hergestellte Backwaren,
  • Salz im Allgemeinen und Tafelsalz im Besonderen sowie
  • weißer Zucker.

Entdecke auch diesen Beitrag: 5 Schönheitsbehandlungen mit Zucker gegen häufige Hautbeschwerden

Folgende Nahrungsmittel sind hingegen sehr zu empfehlen: 

  • Obst und Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Fisch
  • Eier
  • Vollkorngetreide
  • Trockenfrüchte und Samen

Darüber hinaus solltest du nicht vergessen, täglich zwei Liter Wasser zu trinken, um die Reinigungsfunktion des Organismus zu fördern und die Verdauung der ballaststoffreichen Lebensmittel zu verbessern.

Gesichtsreinigung

Die Haut muss gründlich gereinigt werden, wir empfehlen dafür jedoch natürliche Produkte. Darüber hinaus muss sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt werden, wobei spezielle Produkte für fettige Haut zu empfehlen sind.

  • Wasche dir das Gesicht jeden Morgen gründlich. Zweimal in der Woche empfiehlt sich eine tiefgehende Reinigung mit einer Maske aus Ananasschale. Diese enthält den entzündungshemmenden Wirkstoff Bromelain. Du kannst die Ananasschale einfach sanft auf die betroffene Stelle reiben, danach ein paar Minuten warten und die Haut mit Wasser reinigen.
  • Du kannst folgende Mischung zubereiten, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu pflegen: 100 ml Jojobaöl oder Kokosöl mit 15 Tropfen ätherischem Teebaumöl und 15 Tropfen ätherischem Kamillenöl.
  • Diese Mischung hat feuchtigkeitsspendende, beruhigende, regulierende, antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften.
  • Abends vor dem Schlafengehen reinigst du dein Gesicht gründlich und massierst noch einmal sanft die feuchtigkeitsspendenden Öle auf die Haut. 

Ausgeglichener Hormonhaushalt

Akne am Kinn steht in engem Zusammenhang mit dem Hormonhaushalt. Du kannst Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel einnehmen, welche den Hormonhaushalt auf natürliche Weise regulieren:

  • Jamswurzel
  • Maca
  • Bierhefe
  • Nachtkerzenöl
  • Fenchel
  • Salbei
  • Avocado

Am besten lässt du dich von einem Ernährungsberater informieren, was für dich am besten ist, um deinen Hormonhaushalt auszugleichen.

Wir empfehlen auch folgenden Artikel: 7 Wege den Tag positiv zu beginnen um Stress und Nervosität zu bekämpfen

Gesunde Nerven

Nervosität, Stress und negative Emotionen können ebenfalls zu Akne am Kinn führen oder die Heilung erschweren, auch wenn man den Empfehlungen folgt und auf die richtige Ernährung achtet.

Deshalb empfehlen wir dir folgende Maßnahmen:

  • Übungen mittlerer Intensität zwei bis drei Mal in der Woche. Du wirst noch am selben Tag entspannter und ruhiger sein.
  • Achte auf eine gute Nachtruhe in einer entspannten, erholsamen Umgebung. Das Schlafzimmer sollte gut abgedunkelt und still sein. Hier findest du ein paar Tipps: 5 Tipps für ein erholsames Schlafzimmer
  • Meditiere jeden Tag ein paar Minuten lang zu der Zeit, in der du es am meisten brauchst.
  • Versuche Stress und Nervosität so gut wie möglich zu vermeiden.
  • Wenn du dich nervös fühlst, atme tief und ruhig durch.
  • Du kannst beruhigende Tees oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen (Passionsblume, Melisse, Lindenblüte oder Lavendel).
  • Hafer, Vollkornreis, Bierhefe, Weizeinkeime, Sonnenblumenkerne, Nüsse, Mandeln, Bananen und Zitrusfrüchte sollten in der Ernährung nicht fehlen.
  • Vermeide stimulierende Lebensmittel wie Kaffee, weißer Zucker, Cola-Getränke, Alkohol oder Tee.
Kategorien: Schönheit Schlagwörter:
Auch interessant