Hand- und Fußpflege: Peeling und Feuchtigkeitszufuhr

29 April, 2019
Du solltest deine Hände und Füße täglich mit Feuchtigkeit versorgen, jedoch nicht öfter als zweimal pro Woche peelen, um die Haut zu schonen. 

Wir vergessen oft die richtige Hand- und Fußpflege oder nehmen uns dafür nicht ausreichend Zeit. Doch auch die Pflege dieser Körperteile ist sehr wichtig.

Meist erinnern wir uns nur dann an unsere Füße, wenn sie uns Schmerzen bereiten, oder im Sommer, wenn wir Sandalen tragen. Oft pflegen und lackieren wir zwar unsere Fingernägel, vergessen jedoch, dass auch die Hände Pflege brauchen. 

Erfahre heute mehr über die richtige Hand- und Fußpflege!

Warum ist die Hand- und Fußpflege wichtig?

Warum ist die Hand- und Fußpflege wichtig?
Auch Hände und Füße müssen richtig gepflegt werden, um Krankheiten vorzubeugen!

Die Pflege von Händen und Füßen sollte regelmäßig erfolgen. Denn du wirst dich damit nicht nur besser fühlen, sondern kannst auch Beschwerden und Krankheiten vorbeugen.

Schöne Hände und Füße (insbesondere im Sommer mit Sandalen) sind eine Visitenkarte, die auch einiges über dich verraten. In manchen Kulturen sind diese Körperteile sehr wichtig.

Andererseits machen sich Temperaturschwankungen in den unterschiedlichen Jahreszeiten insbesondere an den Händen bemerkbar. Die Haut wird oft trocken und rissig, wenn sie nicht entsprechend gepflegt wird. Die Füße sind hitzeempfindlich, deshalb kommt es im Sommer oft zu Beschwerden.

Entdecke auch: Alte Schuhe recyceln: erstaunliche Ideen

Hand- und Fußpflege: Peelings und Feuchtigkeitspflege

Bevor du deine Haut mit Feuchtigkeit verwöhnst, muss sie gründlich von abgestorbenen Hautschüppchen und Schmutz gereinigt werden. Nach dem Peeling ist dann die Feuchtigkeitspflege sehr wichtigSie wird so besser von der Haut aufgenommen und wirkt deshalb auch effektiver.

Durch Peeling und Feuchtigkeitspflege sieht die Haut jünger und gepflegter aus.

Außerdem entspannt und erfrischt die Pflege deine Hände und Füße. Vergiss jedoch nicht, dass die Pflege sowohl äußerlich als auch innerlich erfolgen sollte. Trinke deshalb mindestens 2 Liter Wasser täglich, um deine Haut auch von innen mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.

1. Hausgemachtes Peeling für die Hand- und Fußpflege

Hausgemachtes Peeling für die Hand- und Fußpflege
Mit dem Peeling kannst du abgestorbene Hautschüppchen und Schmutz entfernen. Danach nimmt die Haut Pflegeprodukte besser auf.

Zutaten

Vermische in einem verschließbaren Glasgefäße alle Zutaten: 2/5 Traubenkernöl und die gleiche Menge Kokosöl, danach 1/5 brauner Zucker (eventuell ein bisschen mehr), ein bisschen Vanilleextrakt und zwei Esslöffel Zimtpulver.

Mit dieser Mischung massierst du deine Hände und Füße. Ziehe dir dabei am besten Plastikhandschuhe an. Lasse das Peeling fünfzehn Minuten wirken und spüle es dann mit lauwarmem Wasser ab.

Schon gelesen? Tipps für eine straffe Haut

2. Selbstgemachte Feuchtigkeitspflege

Selbstgemachte Feuchtigkeitspflege
Vermeide raue, rissige Haut mit dieser selbstgemachten Feuchtigkeitspflege.

Zutaten 

  • Traubenkernöl, Mandelöl, Kamillenöl, Sesamöl und Hagebuttenöl
  • Vanilleessenz
  • Zimtessenz
  • Rosenwasser

Eine kleine Menge von allen Ölen mit ein wenig Rosenwasser vermischen. Alles in eine Sprühflasche füllen, damit du diese Feuchtigkeitspflege einfach auftragen kannst. Um die Wirkung zu verstärken, kannst du deine Füße oder Hände zusätzlich in Plastikfolie wickeln.