Griechische Musaka – einfach köstlich!

· 4 Februar, 2019
Obwohl das ursprüngliche Rezept für Musaka Milch und Fleisch enthält, kannst du auch eine vegetarische Variante davon zubereiten. Dann nimmst du stattdessen Mandelmilch und Seitan oder texturiertes Soja.

Für die Fans der wunderbaren griechischen Küche haben wir heute eine wahre Köstlichkeit! Dieses tolle Rezept solltest du unbedingt mal ausprobieren: Musaka oder μουσακάς (mousakás).

Dabei hat dieser Hackfleisch-Auberginen-Auflauf eine gewisse Ähnlichkeit mit der italienischen Lasagne. Aber bei der Musaka sind es nur nur drei Schichten. Und natürlich ist eine Sache ganz charakteristisch für dieses Gericht: die Verwendung von Griechenlands typischstem Gemüse: Auberginen.

Musaka isst man in der Regel mittags, entweder als Hauptgericht oder als zweiten Gang. In jedem Fall ist es eine sehr nahrhafte und leckere Mahlzeit. Sie sättigt nicht nur, sondern ist auch noch gesund!

Rezept für griechische Musaka

Auberginen

Das hier vorgestellte Rezept ist für vier bis sechs Personen gedacht. Je nach Anzahl der Gäste musst du die Mengenangaben entsprechend variieren. Was in jedem Fall wichtig ist, ist die Verwendung von Olivenöl sowie der beschriebenen Gewürze. Denn diese machen den charakteristischen Geschmack der Musaka aus.

Zutaten

  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • 1 kleine Zwiebel
  • ½ Kilo Auberginen
  • 1 Esslöffel Oregano (15 g)
  • Gehacktes Lammfleisch (400 g)
  • 1 Esslöffel Tomatenmark (20 g)
  • 3 Esslöffel Weißwein (45 ml)
  • 1 ½ Esslöffel geriebener Parmesankäse (30 g)
  • Gewürz: grobes Meersalz

Ein Lesetipp: Rezept für einen überraschend leckeren griechischen Salat

Zutaten für die Bechamel-Soße

  • 2 Tassen Milch (500 ml)
  • 2 Esslöffel Margarine (40 g)
  • ½ Tasse Mehl (60 g)
  • Gewürze: feines Salz, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss
Musaka

Zubereitung der Bechamel-Soße

  1. Zuerst bei mittlerer Hitze in einer Pfanne die Margarine schmelzen lassen. Sobald diese flüssig genug ist, fügst du das Mehl hinzu und rührst es gut unter. Am besten mit langsamen und kreisförmigen Bewegungen. Dabei sollte das Mehl nach und nach dunkler werden.
  2. Dann erhitzt du die Milch in einem Topf, ebenfalls bei mittlerer Hitze. Wenn die Milch fast kocht, schaltest du die Herdplatte aus.
  3. Nun gibst du die Milch zu der Magarine-Mehl-Mischung hinzu. Dabei solltest du stetig umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
  4. Anschließend lässt du alles 5 Minuten köcheln. Denn so bekommt die Bechamel-Soße die richtige Konsistenz. Dann schaltest du die Herdplatte aus. Und würzt nun die Soße mit einem Hauch von Salz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Muskatnuss.

Vielleicht auch interessant für dich: Griechischer Joghurt und seine Vorteile

Zubereitung der Musaka

Das Rezept ist nicht schwierig, braucht aber etwas Zeit. So geht es:

Erste Schritte:

  1. Zuerst die Auberginen waschen und in dünne Scheiben schneiden (etwa einen halben Zentimeter dick). Anschließend gibst du diese in eine Schüssel und bestreust sie mit grobem Meersalz. Dann lässt du das Ganze eine Stunde ruhen.
  2. Etwa fünf Minuten vor Ablauf dieser Zeit, beginnst du damit, bei mittlerer Hitze Öl in einer Pfanne zu erhitzen.
  3. Nun trocknest du die Auberginenscheiben mit etwas Küchenkrepp. Im Anschluss brätst du sie im Öl in der Pfanne. Sie sollten auf beiden Seiten goldbraun sein.
  4. Nach dem Braten lässt du die Auberginen gut abtropfen. Dann legst du sie auf einen Teller und stellst sie zunächst beiseite.
  5. Während dieser Arbeitsschritte lässt du bereits das Lammfleisch mit Essig, gerösteten Walnüssen und reichlich Olivenöl marinieren.

So geht es weiter:

  1. Nun schälst du die Zwiebel und schneidest sie in kleine Stücke. Dann brätst du sie in einer Pfanne zusammen mit dem Tomatenmark etwas an. Sobald das Ganze schön angebraten ist, gibst du den Weißwein und Oregano hinzu.
  2. Dann lässt du diese Soße bei niedriger Hitze etwa eine halbe Stunde langsam köcheln.
  3. Anschließend heizt du den Ofen auf 180 ºC vor.
  4. Nun brätst du in einer weiteren Pfanne das Lammfleisch an. Danach stellst du es vorerst beiseite.
  5. Wenn die Tomaten-Zwiebel-Soße fertig ist, fügst du etwas Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzu. Mische die Gewürze mit kreisförmigen Bewegungen unter.
  6. Dann gießt du die Tomaten-Zwiebel-Sauce über das Fleisch und rührst gut um.
  7. Jetzt fettest du eine Auflaufform mit etwas Olivenöl ein. Dann noch etwas Semmelbrösel darüber streuen. Und nun kannst du einen ersten Teil der gebratenen Auberginen in die Form geben.
  8. Über die Auberginen legst du eine Schicht Fleisch sowie eine Schicht Bechamel-Soße. Dies wiederholst du dreimal, so dass du also insgesamt 3 Schichten erhältst. Die letzte Schicht sollte die Bechamel-Soße sein.
  9. Nun stellst du die Auflaufform für etwa 30 bis 40 Minuten in den Ofen. Auf diese Weise wird die Musaka gut durch und bekommt eine schöne goldbraune Kruste.

Natürlich gibt es unzählige Arten, Musaka zuzubereiten. Denn die Köche lassen ihre jeweiligen Vorlieben in das Rezept einfließen.

Wichtig ist jedoch, dass man beim Würzen nicht vom Rezept abweicht. Denn so bleibt der typische Geschmack dieses Gerichts erhalten: eine Mischung aus mediterranen Zutaten mit orientalischen Einflüssen – einzigartig und einfach köstlich!