Glückshormon Serotonin: Nahrung für die Seele

23 Dezember, 2018
Wir stellen dir heute verschiedene Nahrungsmittel vor, die den Serotoninspiegel verbessern. Es handelt sich um Nahrung für die Seele, denn Essen beeinflusst nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die Psyche! 

Serotonin wird häufig als Glückshormon bezeichnet, da es für Wohlbefinden und positive Gefühle sorgt. Wir stellen dir heute verschiedene Nahrungsmittel vor, die den Serotoninspiegel verbessern. Es handelt sich um Nahrung für die Seele, denn Essen beeinflusst nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die Psyche!

Kurzfristig können Fertigprodukte oder Fast Food zwar befriedigend wirken, doch das angenehme Gefühl hält nicht lange an. Der Körper braucht immer mehr davon, um sich zufrieden zu geben. Mit der Zeit kann so ein Teufelskreis entstehen, der auch zu Depression führen kann!

Um dein Wohlbefinden zu fördern, empfehlen sich deshalb Nahrungsmittel, die den Serotoninspiegel verbessern. Denn dieses Glückshormon sorgt für gute Laune und verbessert deine Stimmung. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

Glückshormon Serotonin: Was ist das?

Glückshormon Serotonin

Serotonin ist ein Neurotransmitter, der von Natur aus im Körper vorkommt. 90% davon sind im Magen-Darm-Trakt vorzufinden, die restlichen 10% im Gehirn. Das Glückshormon wirkt sich direkt auf die Gesundheit aus, denn es hilft unter anderem, Stress und Depression zu verhindern. 

Mit einem hohen Serotoninspiegel fühlst du dich generell wohl und glücklich, was natürlich auch weitere wichtige physische und psychische Vorteile mit sich bringt.

  • Serotonin kontrolliert auch deinen Appetit und reguliert deinen Schlafrhythmus.
  • Außerdem beeinflusst es auch dein soziales Verhalten, das sexuelle Verlangen und dein Gedächtnis.

Nahrungsmittel, die den Serotoninspiegel verbessern

Es handelt sich um Seelentröster, die für gute Laune und eine bessere Stimmung sorgen. Du kannst damit Stress linder und depressive Verstimmungen verhindern oder zumindest positiv beeinflussen.

Deshalb sollten folgende Nahrungsmittel in deiner Ernährung nicht fehlen:

1. Kurkuma

Glückshormon Serotonin: Kurkuma fördert die Bildung

Noch ein interessanter Artikel: 5 entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma

Kurkuma ist aufgrund seiner Antioxidantien und entzündungshemmenden Eigenschaften ein wahres, natürliches Antidepressivum. Denn damit wird nicht nur der Serotoninspiegel verbessert, sondern auch mehr Endorphine produziert. So wird die Wirkung von Monoaminooxidasen, die Depressionen fördern, gehemmt.

2. Thunfisch

Mit Thunfisch den Serotoninspiegel erhöhen

Thunfisch wirkt sich nicht nur sehr positiv auf die körperliche Gesundheit aus, er hat auch viele Vorteile für die Psyche:

  • Er ist reich an Vitamin B, das grundlegend für ein ausgeglichenes Nervensystem ist.
  • Darüberhinaus enthält er viel Omega-3, wirkt entzündungslindern und unterstützt die Ausleitung von Schadstoffen. 
  • Darüber hinaus enthält er essentielle Mineralstoffe, fördert die Serotoninproduktion und wirkt so gegen Depressionen. Außerdem liefert er viel Energie!

3. Bierhefe

Mit Brauhefe den Serotoninspiegel erhöhen

Auch Bierhefe ist reich an B-Vitaminen, wirkt sich positiv auf die kognitiven Funktionen und das Nervensystem aus und verbessert die Stimmung. Sie wirkt gleichzeitig entspannend und energetisierend! 

  • Außerdem fördert Bierhefe die Produktion von Serotonin und Endorphinen. Durch diese chemischen Substanzen fühlst du dich allgemein wohl und glücklich.

4. Avocado

Mit Avocados den Serotoninspiegel erhöhen

Avocados schmecken lecker und können vielseitig zubereitet werden. Sie enthalten essentielle Nährstoffe, die wichtig sind, um das Glückshormon Serotonin zu bilden.

  • Avocados liefern wichtige Mengen an Magnesium und Pyridoxin. Damit wird die Serotoninproduktion angeregt.
  • Außerdem liefern sie viel Energie und verbessern so die physische und mentale Leistungsfähigkeit. 

5. Sonnenblumenkerne

Mit Sonnenblumenkernen den Serotoninspiegel erhöhen

Lesetipp: 5 essbare Samen und ihre Eigenschaften

Sonnenblumenkerne sind sehr kalorienarm und enthalten essentielle Fettsäuren. Außerdem sättigen sie gut und sind somit sehr gesunde Nahrungsmittel.

  • Sie sind reich an Magnesium und Zink.
  • Darüber hinaus enthalten sie Fettsäuren, die das Herz-Kreislauf-System gesund halten und den Stoffwechsel anregen. 

6. Bananen

Mit Bananen den Serotoninspiegel erhöhen

Bananen sind lecker, können überall einfach als kleine Jause mitgenommen werden und sorgen außerdem für gute Laune!

  • Denn ihr natürlicher Zucker liefert viel Energie und du fühlst dich deshalb allgemein lebendiger.
  • Zudem macht ihr hoher Tryptophangehalt sie zu einem der besten Nahrungsmittel für eine ausreichende Produktion von Serotonin.
  • Außerdem enthalten sie B-Vitamine und Antioxidantien, die das Nervensystem gesund halten. 

Baue all diese Nahrungsmittel in deine Ernährung ein, um immer bei guter Laune zu bleiben und dein Wohlbefinden zu fördern!