Gerösteter Gemüsesalat mit Quinoa

Du bist auf der Suche nach einem gesunden und nahrhaften Gericht? Probiere diesen köstlichen Salat aus Quinoa und geröstetem Gemüse und du wirst überrascht sein, wie gut er schmeckt!
Gerösteter Gemüsesalat mit Quinoa

Letzte Aktualisierung: 11. April 2021

Gerösteter Gemüsesalat mit Quinoa ist vegan und schmeckt der ganzen Familie. Es handelt sich um ein nahrhaftes Rezept, das du ganz einfach zubereiten kannst.

In diesem Artikel informieren wir dich über den Nährwert dieses Salats. Auch stellen wir dir das Rezept Schritt für Schritt vor. Außerdem geben wir dir einige weitere Ideen, wie du das Originalrezept nach deinem Geschmack abwandeln könntest!

Gerösteter Gemüsesalat mit Quinoa

Gerösteter Gemüsesalat ist ein Gericht, das leicht abgewandelt werden kann, um die ganze Familie zu erfreuen. Du musst nur das Gemüse auswählen, das du magst, und das war’s! Und das Beste daran? Du kannst eine Vielzahl an Varianten ausprobieren, sodass es dir nie langweilig wird.

Der Nährwert der Zutaten

Gerösteter Gemüsesalat mit Kürbis
Kürbis hat wenig Kalorien und einen hohen Anteil an Vitamin C.

Für unseren Gemüsesalat haben wir Kürbis, Paprika, Rote Bete und Spinat ausgewählt. Kürbis zeichnet sich durch seinen erstaunlich hohen Gehalt an Vitamin C aus (eine Portion von ca. 200 Gramm liefert 31 % der empfohlenen Tagesdosis). Außerdem liefert dieses Gemüse nur sehr wenige Kalorien.

Paprika hingegen ist eine gute Quelle für Vitamin B6, A, Beta-Carotin (2.220 μg/114 Gramm essbare Portion) und Vitamin C. Für die Versorgung mit Ballaststoffen haben wir die Rote Bete ausgesucht, die auch reich an Kalium ist. Dieses essentielle Mineral ist für die Funktion des Nervensystems und der Muskeln wichtig.

Des Weiteren haben wir uns entschieden Spinat zu verwenden, weil er eine gute Quelle von Kalium und Eisen ist. Was den Eisengehalt betrifft, so ist es die Nicht-Häm-Variante, die Vitamin C benötigt (das in Spinat, Kürbis und Paprika enthalten ist), damit der Körper es aufnehmen kann.

Um den Nährwert dieses Salats zu erhöhen, fügten wir Quinoa hinzu, ein Getreide mit einem hohen Proteinwert. Es enthält essentielle Aminosäuren wie Glutaminsäure, Asparaginsäure, Isoleucin, Lysin, Phenylalanin, Tyrosin und Valin.

Schließlich runden wir den Salat mit einer großzügigen Menge an extra nativem Olivenöl ab, das in der mediterranen Ernährung sehr geschätzt wird.

Gerösteter Gemüsesalat: Zubereitung

Frisch zubereiteter Salat

Mit dieser Kombination von Zutaten kannst du deinen Nährstoffbedarf decken.

Gerösteter Gemüsesalat bietet viel Raum für Kreativität, nicht nur, weil du jedes Mal andere Gemüsesorten verwenden kannst, sondern auch, weil du ihn heiß, warm oder auch kalt servieren kannst!

Zutaten

  • 200 g Kürbis
  • 150 g Rote Bete
  • 100 g Paprika
  • 200 g Spinat
  • 200 g Quinoa
  • Pinienkerne (nach Geschmack, optional)
  • Natives Olivenöl extra (nach Geschmack)
  • Balsamico-Essig (nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer (zum Abschmecken)

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 200º C vor.
  2. Schäle den Kürbis und die Rote Bete, putze den Spinat und die Paprika. Vergiss nicht, den weißen Teil der Paprika und die Kerne zu entfernen, damit das Gericht nicht bitter schmeckt.
  3. Schneide den Kürbis und die Rübe in Würfel, die Paprika in Streifen und hacke den Spinat klein.
  4. Würze das Gemüse nach Geschmack. 
  5. Gib einen Spritzer Olivenöl in die Pfanne und röste das Gemüse rund 20 Minuten, bis es gar ist.  Drehe es nach zehn Minuten um und prüfe mit einem Zahnstocher, ob es schon weich ist, bevor du es aus dem Ofen nimmst.
  6. Koche inzwischen die Quinoa nach den Anweisungen auf der Packung. Lasse sie gut abtropfen, damit kein Kochwasser in den Salat kommt.
  7. Bereite nun das Dressing zu: Mische in einer Schüssel Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig und Olivenöl nach Geschmack.
  8. Vermenge das geröstete Gemüse mit der Quinoa und gib das Dressing dazu.
  9. Du kannst einige Pinienkerne darüber streuen, um dem gerösteten Gemüsesalat eine besondere Note zu geben.

Ideen für weitere Zutaten

Vinaigrettes

Du kannst nicht nur die Zutaten nach deinem Geschmack variieren, sondern auch verschiedene Vinaigrettes herstellen, um den Salat zu verfeinern.

  • Verwende nach Wunsch Gemüsesorten wie Zucchini, Spargel, Tomaten, Lauch, Fenchel oder Auberginen.
  • Füge beispielsweise grüne Oliven oder Croutons hinzu.
  • Tausche die Quinoa gegen Nudeln oder Reis aus.
  • Serviere den Salat mit Hühnerfleischwürfeln, wenn du dich nicht vegan ernährst.
  • Wie wäre es, diesen Salat zum Beispiel mit Krabben zuzubereiten? Einfach köstlich!
  • Ersetze das Dressing durch eine Senfvinaigrette. Um sie zuzubereiten, mische einen Esslöffel Senf mit einem Esslöffel Essig und zwei Esslöffeln extra nativem Olivenöl.

Wenn du das nächste Mal also etwas Gesundes und Leckeres essen willst, denke an dieses Rezept, es wird allen lecker schmecken!

Es könnte dich interessieren ...
Warum Quinoa, das Andenkorn, so gesund ist
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Warum Quinoa, das Andenkorn, so gesund ist

Quinoa, das Andenkorn, hat viele positive Eigenschaften, die unserer Gesundheit zugute kommen. Erfahre anschließend mehr zum Thema.