Geröstete Mandeln mit Rosmarin zur Gedächtnisverbesserung

8 Juli, 2015

Das Gedächtnis wird benötigt, um Erfahrungen zu registrieren, zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen – dies ist das Resultat der sich immer wieder wiederholenden synaptischen Verbindungen der Neuronen. Im Laufe des Lebens speichern wir Millionen von Dingen, an die wir uns an einem späteren Zeitpunkt wieder erinnern können. Das Kurzzeitgedächtnis hingegen speichert nur kurzfristige Informationen ab, die dann wieder vergessen werden.

Eine konstante kognitive Aktivität stärkt unser Gedächtnis und hält es auch in fortgeschrittenem Alter fit. Lesen, Schreiben, Musik hören, Lernen oder Gedächtnisspiele helfen, das Gedächtnis zu trainieren und neuredegenerativen Erkrankungen vorzubeugen.

Ebenso wichtig ist eine gesunde Ernährung: Unser Organismus benötigt essentielle Nährstoffe, die es uns ermöglichen, sowohl körperliche als auch geistige Leistungen zu erbringen. 

Geröstete Mandeln mit Rosmarin für unser Gedächtnis

Die Kombination aus Mandeln, Rosmarin und anderen natürlichen Zutaten versorgt das Gehirn mit wichtigen Nährstoffen und hilft, das Gedächtnis fit zu halten.

Wissenswertes über Mandeln

Mandeln

Mandeln enthalten Phenylalalin, eine Substanz, die die Dopamin-, Adrenalin- und Noradrenalinproduktion des Gehirns fördert. Der regelmäßige Konsum verbessert das Gedächtnis und hilft gegen depressionsbedingte Probleme.

Der hohe Gehalt an Fettsäuren und anderen Nährstoffen verbessert die Hirnfunktionen und das Nervensystem.

Mandeln beinhalten Spurenelemente und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die unentbehrich für die Hirnaktivität sind. Außerdem enthält diese Trockenfrucht Wasser, Eiweiß, Fettsäuren, Kohlenhydrate und Cellulose; Vitamin A, B1, B2, C, D und E; Kalzium, Phosphor, Eisen, Kalium, Natrium, Magnesium, Schwefel, Chlor, Mangan, Kupfer und Zink. Zusätzlich enthalten Mandeln alle 8 essentiellen Aminosäuren, die unser Körper benötigt.

Mandeln sind also ideal, um eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu ergänzen. Sie wirken sättigend und können deshalb auch helfen, Heißhungerattacken zu kontrollieren.

Wissenswertes über Rosmarin

In einer Studie hat sich erwiesen, dass der Geruch von Rosmarin die Hirnaktivität stärkt. Die Informationsgeschwindigkeit und -leistungsfähigkeit werden damit verbessert und das Gehirn arbeitet effizienter. Das frische Aroma dieser Heilpflanze kann das Gedächtnis um bis zu 60 – 75% stärken, sodass Erinnerungen erhalten bleiben und alltägliche Dinge, wie Daten, Termine oder Orte, nicht so schnell vergessen werden. Das Rosmarinaroma verbessert übrigens auch die abstrakte Rechenfähigkeit.

Wie werden Rosmarinmandeln zubereitet?

Mandeln2

Um von den Vorzügen von Mandeln und Rosmarin zu profitieren, empfehlen wir dieses köstliche Rezept. Rosmarinmandeln sind jederzeit als Snack geeignet.

Zutaten

  • 340 g frische, ganze Mandeln
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL frischer, gehackter Rosmarin
  • 1/2 TL Chilipulver (je nach Geschmack)
  • 3/4 TL Meeressalz
  • Etwas gemahlener roter Pfeffer

Zubereitung

  • Den Ofen auf 165° C vorheizen.
  • Belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Vermische alle Zutaten sorgfältig, bis die Mandeln gleichmässig gewürzt sind.
  • Lege eine Mandelschicht auf das Backblech.
  • Röste die Mandeln ca. 20 Minuten bei 165°.
  • Sobald die Mandeln abgekühlt sind, können sie verspeist werden.

Zur Gedächtnisverbesserung kannst du dieses Rezept regelmäßig in deinen Ernährungsplan aufnehmen. Davon profitiert nicht nur deine kognitive Leistungsfähigkeit, du kannst so auch Heißhunger und Stress reduzieren und den Gemütszustand verbessern. Ein Rezept, das du unbedingt ausprobieren solltest!

Auch interessant