Frischer Ingwer aus eigenem Anbau!

21 Juli, 2015

Meist kommt der Ingwer, den man bei uns im Supermarkt kaufen kann aus China. Die dortigen Lebensmittelkontrollen sind nicht gerade vertrauenserweckend, weswegen man nicht wirklich immer mit bestem Gewissen frischen Ingwer kaufen kann. Eine Alternative ist, Ingwer selbst anzubauen. Doch wie geht das?

Welche Knolle ist geeignet?

Um Erfolg bei deiner Ingwerzucht zu haben, musst du darauf achten, ein besonders gutes Stück Ingwer einzupflanzen. Idealerweise ist es aus kontrolliert biologischem Anbau und somit nicht gegen Austreiben bestrahlt. Wähle ein Stück, das besonders prall und frisch ist und auf dem du einzelne Vegetationspunkte, auch „Augen“ genannt, erkennst. Die Haut sollte auch glatt sein und nicht schon runzelig und schrumpelig. Je frischer der Ingwer, desto besser das Ergebnis!

Ingwer pflanzenWas brauche ich?

Um deinen eigenen Ingwer-Anbau zu starten, brauchst du nicht viel. Im Prinzip nur ein Pflanzgefäß und Erde, in der der Ingwer dann wächst.

Für jede Ingwerpflanze benötigst du einen Topf, der möglichst weit ist, da die späteren Ingwerrhizome sich darin gerne auch in die Breite ausbreiten möchten. Nimm einen Topf, der ein Loch im Topfboden hat und fülle ihn zuunterst mit Tonscherben oder größeren Steinen, damit sich im Topf keine Staunässe bilden kann. Achte darauf, dass die Tonscherben oder Steine das Loch nur überdecken, aber nicht verschließen!

Die ideale Erdmischung für beste Resultate bei deiner Ingwerzucht ist eine lockere Erde aus zirka 1/3 Sand und 2/3 lockerer Blumenerde. Je lockerer die Erde, desto besser kann sich später das dicke Wurzelwerk entwickeln, das du dann schließlich ernten möchtest. Wenn du Gartenerde nimmst, achte darauf, dass sie nicht zu viel Ton enthält. Ist dies der Fall, mische etwas Torf darunter. Die beste Mischung ist aber Blumenerde mit Sand.

IngwerWie fange ich an?

Wenn du mehrere Pflanzen züchten möchtest, schneide deine Ingwerknolle aus dem Laden in fünf bis zehn Zentimeter große Stücke. Achte darauf, dass immer mindestens ein „Auge“ pro Stück vorhanden ist! Grabe nun mit den Händen, einer kleinen Schaufel oder auch einem großen Löffel eine Mulde. Hat dein Stück Ingwer nur eine Schnittfläche, setze die Schnittfläche nach unten in die Erde und bedecke das Stück Ingwer leicht mit Erde. Hast du ein Stück Ingwer, das zwei Schnittflächen hat, lege es flach auf die Erde im Topf und drücke die Erde von der Seite gut an, bedecke es aber auch nur leicht mit Erde.

IngwerWie pflege ich meine Ingwerpflanze?

Ingwer liebt Wärme. Nutze daher niemals kaltes Leitungswasser, um dein Ingwerpflänzchen zu gießen! Am besten ist gefiltertes (kalkfreies) Wasser, das handwarm sein sollte. Nicht zu viel gießen, damit dein Setzling nicht anfängt, zu faulen! Die Erde sollte immer feucht, aber nie richtig nass sein!

Ingwer wächst normalerweise in tropischeren Breiten als in deinem Zuhause. Daher musst du dafür sorgen, dass er sich bei dir wohl fühlt. Bis die ersten grünen Triebe aus der Wurzel oder Erde sprießen, kannst du den Topf auch mit einem Gefrierbeutel oder mit Plastikfolie abdecken. So entsteht ein Mini–Gewächshaus und der Ingwer kann besser Wurzeln schlagen und austreiben.

Finde in deinem Zuhause einen Ort, an dem dein Ingwertopf nicht zu viel Sonne abbekommt, aber auch nicht direkt im Schatten steht. Auf keinen Fall darf er kühl stehen! Ein Badezimmerfenster mit Milch- oder Tupfenglas, das keine direkte Sonne aber viel Licht hindurch lässt, wäre ideal. Wenn das Badezimmer auch schön geheizt ist, wäre das zum Beispiel der ideale Standort für deinen Ingwertopf.

Im Sommer darf dein Ingwer auch raus ins Freie, in deinen Garten oder auf deinen Balkon. Achte darauf, dass die Nächte nicht zu kalt werden und dass der Topf nicht in der direkten Sonne steht. Werden die Nächte kühler, kannst du den Topf auch über Nacht nach Drinnen holen und wenn die Temperaturen über Tag wieder steigen, an die frische Luft stellen. Wichtig: keine direkte Sonne und nicht zu kalt!

IngwerWann und wie ernte ich den Ingwer?

Nach ungefähr 10 Monaten ist es soweit: Deine erste Ingwer-Ernte kann beginnen! Deine Pflanze ist nun mit 80 bis 120 Zentimetern groß und kräftig und du kannst die frischen Wurzeln ernten. Du erkennst sie an der hellbeigen Färbung. Möchtest du den Ingwer überwintern, stelle ihn hell, aber kühl. Er wird seine Blätter verlieren und im Frühjahr wieder austreiben. Dann kannst du die Ingwerwurzel auch teilen, um ihn zu vermehren, ohne im Supermarkt nach Nachschub Ausschau zu halten! Lass ihn dir schmecken, deinen hauseigenen Ingwer!

Auch interessant