Effektive Naturheilmittel gegen Infektionen

26 März, 2015
Die Ursachen sind nicht im Krankheitserreger, sondern in einem schwachen Immunsystem zu suchen, da dieses Infektionen zulässt.

Es gibt viele Arten von Infektionen und auch unterschiedlichste Behandlungen und Medikamente. Alternativ gibt es auch effektive Naturheilmittel gegen Infektionen. 

In diesem Artikel erfährst du mehr über natürliche Behandlungsmöglichkeiten von Infektionen und die Vorsorge durch die Stärkung des Immunsystems. Du solltest bei einer Infektion aber immer zuerst einen Arzt konsultieren.

Warum treten Infektionen auf?

Wenn ein Krankheitserreger nicht abgewehrt wird, kann es zu einer Infektion kommen. Wir sind ständig von verschiedensten Viren, Bakterien, Pilzen sowie Parasiten umgeben. Manche davon sind schädlich, andere wiederum notwendig.

Das beste Mittel gegen Infektionen ist ein gesundes, starkes Abwehrsystem, das Krankheitserregern keine Chance lässt.

Vorsorge gegen Infektionen

Wie meist ist auch hier die Vorsorge ausschlaggebend. Wer über ein starkes Immunsystem verfügt, kann verhindern, dass sich schädliche Mikroorganismen im Organismus breit machen.

Lesetipp: Gesunde Marmelade zur Stärkung des Immunsystems

Was können wir tun?

  • Auf eine ausgewogene Ernährung achten und Zucker, Fertiggerichte, Frittiertes sowie Zusatzstoffe vermeiden.
  • Ausreichend Wasser, natürliche Säfte sowie Tees trinken.
  • Schlechte Gewohnheiten, Stress sowie negative Emotionen vermeiden.
  • Konsum von Medikamenten begrenzen.

Yoga gegen Infektionen

Die Darmflora

Der Darm ist bekanntlicherweise Teil des Verdauungssystems. Eine Fehlfunktion des Darms ist ein fruchtbarer Boden für alle möglichen Krankheitserreger.

Deshalb solltest du gegebenenfalls folgende Maßnahmen treffen und leichte Infektionen natürlich behandeln:

  • Bei Durchfall werden kontrahierende Nahrungsmittel sowie Tees empfohlen: grüner Tee, Holzkohle, geschälter Apfel, Trauben usw.
  • Bei Verstopfung auf natürliche Abführmittel zurückgreifen: Leinsamen, Pflaumen, Haferflocken, Meerwasser, Öl, usw. Wenn keine Verbesserung zu erkennen ist, können Einläufe helfen.
  • Bei nervösem Darm empfehlen sich Entspannungstees – beispielsweise Melisse und Passionsblume – sowie emotionale Therapien (Bachblüten, Homöopathie) und Entspannungsübungen (Yoga, Tai Chi, Gymnastik, Wandern etc.).
  • Beim Aufbau der Darmflora helfen probiotische Lebensmittel, die in Apotheken sowie Reformhäusern erhältlich sind.

hafer

Die Abwehrkräfte stärken

Wie bereits erwähnt, ist ein starkes, gesundes Immunsystem ausschlaggebend zur Vorsorge gegen Infektionen sowie für eine gute Alltemeingesundheit. Verschiedene Nahrungsmittel können überdies helfen, die Abwehrkräfte zu stärken:

  • Roher Knoblauch
  • Zwiebel
  • Oregano: Aufguss oder ätherisches Öl (zur Einnahme geeignet), mit Olivenöl oder Honig verdünnt.
  • Echinacea: Tee
  • Thymian: Tee
  • Ingwer, am besten frisch
  • Zitrone mit Schale (unbehandelt!)

Diese Lebensmittel sollten in den täglichen Ernährungsplan eingebaut werden.

Lesetipp: Präparat aus Ingwer und Olivenöl, um Schmerzen zu lindern

ingwer

Was passiert bei Fieber?

Keine Angst vor Fieber – es handelt sich um einen Verteidigungsmechanismus des Körpers, um schädliche Mikroorganismen, die hohe Temperaturen nicht überleben, abzutöten.

Wenn das Fieber sehr schnell stark ansteigt, ist auf jeden Fall ein Arztbesuch erforderlich. Doch bei leichtem Fieber sind nicht unbedingt Medikamente nötig. Es gibt gute natürliche Mittel zur Behandlung. Das Schwitzen kann durch folgene Hausmittel gefördert werden:

  • wärmende Tees (beispielsweise mit Ingwer oder Zimt),
  • einwickeln in eine warme Woll- oder Fleecedecke,
  • wärmende Suppen mit einer Prise Cayenne-Pfeffer oder rohem Knoblauch.

Die Körpertemperatur muss regelmäßig überprüft werden.

Zusätzliche Hausmittel gegen Infektionen

Zusätzlich werden gegen Infektionen folgende Ergänzungsmittel empfohlen:

  • Traubenkernextrakt
  • Knoblauch-Kapseln
  • Vitamin C
  • Propolis
  • Echinacea

Auch natürliche Stärkungssäfte sind hilfreich.

Falls es zu einer Infektion kommt, solltest du auf jeden Fall den Arzt besuchen und dich entsprechend beraten lassen. Die allgemeinen Tipps dieses Artikels können zusätzlich hilfreich sein, eine fachärztliche Diagnose sowie Behandlung jedoch nicht ersetzen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Repository, MGF Lady Disdain und Chiot’s Run.

  • Grzanna, R., Lindmark, L., & Frondoza, C. G. (2005). Ginger—An Herbal Medicinal Product with Broad Anti-Inflammatory Actions. Journal of Medicinal Food. https://doi.org/10.1089/jmf.2005.8.125
  • Jhala, A. J., & Hall, L. M. (2010). Flax (Linum usitatissimum L.): Current uses and future applications. Australian Journal of Basic & Applied Sciences.