Diovan: Wirkungen und Nebenwirkungen

19 Oktober, 2019
Diovan ist ein Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist, der eingesetzt wird, um die Blutgefäße zu entspannen und den Blutdruck zu kontrollieren. Erfahre heute mehr über die Wirkungen und Nebenwirkungen dieses Arzneimittels. 

Diovan enthält den Wirkstoff Valsartan und ist ein bekannter Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist, der zum Einsatz kommt, um den Blutdruck zu regulieren.

Bluthochdruck belastet das Herz und die Arterien. Wenn man nichts dagegen tut, könnten die Blutgefäße im Gehirn, im Herzen oder den Nieren Schaden leiden, was wiederum einen Hirnschlag, eine Herzinsuffizienz oder eine Niereninsuffizienz zur Folge haben könnte. 

Wie wirkt Diovan und wann kommt dieses Arzneimittel zum Einsatz?

Angiotensin II ist eine körpereigene Substanz, die die Blutgefäße verengt und damit den Blutdruck erhöhtDas Medikament Diovan blockiert die Wirkung von Angiotensin II und bewirkt damit, dass sich die Blutgefäße entspannen und der Blutdruck sinkt. 

Dieses Arzneimittel wird in Tablettenform verabreicht und kann bei drei unterschiedlichen Beschwerden zur Therapie eingesetzt werden: 

  • Bluthochdruck bei Erwachsenen, Kindern ab sechs Jahren und Jugendlichen bis zu 18 Jahren.
  • Behandlung von erwachsenen Patienten, die vor Kurzem einen Herzinfarkt hatten, das heißt in einem Zeitraum von 12 Stunden und 10 Tagen nach dem Herzinfarkt. Damit wird das Sterberisiko reduziert.
  • Erwachsene Patienten mit HerzinsuffizienzIn diesem Fall erfolgt die Behandlung in der Regel mit der Verabreichung von 40 mg zweimal täglich.
Wie wirkt Diovan
Diovan ist ein bekannter Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonist, der eingesetzt wird, um den Blutdruck zu regulieren.

Dein Arzt wird dann allmählich die Dosis über mehrere Wochen hinweg auf 160 mg zweimal täglich steigern. Die endgültige Menge hängt von der individuellen Toleranz des Patienten ab.

Dieses Arzneimittel kann zusammen mit anderen Medikamenten verabreicht werden, um eine Herzinsuffizienz zu behandeln, zum Beispiel mit ACE-Hemmern. Zu den Symptomen einer Herzinsuffizienz gehören unter anderem Atembeschwerden und geschwollene Beine durch Flüssigkeitsretention.

Valsartan in Kombination mit anderen Medikamenten

Die Wirkung dieses Arzneimittels mit Valsartan kann in Kombination mit bestimmten Medikamenten verändert werden. Der Facharzt muss eventuell die Dosis anpassen und andere Vorsichtsmaßnahmen treffen. In manchen Fällen muss er die Behandlung mit diesem Arzneimittel oder einem anderen unterbrechen.

Zu den Medikamenten, die eine Wechselwirkung zur Folge haben können, zählen unter anderem Diuretika, ACE-Hemmer oder der Arzneistoff Aliskiren. Außerdem müssen Medikamente berücksichtigt werden, die den Kaliumspiegel im Blut ausgleichen, zum Beispiel Kalium als Nahrungsergänzungsmittel oder kaliumsparende Arzneimittel.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: So verbesserst du deine Ernährung bei niedrigem Blutdruck

Diovan: mögliche Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente kann auch Diovan verschiedene Nebenwirkungen zur Folge haben, doch nicht alle Patienten leiden daran. Manche Nebenwirkungen können allerdings schwerwiegend sein und benötigen sofortige ärztliche Behandlung. Die Frequenz mancher Beschwerden kann bei jedem Patienten unterschiedlich ausfallen.

Es können beispielsweise Symptome einer spezifischen allergischen Reaktion auftreten: 

  • Geschwollenes Gesicht, Lippen, Zunge oder Hals
  • Atem- oder Schluckstörungen
  • Intensiver Juckreiz auf der Haut und Ausschlag
Diovan: mögliche Nebenwirkungen
Die Einnahme dieses Arzneimittels kann allergische Reaktionen verursachen, die sich über die Haut äußern.

Wenn du an einem dieser Symptome leidest, musst du nach vorheriger Absprache mit deinem Arzt das Arzneimittel absetzen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen zählen auch Schwindel, niedriger Blutdruck mit oder ohne Anzeichen auf eine beeinträchtigte Nierenfunktion.

Weniger häufig kommt es zu anderen Folgewirkungen, wie beispielsweise Anigoödem, plötzlicher Bewusstseinsverlust, Muskelkrämpfe, abnormaler Herzrhythmus, Husten, Schwäche und Bauchschmerzen.

Nebeneffekte wie Schwindel und eine verminderte Nierenfunktion beobachtet man bei erwachsenen Patienten, die an Bluthochdruck leiden, relativ selten. Doch sie treten häufiger bei Erwachsenen auf, die wegen einer Herzinsuffizienz oder einem kürzlich aufgetretenen Herzinfarkt behandelt werden.

Was tun, wenn Diovan Nebenwirkungen auslöst?

Bei Nebenwirkungen egal welcher Art, solltest du auf jeden Fall deinen Arzt oder Apotheker konsultieren. Du kannst damit nicht nur deinen eigenen gesundheitlichen Zustand schonen, sondern auch Informationen zur Sicherheit dieses Arzneimittels beitragen. Um die besten Resultate zu erhalten und Nebenwirkungen möglichst gering zu halten, solltest du dich bei der Einnahme strikt an die Vorschreibungen deines Arztes halten.

Noch ein interessanter Lesetipp: Kanariengras und Zimt zur Senkung des Blutdrucks

Fazit

Aus Studien geht hervor, dass Valsartan bei einer Tagesdosis zwischen 160 mg und 260 mg in der Kontrolle des Blutdrucks effektiver als andere Moleküle derselben Gruppe wirkt. Lasse dich jedoch immer von deinem Arzt beraten und überwachen.

  • Ripley, T. L. (2005). Valsartan in chronic heart failure. Annals of Pharmacotherapy. https://doi.org/10.1345/aph.1E327
  • Zakirova, A. N., & Zakirova, N. E. (1999). Diovan efficacy and tolerance in mild and moderate hypertension. Terapevticheskii Arkhiv.
  • Mahony, C. (2013). Second study on valsartan is threatened with retraction over alleged data manipulation. BMJ (Clinical Research Ed.). https://doi.org/10.1136/bmj.f4920
  • Huang QF, Li Y, Wang JG. Overview of clinical use and side effect profile of valsartan in Chinese hypertensive patients. Drug Des Devel Ther. 2013;8:79–86. Published 2013 Dec 30. doi:10.2147/DDDT.S38617