Die richtige Ernährung gegen hohen Blutdruck

· 30 Dezember, 2014
Limetten sind reich an Flavonoiden und Vitamin C und verbessern die Elastizität der Arterien. Sie können als Ganzes oder als Saft verzehrt werden.

Wie allgemein bekannt, kann ein erhöhter Blutdruck schwerwiegende Folgen haben. Du musst deshalb den Empfehlungen deines Arztes folgen, kannst jedoch zusätzlich auch einiges tun, um den Blutdruck zu senken. Erfahre heute mehr über die richtige Ernährung gegen hohen Blutdruck. 

Man spricht bei erhöhten Blutdruckwerten auch vom „schleichenden Tod“, da dadurch lebensgefährliche Krankheiten entstehen. Doch es ist gar nicht so schwer, etwas dagegen zu tun.

Besonders wichtig sind gesunde Lebensgewohnheiten wie eine vielseitige, ausgeglichene Ernährung und ausreichend Bewegung.

Symptome für Bluthochdruck

Erhöhte Blutdruckwerte sind insbesondere deshalb so gefährlich, weil man sie oft erst sehr spät erkennt. Denn es gibt keine konkreten oder ausschließlichen Symptome. Beschwerden werden oft auf andere Ursachen zurückgeführt.

Mögliche Anzeichen sind:

  • Konstante Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Schneller Puls
  • Sehstörungen
  • Ohrensausen
  • Luftknappheit
  • Nervosität
  • Müdigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • Herzklopfen
  • Gerötetes Gesicht

Die richtige Ernährung gegen hohen Blutdruck

Wie bereits erwähnt, sind gesunde Lebensgewohnheiten grundlegend. Achte auf deine Ernährung und lasse dir dabei am besten von einem Ernährungsberater helfen.

Zusätzlich ist ausreichend Bewegung eine der besten Möglichkeiten, den erhöhten Blutdruck zu senken.

Baue folgende Nahrungsmittel regelmäßig in deine Ernährung ein:

Lesetipp: Knoblauch in der Gesundheitsvorsorge

Knoblauch

Die richtige Ernährung gegen hohen Blutdruck; Knoblauch

Die positiven Eigenschaften des Knoblauchs helfen bei der Reduzierung des Cholesterinspiegels und verbessern überdies auch die Durchblutung. 

Eine Studie der Universität von Indiana (USA) stellte fest, dass der tägliche Konsum einer Knoblauchzehe über einen Zeitraum von 3 Monaten den Blutdruck um 7 – 8 % senken kann.

Die weiße Knolle kann roh (z.B. in Salaten) verzehrt werden. In Reformhäusern sind auch Knoblauchperlen erhältlich.

Zitronensaft mit Petersilie

Zitrone und Petersilie wirken entwässernd und sind deshalb bei Bluthochdruck sehr ratsam.

limette

Limetten und Zitronen enthalten wertvolle Flavonoide und Vitamin C, welche die Elastizität der Arterien verbessern und Blutungen verhindern.

Ganze Limetten (oder Limettensaft) ist ideal bei Bluthochdruck und wirkt überdies auch zur Vorsorge gegen Hämorrhoiden, Krampfadern, blaue Flecken und Nasenbluten ausgezeichnet.

Hafer

Hafer ist ein ausgezeichnetes Nahrungsmittel mit zahlreichen gesundheitsfördernden Eigenschaften, das unter anderem auch blutdrucksenkend wirkt.

In einer Studie der Universität von Columbia wurde herausgefunden, dass dieses Getreide die schlechten Cholesterinwerte senkt und auch neurologische Funktionen stärkt.

Es sollte deshalb in einer Ernährung gegen hohen Blutdruck nicht fehlen!

Karotten-Orangen-Saft

karottensaft

Dieser Saft wirkt bei Bluthochdruck ausgezeichnet. Er hilft nämlich bei der Entgiftung des Organismus, bekämpft schlechtes Cholesterin und fördert überdies die Ausscheidung von im Gewebe eingelagerten Flüssigkeiten.

Lesetipp: Gesundheitliche Vorteile von Karotten

Zutaten: 

  • 1 Karotte
  • eine Orange
  • 1 Melonenscheibe
  • Bienenhonig

Zubereitung

  • Die Karotte und die Melone waschen, schälen und dann in Stücke schneiden.
  • Die Orange pressen.
  • Alle Zutaten im Standmixer zu Saft verarbeiten. Trinke den Saft vorzugsweise am Morgen auf nüchternen Magen!

Sellerie

Sellerie wirkt stark entwässernd und entgiftend. Er zeichnet sich ebenfalls durch wertvolle Antioxidantien aus. Die zahlreichen Gesundheitsvorteile helfen dem gesamten Organismus und wirken auch gegen erhöhte Blutdruckwerte.

  • Um von allen Vorteilen zu profitieren, wird ein Aufguss mit ein paar Selleriestangen und einem Liter Wasser empfohlen. Das Wasser kochen, danach die Stangen dazugeben und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Verwende Sellerie auch für Salate und andere Speisen.

Mit der richtigen Ernährung gegen hohen Blutdruck kannst du sehr viel erreichen. Vergiss nicht, dich auch täglich ausreichend zu bewegen.

  • Ried, K., Frank, O. R., & Stocks, N. P. (2013). Aged garlic extract reduces blood pressure in hypertensives: A dose-response trial. European Journal of Clinical Nutrition. https://doi.org/10.1038/ejcn.2012.178
  • Keenan, J. M., Pins, J. J., Frazel, C., Moran, A., & Turnquist, L. (2002). Oat ingestion reduces systolic and diastolic blood pressure in patients with mild or borderline hypertension: a pilot trial. The Journal of Family Practice. https://doi.org/jfp_0402_ [pii]