Die häufigsten Krankheitserreger im Sommer

4 August, 2020
Manche Krankheitserreger bevorzugen das feuchte und warme Klima im Sommer und breiten sich deshalb in der warmen Jahreszeit vermehrt aus. Erfahre anschließend mehr über dieses Thema.

Die warmen Temperaturen im Sommer sind für verschiedene Krankheitserreger ideal, um sich zu verbreiten. Du möchtest wissen, welche Viren, Bakterien oder Pilze in der warmen Jahreszeit ein besonders leichtes Spiel haben?

Krankheitserreger gibt es zu jeder Jahreszeit, doch heute konzentrieren wir uns auf häufige Auslöser von Krankheiten im Sommer. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

Was ist ein Krankheitserreger?

Krankheitserreger sind Mikro- oder Makroorganismen, die Krankheiten im Organismus des Wirts verursachen, indem sie eindringen und schädigende Prozesse auslösen. Dazu gehören verschiedenste Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Prionen.

Manche der Krankheiten, die wir anschließend erwähnen, haben verschiedenste Ursachen und können auch durch andere Auslöser entstehen. Sie werden jedoch trotzdem hier eingeordnet, um die Klassifizierung und Behandlung zu vereinfachen.

Die häufigsten Krankheitserreger im Sommer

Die häufigsten Krankheitserreger im Sommer 
Im Sommer begünstigen die warmen Temperaturen das Wachstum verschiedener Erreger.

Viren und Bakterien, die Entzündungen auslösen

Typische Beispiele für autoinflammatorische Erkrankungen sind Bindehautentzündungen (Konjunktivits) und Ohrentzündungen (Otitis), zu denen es sehr häufig nach einem Schwimmbadbesuch kommt.

Folgende Symptome weisen auf eine Konjunktivitis hin:

  • Schwellung des Auges
  • Rötung
  • Tränen
  • Absonderung von Sekret, verklebte Lider am Morgen
  • Beeinträchtigte Sicht

Die Ursache für eine Bindehautentzündung können Viren oder Bakterien sein, doch meist handelt es sich um einen Adenovirus, der durch direkten Kontakt und durch Partikel in kontaminiertem Wasser übertragen wird.

Zu einer Mittel- oder Innenohrentzündung kommt es meist durch Bakterien. Folgende Symptome weisen darauf hin:

  • Hörminderung
  • Ohrenschmerzen
  • Druckempfindlichkeit

Beide Krankheiten haben eines gemeinsam: Die ursächlichen Krankheitserreger (Viren oder Bakterien) überleben im Wasser und bei warmen Temperaturen. Deshalb ist das Schwimmbad der perfekte Ort für ihre Vermehrung. 

Aus diesem Grund sind entsprechende Hygienemaßnahmen besonders wichtig. Diese Erreger überleben auf verschiedenen Oberflächen, du solltest deshalb immer dein eigenes Material mitnehmen und verwenden und dir keine Dinge von anderen ausleihen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Was ist der Unterschied zwischen Viren und Bakterien?

Krankheitserreger, die Lebensmittelvergiftungen auslösen können

Krankheitserreger, die Lebensmittelvergiftungen auslösen können 
Lebensmittelvergiftungen entstehen meist durch unzureichende Hygiene bei der Verarbeitung oder Aufbewahrung. Im Sommer ist die Gefahr besonders groß.

Nach einem sommerlichen Festbankett kommt es häufig zu Durchfall oder anderen Verdauungsbeschwerden. Bei warmen Temperaturen ist nämlich die Gefahr für eine Lebensmittelvergiftung besonders groß. 

Ein Grund dafür ist, dass sich viele Organismen in der Wärme besser vermehren. Dazu kommt jedoch auch, dass sich die Gewohnheiten vieler Menschen im Urlaub verändern. Sie essen öfter auswärts und befinden sich häufig in einem Umfeld, in dem es an Hygiene mangelt.

MedlinePlus informiert auf seinem Webportal über sehr häufige Krankheitserreger, die in diese Gruppe fallen und zu allgemeinem Unwohlsein und Durchfall führen:

  • Campylobacter-Arten: Diese gramnegativen Bakterien führen häufig zu Durchfall.
  • E. Coli-Bakterien: Diese Bakterien sind meist in der Mikrobiota des menschlichen Darms vorhanden, verursachen in der Regel jedoch keine Beschwerden. Allerdings können manche Arten Durchfall auslösen, wenn sie sich an der Darmschleimhaut festsetzen.
  • Vibrio chloerae: Diese gramnegative Bakterie ist der Erreger von Cholera.
  • Salmonellen: Auch diese Enterobakterien vermehren sich bekanntlich bei warmen Temperaturen besonders gut.

Wie du siehst, sind fast alle sommerlichen Durchfallerreger bakterieller Art. Zu einer Übertragung kommt es meist durch Hygienemangel und/oder durch kontaminiertes Wasser. 

Noch ein interessanter Artikel: Chronischer und akuter Durchfall: Ursachen und Behandlung

Andere Erreger, die im Sommer besonders aktiv sind

Die zuvor beschriebenen Erreger sind im Sommer ganz besonders häufige Auslöser von Krankheiten. Doch es gibt auch andere Arten und Übertragungswege, die in der warmen Jahreszeit häufig Beschwerden auslösen.

  • Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) informiert, dass zehn gewöhnliche Krankheiten von Insekten auf den Menschen übertragen werden. Der Reproduktionszyklus dieser Insekten endet meist im Frühling oder Sommer. In diesen Jahreszeiten sind deshalb Krankheiten, die durch Insekten übertragen werden, besonders häufig. Dazu gehören zum Beispiel Dengue, Malaria, Leishmaniose oder Gelbfieber. Häufig sind die Erreger Viren oder Protozoen.
  • Pilze sind im Sommer ebenfalls sehr häufige Auslöser von Hautkrankheiten. Auch in diesem Fall ist die Ansteckungsgefahr in Schwimmbädern und an anderen öffentlichen Orten besonders groß. Denn diese Krankheitserreger lieben feuchte und warme Umgebungen.

Natürlich gibt es viele weitere Erreger, die im Sommer Krankheiten verursachen können. Bakterien zählen zu den häufigsten Auslösern von entzündlichen Krankheiten, Gastroenteritis und Durchfall.

Es ist also bei warmen Temperaturen besondere Vorsicht angesagt, vor allem in Schwimmbädern und an anderen öffentlichen Orten. Sollten Anzeichen für eine Infektion vorhanden sein, lässt du dich am besten schnellstmöglich von einem Arzt untersuchen und behandeln.

  • Perencevich EN, McGregor JC, Shardell M, et al. Summer Peaks in the Incidences of Gram-Negative Bacterial Infection Among Hospitalized Patients. Infect Control Hosp Epidemiol. 2008;29(12):1124‐1131. doi:10.1086/592698
  • Fares A. Factors influencing the seasonal patterns of infectious diseases. Int J Prev Med. 2013;4(2):128‐132.
  • Durkin MJ, Dicks KV, Baker AW, et al. Seasonal Variation of Common Surgical Site Infections: Does Season Matter?. Infect Control Hosp Epidemiol. 2015;36(9):1011‐1016. doi:10.1017/ice.2015.121
  • Eber MR, Shardell M, Schweizer ML, Laxminarayan R, Perencevich EN. Seasonal and temperature-associated increases in gram-negative bacterial bloodstream infections among hospitalized patients. PLoS One. 2011;6(9):e25298. doi:10.1371/journal.pone.0025298