Die fantastischen Vorteile von Obst zum Frühstück

Das Frühstück ist bekanntlich eine der wichtigsten Mahlzeiten des Tages. Wenn du Obst zum Frühstück isst, wirst du nicht nur mehr Energie haben, sondern auch viele andere gesundheitliche Vorteile genießen. Lies weiter und erfahre mehr darüber!
Die fantastischen Vorteile von Obst zum Frühstück

Letzte Aktualisierung: 22. März 2022

Isst du normalerweise Obst zum Frühstück oder trinkst du nur Kaffee? Gehörst du vielleicht zu denen, die mit leerem Magen das Haus verlassen? Dann fühlst du dich wahrscheinlich schon am Vormittag müde und hast nicht genügend Energie, um den restlichen Tag gut zu bewältigen.

Laut dieser Studie des Nationalen Polytechnischen Instituts von Mexiko ist es eine schlechte Angewohnheit, wenig oder gar nicht zu frühstücken. Allerdings haben viele Menschen morgens nur sehr wenig Zeit und verzichten daher auf die erste Mahlzeit des Tages. Wenn du dich gut ernähren willst, ist Obst zum Frühstück vielleicht eine der besten Möglichkeiten, um gesund und energiegeladen in den Tag zu starten. Denn Obst liefert alle Vitamine, die man braucht, und außerdem kannst du dir damit in nur wenigen Minuten ein leckeres Frühstück zubereiten.

Willst du wissen, wie das gelingt? Lies einfach weiter und lasse dich inspirieren!

Müsli und Obst zum Frühstück

Die großen Vorteile von Obst zum Frühstück

Der Verzehr von Obst zum Frühstück wird für alle Altersgruppen empfohlen, von Kindern bis zu älteren Menschen. Natürlich kann ein Apfel, eine Banane oder eine Weintraube manchmal etwas langweilig aussehen. Ein Becher Milch mit einem Schokoladen- oder Sahnegebäck ist morgens vielleicht ansprechender.

Allerdings solltest du wissen, dass der Verzehr derartiger Süßigkeiten am Morgen nicht gerade gesundheitsfördernd ist, wie einige Studien belegen. Der Grund? Sie liefern keine Nährstoffe, sondern nur Kalorien. Außerdem sättigen sie nicht, was dazu führt, dass man eine halbe Stunde später erneut etwas essen muss, weil man sich hungrig fühlt und wenig Energie hat.

Wenn du wissen willst, warum du morgens immer eine Frucht wählen und nicht zu klassischen Industriekeksen oder Gebäck greifen solltest, lies weiter. Hier sind einige Gründe:

Nach dem nächtlichen Fasten kannst du deinen Magen am Morgen nicht einfach mit irgendetwas füllen

Süßes Gebäck

Das gilt insbesondere für die Kalorien und Fette von Kuchen und Gebäck, auf die viele zum Frühstück Appetit haben. Dein Körper braucht lange, um sie zu verarbeiten. Darüber hinaus sind sie alles andere als nahrhaft, denn sie machen dich weiterhin hungrig und liefern dir keine wirklich gesunde Energie.

Obst zum Frühstück ist reich an Fruchtzucker, den der Organismus sehr gut aufnimmt

Abgesehen davon ist es in diesen ersten Stunden des Tages auch sehr gut für das Gehirn. Man bedenke, dass dieses Organ fast 20 % unserer Gesamtenergie benötigt und dass Glukose dieser essentielle Brennstoff ist, um viele seiner Grundfunktionen auszuführen. Obst ist also ein wunderbares Lebensmittel, um morgens einen klaren Kopf zu bekommen. Außerdem kann es der Magen dank seines Ballaststoffgehalts gut verdauen, so die Studie von Dr. Ricardo Uauy im Chilean Journal of Nutrition.

Obst ist auch reich an Wasser, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen

Obst zum Frühstück hilft dir auch dabei, hydriert zu bleiben und Verstopfung zu vermeiden. Daher ist es eine ideale Nahrung, um den Tag zu beginnen. Allerdings solltest du daran denken, dass du Obst immer mit etwas Protein und langsam absorbierbaren Kohlenhydraten, z. B. aus Getreide, ergänzen solltest. Auf diese Weise sorgst du für eine gesunde, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

Obst zum Frühstück: Das sind die besten Früchte

Früchte, Schinken, Käse, Toast und Fruchtsaft

Obst zum Frühstück ist eine der besten Möglichkeiten, den Tag zu beginnen, aber welche Früchte sind am besten geeignet? Hier erfährst du, welche Früchte in deiner Küche nicht fehlen dürfen:

  • Grapefruit: Sie enthält viel Folsäure.
  • Orangen und Mandarinen: Da es sich um Zitrusfrüchte handelt, sind sie ein großartiges Antioxidans.
  • Kiwi: Sie beugt laut Studien Verstopfung vor.
  • Erdbeeren
  • Banane: Ihr hoher Kaliumgehalt verhindert laut einiger Studien Muskelkrämpfe während des Tages.
  • Ananas: Sie ist ein hervorragender Entzündungshemmer, wie in dieser Veröffentlichung von Biomedical Reports beschrieben.
  • Wassermelone: Sie enthält viel Wasser, das hilft, Feuchtigkeit zu speichern.
  • Apfel: Laut einer Untersuchung des Chilean Journal of Nutrition ist der Apfel ein großer Verbündeter bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Himbeeren haben einen hohen Ballaststoffgehalt.

Obst zum Frühstück: Gesunde und originelle Möglichkeiten

Obst zum Frühstück

Hier sind einige Ideen, die du ausprobieren kannst:

  • Eine Schüssel Haferflocken mit zwei Esslöffeln griechischen Joghurts und einer gewürfelten Grapefruit. Frischer Apfelsaft.
  • Eine in Scheiben geschnittene Banane mit Honig, da letzterer heilende Eigenschaften hat. Ein natürlicher Apfelsaft mit einem Löffel Bierhefe.
  • Eine Scheibe Roggenbrot mit Putenbrust und einer Scheibe Ananas. Ein natürlicher Saft aus Banane oder Erdbeere.
  • Ein Aufguss aus Erdbeerwasser und ein paar Walnüssen. Diese sind eine sehr empfehlenswerte Quelle für gesunde Fette und machen nicht dick, wie diese Studie der Autonomen Universität von Baja California zeigt.
  • Eine Mandarine, eine Tortilla mit Spinat (der viele Ballaststoffe enthält) und Granatapfelsaft.
  • Etwas gewürfelter Serrano-Schinken mit einer Scheibe Ananas. Ein Glas natürlicher Orangensaft.

Wir sind uns bewusst, dass viele Menschen morgens kaum Zeit haben, sich um die Zubereitung eines solchen Frühstücks zu kümmern. Allerdings musst du für die meisten Optionen weder kochen noch irgendwelche Vorbereitungen treffen. Alles, was du tun musst, ist, die Früchte zu schälen, zu zerkleinern und mit dem Mixer einen Saft herzustellen.

Wenn du ein bisschen Willenskraft aufbringst, und einfach ein paar Minuten früher aufstehst, kannst du dir ein derartiges Frühstück ohne großen Aufwand zubereiten. Wenn du morgens Obst zum Frühstück isst, hilft dir das, deine Darmtätigkeit zu regulieren, dich satt zu fühlen und deine Stimmung zu verbessern. Ergänzt du das Obst dann noch mit etwas Eiweiß, z. B. einem Ei oder ein paar Scheiben Schinken, hast du eine vollwertige Mahlzeit, mit der du gut gestärkt in den Tag starten kannst. Worauf wartest du noch? Probiere es am besten gleich einmal aus!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Energiereiche Obst- und Gemüsesorten für den Morgen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Energiereiche Obst- und Gemüsesorten für den Morgen

Generell sind Obst- und Gemüsesorten für jedes Gericht sehr energiehaltig und nährwertig. Jedoch gibt es bestimmte Sorten, die den Organismus aktiv...