Die 4 großen Freuden der Menopause

· 14 Oktober, 2018
Die Menopause ist alles andere als eine Zeit des Verfalls. Doch der Körper erfährt viele Veränderungen, mit denen wir lernen müssen, umzugehen, damit sie sich nicht negativ auf uns auswirken

Die Menopause bringt für Frauen viele Veränderungen mit sich. Oft kommt es in dieser Zeit zu Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Haarausfall und anderen Beschwerden. Doch auch die Gefühle können verrückt spielen. Es handelt sich für die meisten Frauen um eine große Herausforderung. Deshalb möchten wir heute über die Freuden der Menopause sprechen.

Du kannst in diesem Lebensabschnitt lernen, dich selbst zu lieben und dein Wissen und deine Erfahrung zu genießen. Du solltest keine Angst haben, sondern dich den Freuden der Menopause widmen. Anschließend erfährst du mehr darüber. 

Freuden der Menopause

Die Menopause ist das Ende der Ovulationszyklen bei Frauen. Du solltest diesen neuen Lebensabschnitt jedoch nicht als traumatisch oder negativ betrachten. Jeder Augenblick im Leben hat auch Vorteile und Freuden. Doch du musst natürlich auch lernen, mit den Symptomen der Menopause umzugehen.

Älter werden muss nicht unbedingt negativ sein. Reife ist als Synonym für Weisheit und Vollkommenheit zu betrachten. Du musst nur deine Sichtweise verändern und wie immer positiv denken!

1. Lerne zu Altern

Die Angst vor dem Altern ist ein Teil unserer Mentalität. Wir haben immer das Bedürfnis und den Wunsch, jung zu bleiben. Auch die Gesellschaft verlangt danach.

Doch dieses Denken löst nichts weiter als Konflikte und innere Schmerzen aus. Sobald wir die Veränderungen sehen, die unser Körper durchmacht, wenn wir altern, sind wir auf der Hut und kämpfen dagegen an.

Du musst lernen, zu altern und ruhig zu bleiben. Ansonsten kannst du dich selbst zu einer traurigen Karikatur machen. Indem du die Menopause akzeptierst, kannst du auch die damit verbundenen Freuden genießen.

Sieh dir auch diesen Artikel an: 7 Vorzüge von Kurkuma in der Menopause und Postmenopause

Die Freuden der Menopause und lernen, zu altern

2. Unseren Körper pflegen und verwöhnen

Wenn wir die Etappe der Menopause erreichen, sollten wir umso mehr auf unsere Gesundheit achten. Es kann der perfekte Moment sein, um uns zu pflegen und zu verwöhnen.

Auf diese Weise lernen wir, welche Signale uns unser Körper sendet und können natürliche Heilmittel für unterschiedliche Symptome suchen.

In dieser Zeit können wir uns selbst mehr Zeit widmen. Einmal nicht an die endlose Liste der alltäglichen Verpflichtungen denken und uns um unseren Körper kümmern.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Wellness-Tag in der Woche? Oder mit einem Yoga-Kurs? Oder vielleicht ein paar Schwimmeinheiten? Tanzen? Du solltest deinen Körper definitiv pflegen und verwöhnen.

3. Unsere Gefühle kontrollieren

Hormonelle Veränderungen sorgen für ein regelrechtes Gefühlschaos. Alles wird intensiver, das Gute und das weniger Gute.

  • Lerne, mit Frust, Veränderungen, negativen Gefühlen und Enttäuschungen umzugehen.
  • Versuche, die Veränderungen der Menopause zu verstehen, damit du die Probleme nicht überdimensionierst und das Leben mit Freude und Ruhe genießt.

Versuche, die Dinge mit etwas Abstand zu betrachten und genieße jeden Moment. Es macht keinen Sinn, wegen unwichtigen Kleinigkeiten zu weinen oder übertrieben emotional zu reagieren. Beobachte alles mit Ruhe und sei geduldig mit dir und mit den ganzen Veränderungen, mit denen du noch nicht richtig umgehen kannst.

Lernen Gefühle zu kontrollieren und andere Freuden der Menopause

Auch interessant: Starke Knochen in der Menopause

4. Selbstbewusstsein durch Reife

Die Freuden der Menopause bestehen vor allem in der Erfahrung, die wir im Laufe unseres Lebens gesammelt haben. Doch natürlich hinterlässt die Zeit auch Spuren auf unserem Körper.

Es ist nicht immer leicht, das Geschehene zu akzeptieren oder sich damit abzufinden. Diese Lebensphase kannst du daher nutzen, um dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Reife sollte mit Selbstsicherheit einhergehen. Der Körper ist wichtig, doch wir haben mittlerweile gelernt, dass das nicht alles ist. Du kannst andere mit deinen Stärken oder mit lustigen Anekdoten beeindrucken. All das, was du bereits überwunden und durchgemacht hast, sollte ausreichen, damit dein Selbstbewusstsein dort ist, wo es sein sollte.

Die Kinder sind erwachsen. Deswegen ist jetzt die Zeit gekommen, wieder Dinge zu tun, die du aus Zeitmangel bisher vernachlässigt hast. Wer sagt, dass man in fortgeschrittenem Alter kein Studium abschließen, keinen Beruf erlernen oder keine Traumreise machen kann?