10 Symptome von Menorrhagie, die du kennen solltest

26 Juni, 2018
Längere und schmerzhafte Menstruationen werden Menorrhagie genannt. Sie können ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht oder gesundheitliche Probleme bei einer Frau sein.

Der Begriff Menorrhagie bezeichnet eine zu intensive, zu lang andauernde Menstruation. Wir werden uns heute die Symptome von Menorrhagie etwas genauer anschauen.

Es gibt verschiedene Gründe, die dazu führen können:

  • Uterusmyome
  • Endometriose
  • Endometriumpolypen
  • chronische Lebererkrankungen
  • Hypothyreose
  • Systemischer Lupus erythematodes (SLE)

Anschließend nennen wir dir verschiedene Symptome von Menorrhagie, um diese Krankheit identifizieren zu können. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Symptome von Menorrhagie

Symptome von Menorrhagie: Tampons und Binden beachten.

Beobachte als Erstes deine Menstruationsblutung:

  • Wenn du Binde oder Tampon jede Stunde oder jede zweite Stunde wechseln musst, handelt es sich um eine starke Blutung, wahrscheinlich um Menorrhagie. 
  • Diese Blutung dauert zwischen sieben und zehn Tagen.

Lesetipp: Das sind Symptome von Eierstockkrebs

2. Komplikationen in der Schwangerschaft

Eine gesunde schwangere Frau sollte keine Perioden haben, weil dies das Risiko einer Fehlgeburt erheblich erhöht.

Wenn du schwanger bist und menstruierst ist es sehr wichtig deinen Arzt oder Geburtshelfer zu konsultieren, damit er die Symptome beurteilen und die Gesundheit deines Babys überprüfen kann.

3. Stress und Menorrhagie

Stress kann ein Symptom von Menorrhagie sein

Auch Stress ist ein Symptom von Menorrhagie, denn dadurch kommt es zu Veränderungen des Hormonspiegels. 

Wir empfehlen auch zum Lesen: 5 Hausmittel zur natürlichen Stressreduzierung

4. Anämie

Zu den häufigsten Symptomen von Menorrhagie zählt Anämie, denn durch die intensive Menstruationsblutung ist der Blutverlust sehr groß. Anzeichen dafür sind:

  • Blasse Haut, besonders auf den Handflächen und Fußsohlen
  • Müdigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Schwindel
  • Allgemeines Unwohlsein

Das könnte dich interessieren: 5 gesunde Getränke zur Behandlung von Anämie

5. Myome

Symptome von Menorrhagie: Myome

Myome sind gutartige Tumore in der Gebärmutter, die sich vergrößern können und untersucht werden müssen. Oft wird dadurch Menorrhagie verursacht. Die Menstruation kann schmerzhaft und lang sein.

5. Infektionen in der Gebärmutter

Lange Menstruationen und starke Blutungen können Infektionen in folgenden Bereichen verursachen:

  • Uterus
  • Eierstöcke
  • Eileiter

Diese Infektionen sollten mit spezifischen Antibiotika behandelt werden.

6. Unterleibsschmerzen

Unterleibsschmerzen sind Symptome von Menorrhagie

Menorrhagie und starke Unterleibsschmerzen gehen häufig auch mit folgenden Beschwerden einher:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Vaginalausfluss
  • Krämpfe

Diese Symptome von Menorrhagie können jedoch mit entzündungshemmenden Mitteln behandelt werden.

Wir empfehlen zum Lesen: Das hilft bei Menstruationsbeschwerden!

7. Akne

Da Menorrhagie häufig durch ein hormonelles Ungleichgewicht entsteht, leiden betroffene Frauen oft auch an Akne. Darüber hinaus können folgende Beschwerden vorliegen:

  • Polyzystisches Ovar-Syndrom (POS)
  • Hirsutismus

8. Alter und Menorrhagie

Das Alter kann eine Rolle bei Symptomen von Menorrhagie spielen.

Das Alter kann eine entscheidende Rolle spielen, denn Menorrhagie kommt häufiger vor bei:

  • jungen Frauen, die gerade ihre Menstruation begonnen haben
  • Frauen mittleren Alters zwischen 30 und 50 Jahren
  • Frauen nach der Menopause

Obwohl Menorrhagie in diesem Alter häufiger auftritt, ist es wichtig in jedem Alter einen Arzt zu konsultieren, wenn du Anzeichen erkennst.

9. Schmerzen und Blutungen beim Geschlechtsverkehr

Schmerzen und Blutungen während und nach dem Geschlechtsverkehr sind sehr häufig bei Frauen, die an Menorrhagie leiden. Darüber hinaus können folgende Beschwerden aufteten:

  • Schmerz in der Vulva
  • Krämpfe
  • Druckgefühl im Unterleib bzw. Unterleibsschmerzen
  • Vaginalsekrete

10. Unfähigkeit tägliche Aktivitäten durchzuführen

Frau mit Menorrhagie

Frauen mit Menorrhagie sind bei ihren alltäglichen Tätigkeiten häufig eingeschränkt, denn

  • sie haben bei Bewegungen Beschwerden,
  • können keine Gewichte heben
  • und fühlen sich energielos.

Vielleicht interessiert dich dieser Artikel: 8 Symptome einer Hormonstörung

Wie kann ich feststellen, ob ich Menorrhagie habe?

Wenn du anhand der genannten Symptome Menorrhagie nicht identifizieren kannst, gibt es auch folgende Möglichkeiten:

  • Notiere dir Menstruationszyklen und ihre Dauer.
  • Notiere die Anzahl von Tampons oder Binden, die du während der Menstruation benötigst.
  • Vermeide Medikamente mit Acetylsalicylsäure (Aspirin), da diese die Blutung stimulieren können.

Lasse dich von deinem Frauenarzt untersuchen und beraten!

Auch interessant