Chlor schädigt das Haar: So kannst du es schützen!

4 Februar, 2020
Du solltest dein Haar zu jeder Jahreszeit vor chlorhaltigem Wasser im Schwimmbad schützen. Wir haben verschiedene Tipps für dich.

Wenn du gerne ins Schwimmbad gehst, ganz egal zu welcher Jahreszeit, solltest du dein Haar vor Chlor schützen. Denn chlorhaltiges Wasser kann die Haare austrocknen oder gefärbtes Haar verändern.

Wir haben heute ein paar Tipps für dich.

So kannst du dein Haar im Schwimmbad vor Chlor schützen

Wie aus diesem Artikel hervorgeht, ist Chlor das am häufigsten verwendete Desinfektionsmittel für Wasser in Schwimmbädern. Dieses chemische Produkt trocknet jedoch die Haare aus und dadurch verlieren sie ihren natürlichen Glanz, wenn du oft schwimmen gehst. Doch du kannst einfache Vorsorgemaßnahmen treffen.

Eine Badekappe tragen

Einfach, aber sehr nützlich: Durch die Badekappe schützt du dein Haar, das nicht mit dem chlorhaltigen Wasser in Berührung kommt. Es gibt verschiedene Ausführungen aus unterschiedlichem Material: Stoff, Silikon, Polyurethan und Latex. Pass insbesondere bei Badekappen aus Latex beim An- und Abziehen auf, da man dabei meist einige Härchen verliert.

Badekappe schützt vor Chlor
Sowohl Erwachsene als auch Kinder sollten eine Badekappe tragen, um ihre Haare vor Chlorwasser zu schützen.

Etwas Öl auftragen

Wenn du nicht der Einzige sein willst, der im öffentlichen Schwimmbad eine Kappe trägt, gibt es auch eine andere, sehr einfache und natürliche Methode, um zu verhindern, dass Chlor die Haarfasern schädigt. Du kannst einfach ein Öl auftragen, zum Beispiel Argan-, Kokos- oder Olivenöl.

  • Wenn du ein wenig Öl in den Handflächen reibst und es im ganzen Haar verteilst, wirst du es widerstandsfähiger gegen Chlorwasser machen.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

7 Pflanzenöle und was sie deinen Haaren Gutes tun

Das Haar vorher nass machen

Eine weitere Möglichkeit, das Haar im Pool vor Chlor zu schützen, besteht darin, es mit kaltem Wasser zu befeuchten, aber man kann es auch waschen. Mit dieser einfachen Geste nimmt dein Haar weniger Chlorwasser auf. Am besten verwöhnst du deine Haarpracht zuerst mit Öl und duschst dich dann, bevor du ins Wasser steigst.

Eine gute Maske auftragen

Nach dem Schwimmbadbesuch solltest du auf jeden Fall eine nährende Haarmaske auftragen. Es gibt viele Produkte zur Auswahl im Handel, doch du kannst auch schnell und einfach selbst eine Haarmaske herstellen.

Damit kannst du ausgezeichnete Resultate erzielen, auch wenn du jeden Tag ins Schwimmbad gehst.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

7 natürliche Behandlungen gegen trockenes und sprödes Haar

Gefärbtes Haar vor Chlor schützen

Solltest du deine Haare färben, kann sich durch chlorhaltiges Wasser die Farbe verändern. Dein Haar könnte plötzlich gelbliche oder grünliche Farbtöne annehmen. Deshalb braucht es in diesem Fall besonderen Schutz.

Gefärbte Haare vor Chlor schützen
Frauen mit gefärbten Haaren sollten die Pflege intensivieren, um das Haar vor Chlor zu schützen.

Wie in dem Artikel „Die Auswirkungen von Chlorverbindungen auf die menschliche Gesundheit“ beschrieben, kann es durch das chlorhaltige Wasser im Schwimmbad zu Farbveränderungen oder strukturellen Veränderungen der Haare kommen.

Um dies zu verhindern, ist es nicht nur notwendig, die oben genannten Methoden in die Praxis umzusetzen, sondern auch die Gewohnheit zu entwickeln, spezifische Shampoos für den entsprechenden Haartyp zu verwenden. Zum Beispiel empfehlen sich für aufgehelltes Haar spezifische Pflegeprodukte. Lasse dich am besten von deinem Friseur beraten. 

Wie du siehst, ist es nicht schwierig, das Haar vor chlorhaltigem Wasser im Schwimmbad zu schützen. Es gibt  viele Möglichkeiten, doch du solltest nicht vergessen, sie tatsächlich in die Praxis umzusetzen.

Insbesondere bei frisch gefärbten Haaren solltest du vorsichtig sein, um Farbveränderungen vorzubeugen. Warte vor deinem ersten Schwimmbadbesuch nach dem Färben eine Woche und ziehe dir dann eine Badekappe auf.

Probiere unsere Tipps aus, um dich selbst von ihrer Wirksamkeit zu überzeugen!

  • Babaahmady, E., Mahmudy, M., & CHERAGH, A. (2011). Diagnóstico fúngico de las piscinas públicas cubiertas. Higiene y Sanidad Ambiental11, 815-819.
  • Fernández Luna, Á., Burillo Naranjo, P., Hernández, F., Luis, J., Plaza, M., Sánchez Sánchez, J., & Gallardo Guerrero, L. (2011). Percepción de problemas de salud en piscinas cubiertas con tratamiento químico cloro.
  • Morales-Molina, J. A., Grau Cerrato, S., Jiménez Martín, J., Antonio, M. D., Espona, M., Berges-Fraile, M. J., … & Salas, E. (2006). Quemaduras solares: fotoprotección y tratamiento.