Auswirkungen auf die Gesundheit durch das Tragen von Absatz-schuhen

· 21 Mai, 2014
Wenn du nicht auf Absätze verzichten möchtest, kannst du Plateauschuhe verwenden, die an der Fußspitze nicht höher als 3 cm sein sollten.

Viele Frauen tragen, sei es privat oder für die Arbeit, oft Absatzschuhe, die sie zwar eleganter auftreten lassen, langfristig aber negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben können.

Es ist erwiesen, dass heutzutage Frauen durch das tragen von Absatzschuhen viermal häufiger an Verletzungen an den Füßen leiden als Männer. Deshalb sollten wir die negativen Folgen kennen, damit wir mit den geeigneten Maßnahmen auf unsere Gesundheit achten können.

Der geeignete Absatzschuh

Durch das Tragen von sehr hohen Absatzschuhen kann das Gewicht nicht korrekt verteilt werden.
Durch das Tragen von sehr hohen Absatzschuhen kann das Gewicht nicht korrekt verteilt werden.

Das Tragen von Absatzschuhen erlaubt dem Fuß nicht, das Gewicht korrekt zu verteilen.
Es gibt große Unterschiede zwischen dem Tragen eines geeigneten und eines ungeeigneten Absatzschuhes. Wenn wir einen Absatzschuh tragen, der von einem Spezialisten empfohlen wurde, wird das Körpergewicht auf eine ausgeglichene Weise auf den Fuß verteilt. Wenn der Absatz aber zu hoch ist, verlagert sich unser Körpergewicht immer mehr auf die hintere Seite des Fußes und es kann zu Verletzungen kommen.

Die Verletzungen, die durch das Tragen von Absatzschuhen auftreten, betreffen nicht nur die Füße, sondern gehen von den beweglichen Glieder wie Knie und Hüfte bis zur Wirbelsäule. Folgende Schmerzen können auftreten:

  • Hammerzehen: hierbei biegt ich ein Zehe nach unten, wie bei einer Kralle.
  • Fußballen: schmerzhafte Wulste des Grundgelenks, die am  großen Zehen auftreten.
  • Mittelfuß: Schmerz oder Entzündung am vorderen Teil des Fußes
  • Verletzungen der Sehnen: auch sie entzünden sich und führen zu großen Schmerzen.
  • Stürze oder sogar Brüche: Dies geschieht durch das fehlende Gleichgewicht.
  • Verletzungen am Knie: erhöhtes Risiko, frühzeitig an Arthrose (Abnutzung des Gelenkes) und Arthritis (Entzündung des Gelenkes) zu erkranken. Dazu kommt es durch den erhöhten Druck, den das Gelenk ertragen muss.
  • Rückenschmerzen: Hierzu kommt es durch die ungünstige Ausrichtung der Hüfte und der Wirbelsäule. Dies führt zu Schmerzen des ganzen Rückens.
  • Muskelschmerzen: Durch die Erhöhung der Fersen ziehen sich die Muskeln zusammen (und werden härter), wodurch es zu Beschwerden kommt.

Wie kann man diese Probleme vermeiden?

 

  • Fachärzte für Fußleiden raten, Absätze von weniger als 3 cm zu tragen und dass deren Breite die ganze Ferse ausfüllen. Dennoch fordern Mode, Eitelkeit und Arbeit häufig Schönheit und Eleganz, die teuer zu bezahlen sind. Schuhe haben immer einen höheren und dünneren Absatz und so nehmen auch die Konsequenzen zu.
  • Wenn wir auf das Tragen nicht verzichten können, sind Plattform-Schuhe mit höchstens 3 cm Unterschied zwischen dem vorderen und dem hinteren Teil eine gute Option. Weiter sollten mit Absatzschuhen keine langen Distanzen zurückgelegt werden, und sobald man zu Hause angekommen ist, sollte man sie gegen angemessene und bequeme Schuhe austauschen.
Ideal wäre, wenn man immer ein Paar bequeme Turnschuhe dabei hätte. Bei jeder Pause könnte man so die Schuhe wechseln.
Ideal wäre, wenn man immer ein Paar bequeme Turnschuhe dabei hätte. So könne man die Schuhe immer wechseln, wenn sich ein günstiger Moment bietet, um den Füßen eine Auszeit zu geben.
  • Wenn wir uns auf einer Party oder bei der Arbeit befinden, können wir uns für einige Minuten hinsetzen und so den Füßen Entspannung  gönnen. Wenn es möglich ist, können wir einen Moment barfuß sein und die Muskeln und Sehnen dehnen.
  • Es wird geraten, keine zu engen Schuhe zu kaufen. Wir sollten uns stets vergewissern, dass wir die Zehen bequem bewegen können.

Vorbeugen lohnt sich immer

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das tägliche Tragen von Absatzschuhen bei Frauen zu dauerthaften Verletzungen und Beschwerden führen kann. Diese gehen von simplen Schwellungen bis zu schwerwiegenden Problemen, die teilweise sogar operativ gelöst werden müssen.

Leidende Kollegen, ist es so schwierig, einen Zentimeter zu opfern, um so unangenehme Probleme zu verhindern? Wäre es nicht besser, in Bequemlichkeit und  Gesundheit zu investieren als in Größe? Unsere Familie und Freunde sehen uns ja immer auf unseren normalen Füßen und sie sind schließlich diejenigen, sie uns am meisten lieben. Warum also so viel Aufwand für unsere Größe? Mein Rat sagt schon das Sprichwort: Vorbeugen ist besser als heilen!