Blutgerinnsel während der Menstruation: 5 Fakten, die du beachten solltest

· 25 Februar, 2019
Blutgerinnsel während der Menstruation sind normal und nicht weiter ernst. Wenn aber andere Symptome auftreten, wie z. B. Schmerzen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Viele Frauen scheiden Blutgerinnsel während der Menstruation aus und dies ist vollkommen normal. Allerdings sollte dies nicht außer Acht gelassen, wenn gleichzeitig andere Symptome auftreten.

Jeder Körper ist einzigartig. Und auch jede Menstruation ist unterschiedlich und jede Frau erlebt die Regel auf eigene Weise. Deshalb muß das Auftreten von Blutgerinnseln während der Menstruation nicht unbedingt besorgniserregend sein. Dies mit einem Gynäkologen zu besprechen, schadet jedoch nicht.

Beachte also folgende Daten:

Was sind die Blutgerinnsel während der Menstruation?

Um besser zu verstehen, was Blutgerinnsel sind, die manchmal während der Menstruation auftreten, solltest du folgende Aspekte berücksichtigen:

  • Die Gebärmutterwände verändern sich während des Zyklus allmählich, um unseren Organismus auf eine mögliche Schwangerschaft vorzubereiten. Sie erweitern sich, es entsteht neues Gewebe, um bei einer Schwangerschaft den Fötus beherbergen zu können.
Rote Blutkörper bilden Blutgerinnsel

Mehr zum Thema: Ursachen für ungewöhnliche Zwischenblutungen

  • Sollte eine Schwangerschaft nicht auftreten, löst sich das entstandene Gewebe langsam von den Wänden und die Menstraution tritt ein.
  • Wenn wir eine Wunde haben, gerinnt das Blut. Dies ist eine Schutzfunktion unseres Körpers, um einen erhöhten Blutverlust zu vermeiden. Nichtsdestotrotz sollte der Blutfluss während der Regel leichter sein, um problemlos ausgeschieden zu werden.
  • Deshalb produziert die Gebärmutter ein Antikoagulans. Wenn die Menstruationsblutung stark ist, reicht das natürliche Antikoagulans nicht aus und es entstehen Gerinnsel.
  • Diese Gerinnsel können zwischen 5 mm und 4 cm groß sein. Sie treten, wie bereits erwähnt, bei Frauen mit starken Monatsblutungen auf. Bei Frauen mit schwächeren Blutungen treten diese meist nicht auf.
  • Diese Gerinnsel erscheinen meist nachts. Das Blut gerinnt und es entstehen dichte Blutmassen und dies kann beunruhigend sein.

Was solltest du bei Blutgerinnseln während der Menstruation beachten?

Frau konsultiert Ärztin weil sie Blutgerinnsel hat

1. Eisenmangel

Eisenmangel kann bei Frauen oft zu einem schweren Kopfzerbrechen werden.

  • Starke Menstruationsblutungen können zu einer Störung der Eisenwerte führen. Andererseits fällt es der Gebärmutter bei einem Eisenmangel außerdem schwerer das nötige Antikoagulans zu produzieren. Dies wiederum führt zu einem Teufelskreis führt, weil vermehrt Blutgerinnsel entstehen.
  • Scheue dich daher nicht, regelmäßige Blutuntersuchungen durchführen zu lassen, um einen möglichen Eisenmangel durch einen Ernährungszusatz zu vermeiden.

Lesetipp: 5 Smoothies gegen Müdigkeit und Erschöpfung

2. Hormonstörungen

Sowohl Frauen nach der Entbindung als auch Jugendliche können Blutgerinnsel während der Menstruation aufweisen.

Dies ist auf kleine Hormonstörungen der Östrogene oder des Progesterons zurückzuführen, was ebenfalls vor den Wechseljahren auftreten kann.

3. Fehlgeburt

Wenn du den Verdacht hast, schwanger zu sein und Blutgerinnsel auftreten, die einen gelben oder grauen Schleier aufweisen, könnte es sich um eine Fehlgeburt handeln.

In diesem Fall solltest du einen Frauenarzt aufsuchen.

4. Endometriose

Endometriose ist die sogenannte leise Erkankung, unter der viele Frauen leiden. Wenn die Menstruation sehr schmerzhaft und beeinträchtigend ist, könnte es sich um Endometriose handeln.

  • Endometriose beeinflusst die weiblichen Geschlechtsorgane. Es entsteht ein dichtes Gewebe um die Gebärmutter und andere Organe, was zu Schmerzen führt. Deshalb entstehen auch vermehrt Blutgerinnsel.

Weibliche Geschlechtsorgane, Blutgerinnsel in der Menstruation

5. Gynäkologische Erkankungen

Die Entstehung von Blutgerinnseln während der Menstruation ist bei vielen Frauen normal . Wenn diese aber von Schmerzen begleitet werden, solltest du einen Arzt aufsuchen.

  • Eine pelvine Entzündung (Beckenentzündung) verursacht starke Schmerzen. Sie wird meist von Blutgerinnseln während der Menstruation begleitet.
  • Diese Erkrankung, die durch ein Bakterium verursacht wird, bewirkt eine Entzündung, die Gebärmutterhals, Gebärmutter, Eileiter oder Eierstöcke befällt.
  • Diese Entzündung ist sehr schmerzhaft und tritt sehr häufig auf. Aus diesem Grund solltest du bei Zweifeln oder jeglichen Beschwerden ein Arzt aufsuchen.

Leseempfehlung: Gynäkologischer Krebs: 5 Arten, die du kennen solltest

Myome oder Zysten verursachen ebenfalls Blutgerinnsel während der Menstruation. Deshalb ist es ratsam, regelmäßige ärtzliche Untersuchungen durchführen zu lassen, um auf diese Weise mögliche Erkrankungen auszuschliessen.

  • J., D., & R.A., K. (2012). Endometrial haemostasis and menstruation. Reviews in Endocrine and Metabolic Disorders. https://doi.org/10.1007/s11154-012-9226-4
  • Beller, F. K. (1971). Observations on the clotting of menstrual blood and clot formation. American Journal of Obstetrics and Gynecology. https://doi.org/10.1016/0002-9378(71)90470-4