Bikuspide Aortenklappe: Diagnose und Behandlung

5 Juli, 2020
Die bikuspide Aortenklappe ist eine angeborene Fehlbildung, die lebenslang überwacht werden muss. Erfahre heute mehr über dieses Thema. 

Die bikuspide Aortenklappe ist eine angeborene Fehlbildung, bei der die Aortenklappe nur zwei statt wie normalerweise drei Taschen aufweist. Dies führt zu verschiedenen Problemen, da die Aortenklappe dafür verantwortlich ist, das sauerstoffreiche Blut vom Herzen in die Aorta zu führen.

Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass es sich um einen angeborenen Herzklappenfehler handelt, der sehr häufig vorkommt. 

In der Kindheit treten dadurch normalerweise keine Probleme auf, doch im Erwachsenenalter äußern sich verschiedene Beschwerden. Deshalb ist eine frühzeitige Diagnose grundlegend, um eine effiziente Therapie anwenden zu können. 

Bikuspide Aortenklappe

Symptome

Bikuspide Aortenklappe
Dieses angeborene Problem behindert den Bluttransport des Herzens.

Verschiedene Symptome können bereits in der Kindheit auf eine bikuspide Aortenklappe hinweisen. Deshalb ist es sehr wichtig, mögliche Beschwerden von Kindern zu beachten und den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Folgende Anzeichen könnten auf einen Herzklappenfehler hinweisen:

  • Übermäßige Müdigkeit: Bereits bei kleinsten Anstrengungen fühlt sich das Kind erschöpft und kann die Tätigkeit nicht zu Ende führen.
  • Brustschmerzen: Das betroffene Kind leidet an leichten Schmerzen im Brustbereich, die zu Atembeschwerden führen können.
  • Herzklopfen: Die Herzschläge sind meist schnell und unregelmäßig.
  • Bewusstlosigkeit: Betroffene Kinder können aufgrund von großer Müdigkeit oder ohne offensichtliche Gründe bewusstlos werden. Sie haben meist auch eine sehr blasse Haut.

Bei diesen Symptomen musst du dein Kind unbedingt schnellstmöglich ärztlich untersuchen lassen, damit der Arzt entsprechende Untersuchungen einleiten kann.

Entdecke auch diesen Beitrag: Herzinfarkt-Vorsorge: Diese 5 Gewohnheiten können helfen!

Bikuspide Aortenklappe: Diagnose

Bikuspide Aortenklappe: Diagnose
Die Diagnose erfolgt durch eine Echokardiographie (Ultraschall-Untersuchung des Herzens).
Für die Diagnose dieses Herzklappenfehlers ist die Familiengeschichte sehr wichtig. Sollte es andere Familienmitglieder mit dieser Krankheit geben, kann das Problem nämlich vererbt sein. Danach führt der Arzt verschiedene Untersuchungen durch.

Mithilfe eines Stethoskops hört der Arzt die Herzgeräusche ab, um unregelmäßige Herzschläge zu erkennen und krankhafte Anzeichen zu entdecken. Um eine bikuspide Aortenklappe zu diagnostizieren, führt er dann eine Echokardiographie durch, mit der er die Herzfunktion beurteilen kann.

Bikuspide Aortenklappe: Behandlung

Dem Arzt stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind jedoch immer sehr wichtig, um andere Probleme, wie zum Beispiel eine Vergrößerung der Aorta, schnell zu erkennen.

  • Aortenklappenersatz: In diesem Fall wird die fehlerhafte Klappe durch eine mechanische oder biologische Klappenprothese ersetzt.
  • Valvuloplastie mit Ballonkatheter: Diese Methode wird verwendet, um die Öffnung der Aortenklappe zu erweitern. Die Behandlung muss normalerweise wiederholt werden, da die Aortenklappe die Tendenz hat, sich zu verengen.
  • Chirurgischer Eingriff: Der vergrößerte Bereich der Aorta wird entfernt und ersetzt. Es besteht auch die Möglichkeit, die Aortenklappe zu reparieren.

Viele Studien sind weiterhin auf der Suche einer effizienten Lösung für diesen angeborenen Herzklappenfehler, der die Lebensqualität der Betroffenen beeinträchtigen kann. 

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Wissenswertes über Herzgeräusche

Lebenslange Kontrolle bei Herzklappenfehler

bikuspide Aortenklappe
Nach der Diagnose und Behandlung muss der Patient regelmäßige Kontrolluntersuchungen einhalten, um mögliche Komplikationen zu verhindern.

Wenn eine bikuspide Aortenklappe diagnostiziert wird, muss der Patient auch nach der Behandlung das ganze Leben lang regelmäßige Kontrolltermine einhalten, um Komplikationen zu vermeiden. Ganz unabhängig davon, ob das Problem mit einer Operation oder einem Klappenersatz gelöst wurde, sind diese Kontrolluntersuchungen grundlegend. 

Außerdem müssen sich auch alle nahestehenden Familienmitglieder mit einer Echokardiographie untersuchen lassen, da es sich um eine vererbbare Fehlbildung handelt.

Wir hoffen, dass dieser Artikel für dich interessant war, denn es handelt sich um ein Problem, das häufig auftritt, jedoch nicht auf den ersten Blick erkannt wird. Falls du bei deinem Kind mögliche Symptome festsellst, solltest du es unbedingt ärztlich untersuchen lassen!

  • Martín Cazorla, F., López Calvo, A.M., & Rubio Lamia, L.. (2014). Estenosis aórtica por válvula bicúspide: una causa de muerte súbita en jóvenes deportistas. Cuadernos de Medicina Forense20(2-3), 123-125. https://dx.doi.org/10.4321/S1135-76062014000200009
  • Zalaquett S, Ricardo, Camplá C, Cristóbal, Scheu G, Maximiliano, Córdova A, Samuel, Becker R, Pedro, Morán V, Sergio, Irarrázaval Ll, Manuel J, Baeza P, Cristian, Arretz V, Claudio, Braun J, Sandra, Chamorro S, Gastón, Godoy J, Iván, & Yáñez D, Fernando. (2005). Ciruguía reparadora de la válvula aórtica bicúspide insuficiente. Revista médica de Chile133(3), 279-286. https://dx.doi.org/10.4067/S0034-98872005000300002
  • Zalaquett, Ricardo, Besa, Santiago, Contreras, Juan, Gundelach, Joaquín, Muñoz, Cecilia, & González SM, Patricio. (2016). Veinte años de reparación de Ia válvula aórtica bicúspide insuficiente: a twenty year experience. Revista chilena de cardiología35(1), 32-40. https://dx.doi.org/10.4067/S0718-85602016000100004