Besenreiser und Krampfadern: Was kann ich bei den ersten Anzeichen tun?

Zur Behandlung von Besenreisern und für eine bessere Durchblutung, kannst du Apfelessigumschläge auflegen und mit kalten Duschen kombinieren.

Manche Personen, insbesondere Frauen, haben bereits in jungen Jahren erste Anzeichen für Besenreiser oder Krampfadern. Auch wenn dies meist genetisch bedingt ist, können eine schlechte Ernährung, Tabakkonsum oder Sesshaftigkeit die Symptome verstärken. Auch während der Schwangerschaft kann es vermehrt zu Beschwerden kommen. In diesem Beitrag findest du wertvolle Tipps, die du bereits bei den ersten Anzeichen anwenden kannst, um zu verhindern, dass es zu ausgeprägten Krampfadern kommt. Du kannst damit die Durchblugung verbessern, was auch der Allgemeingesundheit zugute kommt.

Verzichte auf heißes Wasser!

Auch wenn du verfroren bist, solltest du auf heißes Wasser verzichten: Bei einer schlechten Durchblutung ist eine heiße Dusche kontraproduktiv. Je schlechter die Durchblutung, umso kältesensibler ist man zwar meist, doch heißes Wasser könnte die Beschwerden verschlimmern.

Versuche deshalb, dich allmählich an kühleres Wasser zu gewöhnen. Insbesondere am Ende der Dusche empfiehlt es sich, zumindest die Beine kurz mit kaltem Wasser abzuspülen, oder mit heißem und kaltem Wasser abzuwechseln. Du wirst mit dieser kleinen Veränderung in kurzer Zeit angenehm wohl fühlen.

wasser-arme

Tägliche Bewegung

Um das Auftreten von Krampfadern oder deren Verschlechterung zu verhindern, ist tägliche Bewegung ausschlaggebend. Es ist nicht immer möglich oder notwendig, ins Fitnessstudio zu gehen. Du solltest jedoch nicht den ganzen Tag faul auf dem Sofa verbringen. Treppensteigen, Spazierengehen, zu Fuß gehen statt mit dem Auto zu fahren, Gymnastik und Dehnungsübungen zu Hause, einen Wochenendausflug machen… es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die auch Spaß machen und unterhaltsam sind!

Wenn du die Möglichkeit hast, an den Strand oder in die Berge zu gehen, nutze sie! Du kannst damit nicht nur Stress loswerden, auch die Durchblutung wird verbessert und du kannst dich entspannen und Kraft tanken.

Beine hochlagern

Mit dieser einfachen Übung kannst du große Erleichterung erlangen. Nach einem anstrengenden Tag und nach langer Belastung der Beine empfiehlt es sich, die Beine hochzulagern. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Lieg entspannt auf eine Couch und verwende ein paar Kissen, um die Beine hochzulagern.
  • Stütze die Beine im rechten Winkel an der Wand ab.
  • Du kannst eine Yoga-Umkehrstellung durchführen. Dabei wird das Körpergewicht vom Kopf oder vom Rücken getragen. Wichtig ist es, diese Übung korrekt auszuführen, am besten holst du dir Hilfe bei einem Yogalehrer.
Yoga

Übergewicht vermeiden

Übergewicht kann ernsthafte Durchblutungsstörungen verursachen. Wenn du also zu viel Gewicht auf die Waage bringst, empfiehlt sich eine gesunde, allmähliche Abnehmdiät, die dir nicht nur hilft ein paar Kilo loszuwerden, sondern auch dein allgemeines Wohlbefinden fördert. Du wirst besserer Laune sein und über mehr Energie verfügen, um alle Empfehlungen in diesem Artikel realisieren zu können.

Gesunde Ernährung

Eine ganzheitliche Naturbehandlung erfolgt durch äußerliche und innerliche Maßnahmen. Du solltest auf verschiedene Nahrungsmittel verzichten, dazu gehören:

  • weißer Zucker,
  • raffiniertes Salz,
  • raffiniertes Mehl,
  • Frittiertes und Fertiggerichte,
  • Transfettsäuren,
  • alkoholische Getränke,
  • gerösteter Kaffee.

 

Folgende Nahrungsmittel sind sehr vorteilhaft und sollten in deinem Ernährungsplan nicht fehlen:

  • Weintrauben
  • Zitrusfrüchte
  • Wassermelone
  • Heidelbeeren
  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Sellerie
  • Petersilie
  • Tomaten
  • Kürbiskerne
  • natives Olivenöl aus erster Kaltpressung
  • Alfalfa
  • Nüsse
  • Ingwer
  • Cayenne-Pfeffer
  • Kurkuma
cranberry-joghurt

Entdecke verschiedene Naturheilmittel gegen Krampfadern

Zur Behandlung von Krampfadern, insbesondere in jenen Jahreszeiten, in der eine schlechtere Durchblutung festgestellt wird, empfehlen wir, folgende natürliche Nahrungsergänzungsmittel auf Pflanzenbasis einzunehmen bzw. äußerlich anzuwenden.

Diese sind für die innere Anwendung als Kapseln, Tabletten, Tinkturen, Extrakte oder Tees erhältlich. Für die äußerliche Anwendung gibt es Cremes, Lotionen, Öle, Gele usw. Es empfehlen sich folgende Pflanzen, um die Durchblutung zu verbessern:

  • Mäusedorn
  • Rosmarin
  • Hamamelis
  • rote Weinlaubblätter
  • Zypresse
  • Indischer Wassernabel

Auch kalte Gele sind bei Krampfadern sehr hilfreich, um Beschwerden schnell zu lindern. Diese sind in Apotheken erhältlich.

 

Fotos zur Verfügung gestellt von sparky, Fabrice Florin und Peet Sneekes.

Auch interessant