Augen-Operation verspricht in nur 8 Minuten perfekte Sicht für immer

· 9 Oktober, 2015
Die Entwickler dieser Methode versprechen, dass in einer schmerzfreien Operation die natürliche Linse des Auges durch eine bionische Linse ersetzt werde kann und so alle Sehprobleme für immer korrigiert werden.

Bei Sehproblemen gibt es verschiedenste Möglichkeiten, diese zu korrigieren: Kontaktlinsen, Brille, Medikamente oder auch ein chrirurgischer Eingriff können die Sehfähigkeit verbessern, die ansonsten die Lebensqualität stark beeinträchtigen kann.

Eine neue Erfindung könnte jedoch das Leben vieler Personen, die täglich mit Sehbeschwerden kämpfen, grundlegend verändern.

Es handelt sich um die bionische Linse von Ocumetics, die alle anderen derzeit möglichen Alternativen für eine bessere Sehfähigkeit ersetzen könnte.

Diese vielversprechende Linse wurde von Dr. Garth Webb aus British Columbia entwickelt. Dieser Augenmediziner vertraut darauf, dass seine Erfindung sehr erfolgreich sein wird, da damit die Sehprobleme vieler Patienten schlagartig verbessert werden könnten. Die „Bionic Lens“ ermöglicht es nämlich, bis zu dreimal schärfer zu sehen. Kontaktlinsen oder Brillen gehören damit der Vergangenheit an.

Webb ist der Gründer und CEO der Ocumetics Technology Corp, ein prestigereiches Unternehmen, das sich zum Ziel gemacht hat, Brillen und Kontaktlinsen durch eine viel bequemere und leistungsfähigere Linse zu ersetzen.

Auge mit bionischer Linse

Der Optometrist und sein wissenschaftliches Team haben ungefähr 8 Jahre der Entwicklung dieser bionischen Linse von Ocumetics gewidmet und in dieser Zeit über 3 Millionen Dollar investiert und verschiedenste internationale Patente registriert – wie aus der kanadischen Presse zu entnehmen ist.

Das kleine Gerät hat die Form eines Knopfes, doch die erstaunlichen Funktionen könnten in Zukunft eine Revolution im Bereich der Augengesundheit bedeuten.

Wie der Entwickler erklärt, soll diese Linse in einer Operation von maximal 8 Minuten, ähnlich wie bei einer Katarakt-Operation, die natürliche Linse des Auges ersetzen.

Die Operation kann ambulant durchgeführt werden und benötigt keine Narkose, da sie für den Patienten völlig schmerzlos verläuft. 

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Grauer Star – Vorsorge und natürliche Behandlung

Augen-Operation mit bionischer Linse

Die bionische Linse befindet sich eingerollt in einer Injektionsspritze, die mit Salzlösung gefüllt ist, und wird nach einem 7mm-Einschnitt direkt im Auge platziert. Dort entfaltet sie sich innerhalb von 10 Sekunden, der Patient kann feststellen, wie sich damit seine Sehfäigkeit unmittelbar verbessert.

Dieses Implantat könnte die Sehkraft gemäß dem Sehtest von Snellen bis zu dreimal verbessern, was eine lebenslange, perfekte Sicht bedeutet.

Bis jetzt sind keine genaueren Details über das technische Funktionieren der Linse bekannt, doch die Entwickler sind sich sicher, dass für den Patienten kein Risiko besteht und keine biophysischen Veränderungen im Auge provoziert werden.

Außerdem werden Personen mit bionischer Linse nie an Katarakt erkranken, da die natürliche Linse des Auges durch die künstliche ersetzt wird, was die lebenslange Korrektion der Sehbeschwerden garantiert.

Die Operation ist sicherer als eine Laser-Operation, da bei letzterer eine Schicht des gesunden Hornhautgewebes durch den Laser abgetragen wird und dies zu Komplikationen – wie beispielsweise Lichthöfen oder Schwierigkeiten, in der Nacht Auto zu fahren – führen kann.

Bei der bionischen Linse von Webb und seinem Team soll es zu keinen Komplikationen kommen, die Erfinder versichern, dass die Linsenträger immer eine perfekte Sehkraft haben werden, die mit der Zeit nicht abnimmt.

bionische Linse

Das Projekt wurde bereits in einer Besprechung der American Society of Cataract and Refractive Surgery vorgestellt, an der 14 der besten Augenärzte des Landes teilnahmen. Diese waren von der bionischen Linse beeindruckt und haben ihre Hilfe für zukünftige klinische Versuche zugesagt.

Die bionische Linse wird zuerst an Tieren erprobt, bevor sie bei Menschen Anwendung findet. Zu diesen Zwecken wartet Webb auf die Genehmigung der zuständigen Behörden in Kanada und anderen Ländern.

Vermutlich kommt die erste bionische Linse von Ocumetics in ungefähr zwei Jahren (2017) auf den Markt. Zu beachten ist jedoch, dass diese nur bei Personen über 25 Jahren eingesetzt werden kann, da sich die Augenstruktur bis zu diesem Alter in einer Entwicklungsphase befindet.

Die Erfindung wird zuerst in den USA und Kanada zur Verfügung stehen, danach jedoch in Bälde auch in anderen Ländern angewendet werden.

Wir empfehlen auch folgenden Artikel: Übungen gegen Presbyopie und müde Augen